Diamanten, Gold und Tränen: ein Afrikabuch

Diamanten, Gold und Tränen: ein Afrikabuch und Reisebericht von einer in den 1950ern unternommenen Reise vom Norden in den Süden Afrikas.
07-0318
ab 08.07.24 (Ende Betriebsurlaub)
gebraucht
14,80 € *

Titel: Diamanten, Gold und Tränen
Untertitel: Ein Afrikabuch
Autor: Pieter van Blättjen
Genre: Studienreise
Verlag: Leopold Stocker Verlag
5. Auflage. Graz, Stuttgart 1959
Originalleineneinband, Original-Schutzumschlag, 16 x 23 cm, 265 Seiten, zahlreiche sw-Fotos

Zustand:

Gut. Der Original-Schutzumschlag mit kleinen Randläsuren. Inwendig sauber.

Beschreibung:

Pieter van Blättjen reist über Port Said durch den Suezkanal, besucht Wüstenbeduinen und den ägyptischen Staatschef Gamal Nasser. Er erlebt Ägypten als afrikanischen Staat, sieht den Begeisterungstaumel, die wirtschaftlichen Autarkiebestrebungen, aber findet in den Seitengassen auch noch den Zauber des Ostens in ungebrochener Kraft. Von Kairo aus geht die Fahrt über das höllisch-heiße Aden in den Indischen Ozean bis Kapstadt. Hier gerät er in den Hexenkessel der Südafrikanischen Union. Er erlebt Pretoria mit Parlament, Parteiführern und imperialen Bestrebungen westlicher Prägung, aber auch Johannesburg als das New York Afrikas. Er geht in die Goldbergwerke und sucht die Gesellschaft der Minenneger. Satten Reichtum findet der Autor neben einem fast unbeschreiblichen menschlichen und sozialen Elend. Aus einem Meer von Tränen erhebt sich der Haß gegen die weiße Hautfarbe. In Guinea, Liberia und Ghana entdeckt er selbständige Negerstaaten, deren antieuropäische Haltung ständig wächst. Der Autor, eben von dieser großangelegten Afrikareise zurückgekehrt, bringt das schillernde Bild vom Schwarzen Kontinent durch zahlreiche, knapp, aber klar und elegant geschriebene Skizzen zum Ausdruck, wobei er sich jeder Übertreibung enthält.