Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Sukkulentenforschung in Südwestafrika, II. Teil: Erlebnisse und Ergebnisse meiner Reise in den Jahren 1923 bis 1925

Sukkulentenforschung in Südwestafrika, II. Teil: Erlebnisse und Ergebnisse meiner Reise in den Jahren 1923 bis 1925

Aus dem Werk "Sukkulentenforschung in Südwestafrika" ist dies Teil II: Erlebnisse und Ergebnisse meiner Reise in den Jahren 1923 bis 1925.
Dinter, Kurt
05-0290
gebraucht

sofort lieferbar

49,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Sukkulentenforschung in Südwestafrika, II. Teil: Erlebnisse und Ergebnisse meiner Reise in den Jahren 1923 bis 1925

Titel: Sukkulentenforschung in Südwestafrika, II. Teil
Untertitel: Teil II: Erlebnisse und Ergebisse meiner Reise in den Jahren 1923 bis 1925
Autor: Kurt Dinter
Reihe: Repertorium specierum novarum regni vegetabilis, Band LIII (53)
Verlag: Gustav Winter
Herrnhut (Sachsen), 1928
Originalbroschur, 16 x 23 cm, 145 Seiten, einige sw-Fotos, 1 Karte

Zustand:

Sehr gut. Geringste Gebrauchsspuren. Auf Deckelinnenseite Exlibris, innen sauber.

Beschreibung:

Der deutsche Botaniker Kurt Dinter, der bereits von 1897 bis 1914 zahlreiche Sammelreisen durch die Kolonie Deutsch-Südwestafrika unternommen hatte und als amtlicher Botaniker seit 1903 in Okahandja lebte, kehrte 1922 in das nun unter südafrikanischer Verwaltung stehende Land zurück und setzte ab 1923 seine botanische Arbeit bis zu seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 1925 fort. Über die Erlebnisse und Ergebnisse seiner Zeit von 1922 bis 1925 berichtete er in einem zweibändigen Werk, "Sukkulentenforschung in Südwestafrika", von dem dies der zweite Teil ist. Wie für seine Reise- und Sammelberichte typisch, ging Kurt Dinter stets auf Ereignisse und Begegnungen während seiner Arbeit ein, und hat dadurch, neben der rein botanischen, reichhaltige Information über bis heute nachvollziehbare Weg- und Geländebeschreibungen, Personen und Erlebnisse, meist mit Datum und voller Namensnennung, hinterlassen. Die Kapitel schrieb Dinter stets unter dem frischen Eindruck interessanter Entdeckungen und Erlebnisse nieder. Begleitet wurde er in beiden Epochen von seiner Ehefrau und Assistentin, Jutta Dinter.

Inhalt: Sukkulentenforschung in Südwestafrika, II. Teil

Vorwort
Zweite Reise nach Klein-Karas
Verfehlter Ansatz zur Reise nach Sendlingsdrift
Nach Gaidib am Oranje, 29. Dezember 1923
Exkursion nach Vahldorn, 30. Januar 1924
Exkursion nach Auros-Neufontein, 13. Februar 1924
Exkursion nach Udabis, 26. März 1924
Zweite Fahrt nach Gaidib am Oianje, 30. Juni bis 8. Juli
Fahrt nach Dawegabis, Gabes, Dreihoek, Gorechas und über Kalkfontein und Naruchas zurück nach Warmbad, 20. bis 26. März. Ausflug nach Auros und Wachtelberg, 2. April 1924
Reise nach den Großen Karasbergen vom 11. bis 29. April
Reise nach Vellordrift am Oranje
Zweite Fahrt nach Wittsand-Eendorn, 19. bis 25. Juli 1924
Abreise von Warmbad nach Lichtenstein
Beobachtungen im Garten auf Lichtenstein
Sammelreise nach Otavi, Weihnachten 1924 bis Ende März 1925
Exkursion am 11. März nach dem Omahekestreifen am Fuße der Uisibbergkette beim O. M. E. G.-Viehposten km 508
Rückreise nach Lichtenstein mit Unterbrechung in Usakos
Schlußwort
Landkarte der bereisten Gebiete
Sachregister


Auszug aus diesem Buch: