Skip to Main Content »

Search Site

0 items, € 0.00
To the cart »

Your Shopping cart is empty.

 

Kamina: Des Kaisers Großfunkstation in Afrika

Kamina: Des Kaisers Großfunkstation in Afrika

'Kamina: Des Kaisers Großfunkstation in Afrika' erzählt die dramatische Geschichte von Telefunken-Großtechnik in der deutschen Kolonie Togo anhand von originalen Fotos und Dokumenten.
50212
978-3-00-042631-5
new

In stock

€ 27.95
Incl. 7% tax, excl. shipping
back

Recommendations for Kamina: Des Kaisers Großfunkstation in Afrika

Titel: Kamina. Des Kaisers Großfunkstation in Afrika
Untertitel: Telefunken in der deutschen Kolonie Togo 1911-1914
Autoren: Reinhard Klein-Arendt; Peter Sebald
Genre: Ortsgeschichte; Technikgeschichte
Verlag: Margret Kopp, Togo-Contact
Maisach, 2013
ISBN 9783000426315 / ISBN 978-3-00-042631-5
Broschur, 17 x 24 cm, 224 Seiten, zahlreiche sw- und Farbfotos

Beschreibung:

Die Zeit unmittelbar vor dem Ersten Weltkrieg ist vom Wettlauf zwischen den Großmächten um die Weltherrschaft geprägt. Die neuartige „drahtlose Télégraphie" spielt hierbei eine Schlüsselrolle: Wem es gelingt, ein leistungsfähiges globales Netz von Funkstationen zu errichten, kann seine weltweit operierenden Militärverbände mit nie dagewesener Flexibilität und Effizienz führen. Fieberhaft beginnen die Rivalen, in ihren überseeischen Besitzungen Funkstationen zu errichten. Die Deutschen wählen Kamina im Innern ihrer westafrikanischen Kolonie Togo als Standort für die zentrale Station ihres Funknetzes aus. Zwischen 1912 und 1914 stampft ein deutsch-österreichisches Team der Firma Telefunken eine riesige Funkstation aus dem staubigen Savannenboden. Neun Antennentürme und hochmoderne Sender ermöglichen es der Besatzung von Kamina ab Juli 1914, direkt mit Berlin zu kommunizieren, eine damals kaum für möglich gehaltene technische Leistung. Der Erste Weltkrieg dringt jedoch bald zu der einsamen Station vor und entscheidet ihr Schicksal.

Inhalt: Kamina. Des Kaisers Großfunkstation in Afrika

Vorwort
Résumé français - französische Zusammenfassung
Kamina: moderne Technik und rückwärtsgewandte Kolonialideologie
Die deutsche Kolonie Togo 1884 bis 1914 - eine historische Skizze
Post und Télégraphie sowie die Vorbereitung der „drahtlosen Télégraphie" in Togo
Standort Togo oder Kamerun?
Die ersten Reichweitenversuche in Ana, Togo, 1911
Die Verhandlungen des Reichspostamtes mit derTelefunkengesellschaft
Rückschlag und Erfolg in Ana
Die neue Empfangsstation in Kamina
Die Küstenfunkstation in Lomé-Togblekovhe
Der Einsturz des Funkturms in Nauen am 30 März 1912
Der Große Generalstab entscheidet für den Standort Togo
Die Konzession für Telefunken
Codelli, die Kolonialadministration und die Vorbereitungen für den Bau der Funkstation 1912 bis 1913
Das europäische Baupersonal
Das afrikanische Baupersonal
Arbeitsplanung, „Bauprogramm Kamina" und die Fertigstellung der Station 1912 bis 1914
Die „Telefunkenstation Kamina bei Atakpame (Togo)" im Juli 1914
Die transkontinentale Funkstation im ersten Monat des Krieges
Verteidigung und Zerstörung
Kamina heute
Quellen- und Literaturverzeichnis
Bildnachweis
Anhang: Technischer Hintergrund