Die Bethel-Mission. Aus 100 Jahren Missionsgeschichte

Aus der Reihe Aus 100 Jahren Missionsgeschichte, ist dies die umfassende Darstellung der Geschichte der Bethel-Misson in Ostafrika.
Menzel, Gustav
04-0007
3-922463-48-7
08.07.24 (end of company holiday)
used
€29.95 *

Titel: Die Bethel-Mission
Untertitel: Aus 100 Jahren Missionsgeschichte
Autor: Gustav Menzel
ISBN 3-7887-1231-7 (Neukirchener Verlag)
ISBN 3-921900-09-3 (Verlag der Vereinigten Evangelischen Mission)
ISBN 3-922463-48-7 (Verlag v. Bodelschwinghsche Anstalten)
Neukirchen-Vluyn, Wuppertal, Bielefeld, 1986
Original-Kartoneinband, 17 x 24 cm, 625 Seiten, 85 sw-Fotos, 9 Kartenskizzen

Zustand:

Ordentlich. Einbandecken leicht bestoßen, Papier mit Altersbräune, innen sauber.

Über: Die Bethel-Mission. Aus 100 Jahren Missionsgeschichte

Am 29.03.1886 fand in Berlin die erste Vorstandssitzung der Evangelischen Missionsgesellschaft für Deutsch-Ostafrika, der späteren Bethel-Mission, statt. Die Vereinigte Evangelische Mission (VEM) wurde 1970/71 durch den Zusammenschluß von zwei Missionsgesellschaften, der Rheinischen Mission und der vorgenannten Bethel-Mission, gegründet. Da mit dieser Fusion ein neuer Ansatz in der Geschichte beider Missionen markiert wurde, schien es angebracht, auch die für Gestalt und Wesen der Missionsarbeit bedeutsame Geschichte der Bethel-Mission festzuhalten, nachdem bereits 1978 mit dem Titel 'Die Rheinische Mission: Aus 150 Jahren Missionsgeschichte' dieser Teil der Vorläufergeschichte vorgestellt wurde. Wenn der Name der „Bethel-Mission" auch nicht mehr existiert, so leben doch ihre Tradition, ihr Auftrag und ihr Anliegen in der Arbeit der VEM und gerade auch ihrer ostafrikanischen Partnerkirchen fort. So geht es in dem vorliegenden Buch, Die Bethel-Mission: Aus 100 Jahren Missionsgeschichte, nicht nur um die historische Darstellung einer Missionsgesellschaft, sondern auch darum, den afrikanischen Kirchen, die durch die Geschichte mit der Bethel-Mission verbunden sind, für ihre eigene Geschichtsschreibung Material aus den Missionsarchiven zugänglich zu machen. Die Missionsgeschichte ist voller Wechsel und Dynamik, voller Überraschungen und Dramatik, die auch in menschlichen Unzulänglichkeiten ihren Ursprung hatten.

Inhalt: Die Bethel-Mission. Aus 100 Jahren Missionsgeschichte

Vorwort
I Zur Vorgeschichte der Evangelischen Mission für Deutsch-Ostafrika

Einleitung
Mission in Ostafrika vor 1885
Die Antisklavereibewegung
Deutsche Missionsgesellschaften in Ost-Afrika
Zwei Konferenzen
Die kontinentale Konferenz in Bremen von 1884
Die Konferenz der deutschen Missionen in Bremen vom 27 bis 29 Oktober 1885
II Die Evangelische Missionsgesellschaft für Deutsch-Ostafrika bis 1890
Die Gründung der Evangelischen Missionsgesellschaft für Deutsch-Ostafrika (EMDOA)
Akteure und Verhandlungen
Die erste Satzung
Die erste Krise
Doppelte Motivation
Die Missionsleitung in den ersten Jahren
Gewichtige Namen
Ludwig Diestelkamp
Die ersten Inspektoren
Gegnerschaft
Gustav Warneck
Das Verhältnis zur Berliner Missionsgesellschaft (Berlin I)
Beginn der Missionsarbeit in Daressalam und Sansibar
Der erste Missionar
Personalnot
Neue Anfeindungen
Der Stand der Missionsarbeit Anfang 1890
III Friedrich von Bodelschwingh
Der Eintritt Bodelschwinghs in die Arbeit der EMDOA
Ein durch die Mission bestimmtes Leben
IV Entwicklungen nach dem Eintritt Bodelschwinghs
Ein Beschluß über Togo
Ein Antrag an den Evangelischen Oberkirchenrat über einen Missionsdienst von Theologen
Das Kandidatenkonvikt
Protest des Ravensberger Missionshilfsvereins und der Rheinischen Mission
Bodelschwinghs Verteidigung
Interne Spannungen
Eine homogene Mitarbeiterschaft
Die ersten Sendboten aus Bethel
Entscheidung für Usambara als neues Arbeitsgebiet
Die Krankenpflege in Daressalam
Seelsorge an den Deutschen
Missionsarbeit in Daressalam
V Usaramo
Kissarawe
Maneromango
Verschiedene Konzepte in Berlin und Bethel
Austritt Bodelschwinghs aus dem Vorstand und Winkelmanns Kündigung
Die Abgabe Usaramos an Berlin I
VI Die Missionsarbeit in Usambara-Digo bis zum Ersten Weltkrieg
Die Aussendung der ersten Usambara-Missionare
Hohenfriedeberg
Die ersten Taufen
Die ersten Gehilfen und Filialgemeinden
Neu-Bethel (Mtae)
Wuga (heute Vuga)
Bumbuli
Bungu
Mshihui
Lutindi
Der Evangelische Afrika-Verein
Digoland
Allgemeine Fragen der Missionspraxis
Das Schulwesen
Die ärztliche Mission
Die Organisation
Die Missionarsschaft
Anfänge der Gemeindeorganisation
Das Schrifttum
Mission
Gemeinsame Entscheidungen
Instanzen
Verkündigung
Katechumenat und Taufe
Polygamie
Riten und Feste
Kirchenzucht
Usambara-Statistik für die Zeit unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg
VII Entwicklungen und Entscheidungen in Deutschland bis 1914
Bodelschwingh und Winkelmann
Walther Trittelvitz
Walther Michaelis
Johannes Held, Theodor Burckhardt, Gottlob Schrenk, Gottfried Simon
Die Verwaltung
Mission ohne Hinterland
Die ersten Hilfsvereine
Sammelaktionen
Der Pfennigverein
,Brot für Steine'
Die Freundeskreis-Mission
Von Berlin nach Bethel
Das erste Missionshaus
Verhandlungen mit der Rheinischen Mission
Die Übersiedlung nach Bethel
Bethel als Missionsgemeinde
Theologische Schule und Missionskonvikt
Theologen und Diakone
VIII Ruanda
Beschlußfassung über ein neues Arbeitsfeld
Neuer Konflikt mit der Rheinischen Mission
Anfragen aus dem Freundeskreis
Der Aufbruch nach Ruanda
Die Gründung der ersten Stationen Dsinga und Kirinda
Exkurs über Ruanda
Rubengera und Idjwi
Ein Motorboot für den Kiwusee
Beginn in Bukoba
Weitere Entwicklung in Ruanda bis zum Ausbruch des Weltkrieges
Die Missionshandelsgesellschaft
Der Stand der Ruanda-Mission zu Beginn des Ersten Weltkrieges
IX Der Erste Weltkrieg und seine Folgen für die EMDOA
Die Auswirkungen in Deutschland
Usambara-Digo
Bukoba
Ruanda
X Der Neubeginn der Arbeit nach dem Ersten Weltkrieg
Neue Arbeitsfelder
Heimatarbeit
Inflation
Neubeginn in Usambara
Die Heimatarbeit bis 1933
Neubeginn in Bukoba
XI Aufbaujahre in Usambara und Buhaja
USAMBARA
Gemeindeleitung und Gemeindeleben
Die Missionsarbeit der Usambara-Digo-Gemeinden
Die Schularbeit
Die ärztliche Mission
Die Betriebe
Übersicht vor dem Zweiten Weltkrieg
BUHAJA
Die europäischen Mitarbeiter
Unter der Führung Johanssens,
Das Ausscheiden Johanssens
Die Nachfolger
Gemeindeaufbau
Die Schularbeit und die ärztliche Mission
Die Schularbeit
Die ärztliche Mission
Nationaler Christenrat und Lutherischer Kirchenbund in Tanganyika vor dem Zweiten Weltkrieg
XII Die Bethel-Mission während des Dritten Reiches
Bejahte Wende
Die deutsche Schule in Luandai
Entscheidungen im Kirchenkampf
Finanznöte
Die Devisensperre
Das Sammelverbot
XIII Die Bethel-Mission im Zweiten Weltkrieg
Kriegsberichterstattung
Die Missionszentrale
Koloniale Erwartungen
Zerstörungen
Einkünfte
Die Entwicklungen in Afrika
Die Internierungslager
Missions- und Gemeindearbeit in Buhaja und Usambara
Ökumenische Hilfe
XIV Entwicklungen nach dem Zweiten Weitkrieg
Die ersten Schritte
Tod und Vermächtnis Friedrich von Bodelschwinghs (II)
Leitungswechsel bis 1970
Missionare in anderen Diensten
Teilnahme am Geschehen in den Kirchen Usambaras und Buhajas
Arbeitsgemeinschaft mit Amerikanern und Skandinaviern
Der besondere Beitrag der Bethel-Mission
Eine Belastungsprobe
Mancherlei Dienst
XV Die Vereinigte Evangelische Mission
Zur Vorgeschichte
Vereinigung der Bethel-Mission mit der Rheinischen Mission
Abkürzungen
Literatur
Daten zur Geschichte der Bethel-Mission
Bilder zur Geschichte
Karten zur Geschichte
Register
Personenregister
Geografisches Register
Sachregister