Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Verborgenes Afrika. Alltag jenseits von Klischees

Verborgenes Afrika. Alltag jenseits von Klischees

Verborgenes Afrika ist ein Buch über Afrika und über Europa. Es lädt ein zu einer Pilgerreise in ein weithin unbekanntes Afrika, in einen Alltag jenseits der üblichen Klischees.
14000
978-3-86099-730-7
neu

sofort lieferbar

17,90 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Buchtitel: Verborgenes Afrika
Untertitel: Alltag jenseits von Klischees
Autoren: Reimer Gronemeyer; Matthias Rompel
Verlag : Brandes & Apsel
Frankfurt, 2008
ISBN 978-3-86099-730-7
Broschur, 15x21 cm, 184 Seiten, zahlreiche sw-Fotos


Beschreibung:

Die Autoren zeigen uns ein selbstbewusstes Afrika, das sich auf die eigene Stärke beruft. Sie erzählen von der verborgenen Kraft eines Kontinents, die sich aus der Familie, der Nachbarschaft, der Subsistenzwirtschaft und der kulturellen Eigenständigkeit speist. Die Autoren illustrieren Realitäten eines weithin unbekannten Afrika, das sich dem europäischen Zugriff entzieht und auf eine eigene Modernität beruft.

Dabei reden sie nicht unkritisch dem Alten und Vergangenen das Wort. Sie versuchen, die europäischen Klischees zur Seite zu räumen. Sie zeigen eindringlich auf, was verloren gehen könnte. Auch afrikanische Lebenswelten sind bedroht von industriellem Konsum, von Fast Food, von Gewalt, von verdummenden Medien.

Ihr Buch zeigt afrikanische Wirklichkeiten, die dem Leser eine behutsame Annäherung an den fremden Kontinent ermöglicht. Subsistenz, der Rückgriff und Bezug auf das Eigene, Angeeignete und Lokale wird von den Autoren mit Leben gefüllt. In der Gegenwart und Stärke afrikanischer Bewältigung von Krisen liegt mehr Zukunft, als auf den ersten Blick erkennbar ist.


Inhalt:

Was soll in Afrika verborgen sein?
Vom Staunen über ein anderes Afrika
Himba mit Handy
Die Zukunft der einfachen Gesellschaften
Rauna und die Kraft der Großmütter
Vom sozialen Reichtum Afrikas
Omukithi Gwonena und Nokia-Disease
Afrikanische Perspektiven auf die AIDS-Epidemie
Olivia und die tägliche Stärke der Frauen
Geschlechterverhältnisse im Wandel
Linea und die Kunst des Leidens
Vom Verschwinden der bäuerlichen Lebenswelt
Das Prinzip Eumbo und der Reichtum vernakulärer Lebenswelten
Vom subsistenten Wohnen, Ernähren, Heilen
Hilda und die Rückkehr auf das Land
Am Ende erweist die Tradition ihre Stärke
Agnes und das tote Kind
Ein Haus für verlassene Kinder und eine Beerdigung
Fußwaschung
Über die Gastfreundschaft
Der Boden gehört doch keinem
Wider die Verachtung der Erfahrung von Bauern
Im Garten der Zukunft
Das Ende der Globalisierung ist in Sicht


Auszug aus diesem Buch: