Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Heiße Tage. Meine Erlebnisse im Kampf gegen die Hereros

Heiße Tage. Meine Erlebnisse im Kampf gegen die Hereros

1905 erschien das heute sehr seltene Buch „Heiße Tage. Meine Erlebnisse im Kampf gegen die Hereros" von Conrad von Stülpnagel.
Stülpnagel, Conrad von
13562
978-99945-69-98-4
neu

sofort lieferbar

17,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Autor: Conrad von Stülpnagel
Glanz & Gloria-Verlag
Windhoek, 2010
ISBN 978-99945-69-98-4
Broschur, 15x21 cm, 81 Seiten, 1 Karte, zahlreiche Abbildungen


Beschreibung:

Im Jahre 1905 erschien das heute sehr seltene Buch „Heiße Tage. Meine Erlebnisse im Kampf gegen die Hereros" von Conrad von Stülpnagel in einer kleinen Auflage.

Es berichtet der Schutztruppenoffizier vom Beginn des Herero-Aufstandes, dem Einsatz seiner Einheit auf dem Weg zum Waterberg und ausführlich über das Gefecht von Otjihaenamaparero, bei dem er schwere Verwundungen erlitt.


Auszug:

[…] Am folgenden Tage ritt daher eine starke Offizier-Patrouille nach Süden, um dies festzustellen. Schon nach wenigen Tagen kehrte sie zurück mit der Meldung, daß Ovakuatjivi, 80-100 Kilometer südlich Outjo, am Wege nach Omaruru, stark besetzt sei.

Die Patrouille hatte zwei Werften im dicken Busch festgestellt. Die Absicht war gewesen, sobald die neue Stellung der Hereros bekannt war, möglichst stark, aber ohne jeden Tross, dorthin aufzubrechen und zu kämpfen.

Hatten wir weiter solch Pech wie bisher, zwangen uns Nachrichten aus dem Ovambo-Land wieder zur Rückkehr nach Outjo, dann konnten wir ohne Tross die hundert Kilometer schließlich in weniger als vierundzwanzig Stunden zurücklegen.

Diese Absicht war aber nicht eher ausführbar, als die Patrouille des Oberleutnants Schultze zurück war. Sie blieb länger aus, als wir angenommen hatten. Das hatte aber seinen guten und sehr erfreulichen Grund. […]