Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte

Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte: ein 'postkolonialer' Reisebegleiter in die deutsche Kolonialgeschichte.
Heyl, Bernd; Roth, Helga; Melber, Henning; Milk, Hans-Martin; Hillebrecht, Werner; Zeller, Joachim
14010
978-3-95558-306-4
ab 19.08.22 (Ende Betriebsurlaub)
neu
29,90 € *

Titel: Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte
Untertitel: Postkolonialer Reisebegleiter in die deutsche Kolonialgeschichte
Autor: Bernd Heyl
Beiträge: Helga Roth, Henning Melber, Hans-Martin Milk, Werner Hillebrecht, Joachim Zeller
Verlag: Brandes & Apsel
Frankfurt am Main, 2021
ISBN 9783955583064 / ISBN 978-3-95558-306-4
Broschur, 16 x 23 cm, 284 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Über: Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte

Für viele Namibiareisende ist die deutsche koloniale Vergangenheit des Landes ein interessanter Aspekt. Dieser Reisebegleiter zu 20 namibischen Gedenk- und Erinnerungsorten richtet sich an jene, die die Sicht der Autoren auf die deutsche Kolonialzeit Namibias und deren Anregungen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit dieser Epoche, kennenlernen möchten. Sie stellen die Gedenk- und Erinnerungsorte in einen Kontext von "deutscher Gewaltherrschaft" und "afrikanischen Widerstand" und sehen sich, in der Wahrnehmung dieser besonderen Orte, in einer kritischeren Haltung als z. B. die mit den Sehenswürdigkeiten der Landesgeschichte werbende namibische Tourismusindustrie. Zahlreiche historische und aktuelle Fotos sowie begleitende Zitate von Mathias Erzberger, August Bebel, Walther Rathenau und Julius Bonn sollen die Aussage vertiefen. Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte: ein postkolonialer Reisebegleiter in die deutsche Kolonialgeschichte führt versteht sich als aktueller und spezifischer Beitrag zur Diskussion um die deutsch-namibische Geschichte. Bernd Heyl leitet im Auftrag der Bildungsgesellschaft der hessischen Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft 'kolonialismus- und gesellschaftskritische' Studienreisen nach Namibia. Weitere Beitraggeber zu diesem Buch sind Helga Roth, Henning Melber, Hans-Martin Milk, Werner Hillebrecht und Joachim Zeller.

Inhalt: Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte

Wohin geht die Reise?
Als ihr kamt, waren wir schon da...
Ein junges Deutschland gründen (Helga Roth)
Das Bild vom Anderen oder: The Colonising Camera
Mühselig und beladen das Heil suchen...
Die Rheinische Mission in Namibia
Kolonisieren heißt transportieren: Die Eisenbahn
Erinnerungsorte
Windhoek
Rehoboth
Gibeon, Hornkranz und die Witbooi
Schloss Duwisib
Keetmanshoop
Warmbad
Bethanien
Lüderitz (von Werner Hillebrecht)
Swakopmund
Otjimbingwe
Omaruru
Die Rote Linie
Forts und Festungen - Namutoni
Etosha-Park
Otjikotosee
Tsumeb und die Otavi Minen- und Eisenbahngesellschaft
Grootfontein
Der »Caprivi-Zipfel«
Der Waterberg und »die erhabene Stille der Unendlichkeit«
Die »Truppenspieler« (Joachim Zeller)
Erinnern und Gedenken im Wandel
Glossar
Literatur
Verzeichnis der genutzten Archive und Bibliotheken
Dank