Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 (Südwester Texte)

Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 (Südwester Texte)

Neuauflage und Kommentierung des seltenen Originals: Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925.
15004
978-99916-891-3-5
neu

sofort lieferbar

22,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 (Südwester Texte)

Titel: Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland
Untertitel: Südwester Geschichte 1914-1925
Bearbeitung: Andreas Vogt
Reihe: Reihe Südwester Texte VI
Selbstverlag Dr. Andreas Vogt
Windhoek, Namibia, 2014
ISBN 9789991689135 / ISBN 978-99916-891-3-5
Broschur, 15 x 21 cm, 128 Seiten

Über: Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925

Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925, im Original verfaßt von Hermann Hoffmann, erschien im Selbstverlag wenige Jahre vor dessen Ableben. Diese kommentierte und erläuterte Neuauflage erschien in Andreas Vogts Buchreihe "Südwester Texte" als Band VI. Nach dem Ersten Weltkriegs wurden Tausende Deutsche aus Südwestafrika ausgewiesen und nach Deutschland verschifft. Für die verbleibenden ca. 8000 Deutschen begann ein dramatischer Kampf um politische, kulturelle und sprachliche Rechte, von denen in diesem Werk die bedeutsame Periode zwischen 1915 und 1925 ausgeleuchtet wird. Die Schrift vermittelt eine anschauliche Beschreibung der Periode, in der nach dem Ersten Weltkrieg für die kommenden Generationen die Weichen gestellt wurden. Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 ist eine ausgezeichneter Lesestoff für alle, die sich für die deutsche Sprache und Kultur in Namibia interessieren, sowie für diejenigen, die wissen möchten, wie es nach dem Ersten Weltkrieg für die hier verbliebenen Deutschen weiterging.