Shebeen Queens. Begegnungen in Namibias Townships

Shebeen Queens: Begegnungen in Namibias Townships, Fotoreihe über eine wenig beachtete Gruppe der namibischen Gesellschaft.
Runge, Julia
11080
9783946205333
ab 19.08.22 (Ende Betriebsurlaub)
neu
29,99 € *

Titel: Shebeen Queens
Untertitel: Begegnungen in Namibias Townships
Fotografin: Julia Runge
Essay: Fabian Sader
Verlag: Palmato Publishing
Hamburg, 2020
ISBN 9783946205333 / ISBN 978-3-946205-33-3
Kartoneinband, 18 x 25 cm, 104 Seiten, Text Deutsch, Englisch

Über: Shebeen Queens. Begegnungen in Namibias Townships

In ihrer fotografischen Arbeit Shebeen Queens rückt Julia Runge mit der Barkultur in den Townships Namibias ein soziokulturelles Phänomen in den Blickpunkt, dessen Ambivalenz noch heute aufs engste mit der Entrechtung und Unterdrückung der einheimischen Bevölkerung durch das Apartheidregime sowie nicht zuletzt auch durch die Kolonialherrschaft des Deutschen Reiches verknüpft ist. Der Begriff „Shebeen", ursprünglich vom irischen Wort sibin abstammend, bezeichnet dabei eine Art von improvisierter Schankwirtschaft, die alkoholische Getränke in den Ländern des südlichen Afrikas häufig ohne gültige Lizenz anbietet. Inmitten einer ansonsten weitestgehend patriarchal geprägten Gesellschaft sind es hier die sogenannten Shebeen Queens, die als selbstbestimmte Entrepreneurinnen jene Bars betreiben. Es sind die verschiedenen Geschichten dieser namibischen Frauen, denen die Fotografin im hier vorliegenden Fotoband nachspüren möchte.