Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Daheim und überm Meer: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen

Daheim und überm Meer: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen

Sonderausgabe der Reihe "Der Tropenlandwirt": Daheim und überm Meer: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen.
Baum, Eckhard
13173
3-88122-894-2
neu

sofort lieferbar

19,95 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
zurück

Weitere Empfehlungen zu Daheim und überm Meer: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen

Titel: Daheim und überm Meer
Subtitel: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen
Autor: Eckhard Baum
Genre: Ortsgeschichte
Reihe: Der Tropenlandwirt. Sonderausgabe, Beiheft 57
Verlag: Deutsches Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft G.M.B.H. Witzenhausen
Witzenhausen, 1997
ISBN 3881228942 / ISBN 3-88122-894-2
ISBN 9783881228947 / ISBN 978-3-88122-894-7
Kartoneinband, 16 x 24 cm, 231 Seiten, zahlreiche sw-Fotos

Beschreibung:

Diese kurzweilige und bildreiche Arbeit behandelt die Geschichte der Deutschen Kolonialschule Witzenhausen und des Deutschen Instituts für Tropische und Subtropische Landwirtschaft GmbH (DITSL). Ausgangspunkt der Recherchen war die Frage, warum und wie die Gesellschaft die zahlreichen Umbrüche und Wirren in den Jahrzehnten ihres Bestehens überstanden hat. In Witzenhausen wird seit 1898 Aus- und Fortbildung in tropischer und subtropischer Agrarwirtschaft betrieben. Heute ist das Deutsche Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft GmbH (DITSL) schwerpunktmäßig mit der Entwicklung. Planung und Durchführung von Fortbildungsprogrammen und Seminaren für Fachkräfte aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Ost-Europa befaßt. Wenn das DITSL heute seine Selbstdarstellung so einleitet, bekennt es sich zu seinen Wurzeln in der Deutschen Kolonialschule GmbH (DKS), die vor bald einhundert Jahren gegründet wurde. Gleichzeitig soll aber der Wandel in Bezug auf Zielgruppen und Inhalte deutlich werden, die heutigen Anforderungen zu genügen haben.

Inhalt: Daheim und überm Meer: Von der Deutschen Kolonialschule zum Deutschen Institut für Tropische und Subtropische Landwirtschaft in Witzenhausen

Gründerzeit
Koloniale Wurzeln der tropischen Landbauwissenschaften
Die kolonialen Bewegungen in der Kaiserzeit
Entwicklung der DKS von 1898-1919
Gründung im Rheinland
Die kleine Stadt Witzenhausen wird als Standort gewählt
Der Gründer und l. Direktor der DKS, Ernst Albert Fabarius
Die DKS richtet sich im Wilhelmitenkloster ein
Institutionelle Verflechtungen der DKS
„Kolonialpädagogik" an der DKS
Internatsleben als Element ganzheitlicher Erziehung
Die innere Ordnung der Schülerschaft
Zur Aufrechterhaltung der Disziplin
Entlassung aus der Anstalt
Gesellschaftliches Leben an der DKS
Die Integration von Praxis und Lehre
Sportliche Betätigung
Personalführung
Streik in der Schülerschaft
Entwicklung der Gesellschaft
bis zum Kriege
Domäne und Kloster werden übernommen
Wilhelmshof und Geisterhof
Fruchtfolgen auf dem Geisterhof
Aufwärtsentwicklung bei knappen Finanzen
Der Krieg beendet den Schulbetrieb
Die DKS in der Weimarer Republik
Die wirtschaftliche Lage nach dem Kriege
Die Probleme der Inflationszeit
Bau der Gedächtniskapelle
Ein Zusammenbruch kann abgewendet werden
Die DKS arrangiert sich unter den neuen Verhältnissen
Interne Konflikte
Wachsender Schülerzustrom und neue Auswanderungsziele
Das kolonialkundliche Institut
Das Ende der Ära Fabarius
Der zweite Direktor Dr. Wilhelm Arning
Dr. Curt Winter, stellvertretender Direktor
Konservativer Kurs bei wachsender Radikalisierung
Ein Schüler namens Richard Walther Darre
Das Ende der Demokratie
Die Entwicklung der Gesellschaft
in der späten Weimarer Zeit
Die DKS in der Zeit des Nationalsozialismus
Der Machtwechsel in Witzenhausen
Dr. Otto Buchinger
Die Gleichschaltung
Siedlung in Übersee oder Ostkolonisation
Der dritte Direktor Karl Koch
Spaltung der Altherrenschaft
Arierparagraph und ideologische Einflußnahme
Der Fall Schumacher
Die Problematik der staatlichen Anerkennung des Abschlusses
Die Novemberrevolte von 1938
Weitere Zerreißproben und Entlassung Kochs
Konsolidierung der Verhältnisse an der DKS
Die DKS im Zweiten Weltkrieg
Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg
Ungeklärte Rechtsverhältnisse
Entlassung Kösters und Beendigung der Vermögenskontrolle
Neue Nutzung der Liegenschaften
Eine neue Konzeption und Umbenennung der DKS in DITSL
Lehranstalt für Tropische und Subtropische Landwirtschaft
Fortführung der tropenlandwirtschaftlichen Ausbildung durch das Land Hessen
Das DITSL und seine neuen Aufgaben
Der Umbau der Gesellschaft geht weiter
Völkerkundliche Sammlung und Bibliothek
Die heutige entwicklungspolitische Arbeit des DITSL
Quellenverzeichnis
Personenindex


Auszug aus diesem Buch: