Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

In Freiheit dressiert: Jugendjahre eines Abenteurers

In Freiheit dressiert: Jugendjahre eines Abenteurers

Die Jugendjahre des Abenteurers Artur Heye in "In Freiheit dressiert", Band 1 der Reihe "Wilde Lebensfahrt".
Heye, Artur
17-0008
gebraucht

sofort lieferbar

17,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
zurück

Weitere Empfehlungen zu In Freiheit dressiert: Jugendjahre eines Abenteurers

Titel: In Freiheit dressiert
Untertitel: Jugendjahre eines Abenteurers
Autor: Artur Heye
Genre: Reisebericht
Reihe: Wilde Lebensfahrt, Band 1
Verlag: Albert Müller Verlag
Rüschlikon-Zürich, 1961
Originale englische Broschur, 13 x 20 cm, 176 Seiten

Zustand:

Gut. Aüßerlich geringe Gebrauchsspuren. Inwendig sehr sauber.

Beschreibung:

Der Weltenbummler, Fernwanderer, Schutztruppler, Tierfotograf und Reiseschriftsteller Artur Heye eroberte mit seinen 1939 und 1942 entstandenen Erinnerungen und Reiseberichten rasch ein großes Publikum und stand lange Zeit in der vorderste Reihe der Real-Abenteuer- und Reisebuch-Autoren. Als Band 1 der Reihe "Wilde Lebensfahrt" berichtet dieser Titel "In Freiheit dressiert" von den Kinder- und Jugendjahren eines Abenteurers, den es in die Welt hinaus treibt und aus einem desolaten Elternhaus ausreißt. Er durchläuft eine neue Lebensschule mit Freuden und Leiden, mit Glücksfällen und Schicksalsschlägen. Eine echte Meuterei auf der Überfahrt nach Amerika, Bahnreisen als blinder Passagier, Alligatorenjagd, Schmugglererlebnisse, sind Beispiele aus den Jugendjahren des Tramps, für den das Erwandern der weiten Welt, kurze Zeiten der Seßhaftigkeit und der Begegnungen zunehmend zum Lebensinhalt werden. Um als Weltenbummler nicht unterzugehen, sucht er immer wieder Arbeit und ist auf kurze Zeit als Seemann, Jäger, Hochschulabwart, Fuhrmann, Maispflanzer, Schafhirt, Bergmann, Raubtierwärter, Theaterangestellter, Bahnwärter und Holzfäller tätig. Diese erste Episode aus dem intensiven Wanderleben Artur Heyes beginnt mit seiner Geburt 1885 und geht bald in seine erste Reise, die 1899 über Hamburg und Kap Horn nach Nordamerika und erst 1905 wieder zu einer ersten Heimkehr führt. Auf späteren Reisen erwandert er Teile Europas, Nordafrikas, Arabiens, Britisch- und Deutsch-Ostafrikas, dient als Unteroffizier in der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, sitzt von 1917-1920 in britischer Kriegsgefangenschaft im indischen Ahmednagar, kehrt in den 1920er Jahren in die nun "Tanganjika" genannte ehemalige deutsche Kolonie zurück und bereist später Brasilien und Alaska. Alle seine Reisen sind in zahlreichen weiteren Büchern beschrieben, die Sie bei uns finden werden.


Auszug aus diesem Buch: