Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte, von Burgert Brand et al.

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte, von Burgert Brand et al. Informationsausschuss der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia DELK. Windhoek, Namibia 2019. ISBN 978-99916-868-6-8 / ISBN 978-99916-868-6-8

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte, von Burgert Brand et al. Informationsausschuss der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia DELK. Windhoek, Namibia 2019. ISBN 978-99916-868-6-8 / ISBN 978-99916-868-6-8

„Versuche zu verstehen“, so vorsichtig texten die drei Redakteure der Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte, Erika von Wietersheim, Bischof Burgert Brand und Pastor Achim Gerber, auf dem aktuellen Titelblatt des Journals der Evang.-Luth. Kirche in Namibia (ELKIN/DELK).

Eberhard Hofmann  Henning Melber  Sylvia Schlettwein  Rainer Tröndle  Erika von Wietersheim  Burgert Brand  Wolfgang Reith  

Denn es geht um „Namibias schwierigen Umgang mit seiner Kolonialgeschichte“. Weiter drin im Journal wird der deutsche Unterhändler Ruprecht Polenz zitiert, der mit seinem namibischen Herero-Gegenpart Dr. Zedekia Ngavirue eine Grundlage zu einem namibisch-deutschen (auch umgekehrt „deutsch-namibischen“) Einvernehmen zu den kochenden Reizthemen Kolonialgeschichte, Genozid, Reparation anstrebt: „Man kann Vergangenheit nicht rückgängig machen. Man kann nur versuchen richtig damit umzugehen.“ Ein Echo der Unterzeile des Titels der Perspektiven. Wer kann schon von sich behaupten, Namibias Kolonialgeschichte komplett auszulegen und unanfechtbar zu verstehen? Aber ausklammern geht noch weniger. Versuche von Hitzköpfen - darunter Politiker, Soziologen, Historiker, Analytiker, Romanautoren, die freiweg mit oder ohne Übertreibung aus der Materie schöpfen, Reparationsverfechter et cetera - ihre Zuhörer oder Leser in und unter einem verordneten Einheitsbild der namibischen Kolonialgeschichte gleichzuschalten, sind samt und sonderlich gescheitert. Auch die Tatsache, dass die deutsche Bundesregierung sich vor drei Jahren, 2015, nach ihrer Benennung der Armenien-Massaker in der Türkei von 1915 als Völkermord plötzlich gezwungen sah, den Begriff „Genozid“ auch auf den Deutsch-Herero-Krieg von 1904 im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika anzuwenden, ändert nichts an dem Umstand, dass die Beurteilung der namibischen Kolonialgeschichte und die Auslegung der verfügbaren Quellen ein breites Terrain ergeben, das sich nicht in die Zwangsjacke der selektiv-postfaktischen Historikerschule einordnen und schon gar nicht zubinden lässt. Das Redakteursteam hat eine beachtliche Auswahl an Sprechern, Geistlichen, Geschichts- und Romanautoren, Meinungsmachern, Rezensenten, Analytikern und ethnischen Vertretern verschiedener Lager zusammengebracht, wobei festzuhalten ist, dass es sich auf dem knapp bemessenen Raum von nur 98 Seiten um eine gedrängte Auswahl handelt und nicht komplett sein kann. Die Brisanz spricht schon aus der Vielfalt der 23 Autoren verschiedener Sprachen, jung und alt, und aus der beunruhigenden Bild-Metapher des Umschlags, gestaltet von der namibischen Künstlerin Imke Rust, die als Autorin in Wort und Kunstwerk im Journal noch ein Interview bietet. Bischof Burgert Brand hat bei der Vorstellung der Perspektiven letzthin die Interpretation des Umschlags weitgehend dem Publikum überlassen. Sichtbar winden sich drei Torso-Gestalten nackt am Boden, mit einem roten Band verbunden bei einer vage angedeuteten Wasserstelle … Der geladene Pianist Christopher Ströbel, ansonsten Funkhaus-Moderator, half mit seinem kontemplativen, frei gespielten Klavierstück aus der Sprachlosigkeit. In den meisten Texten sind deutliche Brücken zwischen deutsch- und otjihererosprachigen Autoren zu erkennen. Die Perspektiven können und sollten helfen, dass sie endlich wieder beschritten werden, obwohl es „Von der Versöhnung zur Spaltung“ gekommen ist, wie ein Autor seinen Beitrag betitelt. Andere Titel wollen Hoffnung schüren: „Dass sich alle respektieren, auch wenn wir aus verschiedenen Kulturen stammen“, „Aus dem Schatten der Geschichte treten“, „We are all the same Namibians“ oder „Verständnis lernen“. Die Perspektiven sind ein guter Begleiter, neues Verständnis zu erlangen und zu vertiefen, das aber wiederholt neu aufgearbeitet und aufgefrischt werden will. Autor: Eberhard Hofmann

Dies ist ein Auszug aus: Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte, von Burgert Brand et al.

Titel: Perspektiven 2018/2019 (Afrikanischer Heimatkalender 2018/2019)
Untertitel: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte. Versuche zu verstehen
Autoren: Heinrich Bedford-Strohm, Andreas Biwa, Burgert Brand, Achim Gerber, Andreas Herrle, Eberhard Hofmann, Horst Kleinschmidt, Henning Melber, Kovii Muruku, Emma Nangolo, Heiner Naumann, Bernd Oberdorfer, Christian Otto, Wolfgang Reith, Imke Rust, Sylvia Schlettwein, Matthias Schulze, Ueriuka F.Tjikuua, Rainer Tröndle, Fritz von Krosigk, Erika von Wietersheim, Brigitte Weidlich, Uno W. Zemburuka
Herausgeber: Informationsausschuss Evangelisch-Lutherische Kirche in Namibia ELKIN (DELK)
Windhoek, Namibia 2019
ISBN 978-99916-868-6-8 / ISBN 978-99916-868-6-8
Broschur, 17 x 24 cm, 96 Seiten, zahlreiche Abbildungen

Bedford-Strohm, Heinrich und Biwa, Andreas und Brand, Burgert und Gerber, Achim und Herrle, Andreas und Hofmann, Eberhard und Kleinschmidt, Horst und Melber, Henning und Muruku, Kovii und Nangolo, Emma und Naumann, Heiner und Oberdorfer, Bernd und Otto, Christian und Reith, Wolfgang und Rust, Imke und Schlettwein, Sylvia und Schulze, Matthias und Tjikuua, Ueriuka F. und Tröndle, Rainer und von Krosigk, Fritz und von Wietersheim, Erika und Weidlich, Brigitte und Zemburuka, Uno W. im Namibiana-Buchangebot

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte

Als Nachfolger des Afrikanischen Heimatkalenders bringt Perspektiven 2018-2019 als Doppeljahrgang aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Geschichte.

Guten Morgen, Namibia!

Guten Morgen, Namibia!

Guten Morgen, Namibia: Erinnerungen an Farm Gras, die Schulzeit und den Weg von der Apartheid zur Unabhängigkeit Namibias.

Aus-Zeit: Mit Mozart und den Buschleuten in der Namib

Aus-Zeit: Mit Mozart und den Buschleuten in der Namib

Aus-Zeit: Mit Mozart und den Buschleuten in der Namib ist ein Bericht einer örtlich begrenzten Reise in Namibia und zu sich selbst.

Nur 24 Zeilen. Eine wahre Geschichte über den Krieg, die Liebe und den langen Weg zurück nach Afrika

Nur 24 Zeilen. Eine wahre Geschichte über den Krieg, die Liebe und den langen Weg zurück nach Afrika

Eine wahre Geschichte über den Krieg, die Liebe und den langen Weg zurück nach Afrika: 'Nur 24 Zeilen' ist ein biographisches Buch über Familienbeziehungen zu Zeiten Südwestafrikas und Namibias.

The Constitution of the Republic of Namibia

The Constitution of the Republic of Namibia

The Constitution of the Republic of Namibia including all Amendments, Namibian and African Union anthems, Namibian flags and seals, Resolution 435 Members of the Constituent Assembly 1982, and Constitutional Principles.

Die Verfassung der Republik Namibia

Die Verfassung der Republik Namibia

Dies ist die erweiterte Auflage (2015) der Verfassung der Republik Namibia in deutscher Sprache.

The agony of truth. Autobiography of Samson Ndeikwila

The agony of truth. Autobiography of Samson Ndeikwila

The Agony of Truth is Samson Ndeikwila's autobiography on SWAPO's ugly hidden secrets of unexplained deaths, disappearances, unjustified imprisonment, torture and accusations during the struggle for power in Namibia.

This land is my land! Motions and emotions around land reform in Namibia

This land is my land! Motions and emotions around land reform in Namibia

This land is my land looks at what land reform in Namibia is all about and where motions and emotion have their origins.

Understanding History - Grade 8 Revised edition

Understanding History - Grade 8 Revised edition

Understanding History - Grade 8 Revised edition - includes all historical topics contained in the Current Junior Secondary History syllabus.

Gewisse Ungewissheiten. Überlegungen zum Krieg der Herero gegen die Deutschen

Gewisse Ungewissheiten. Überlegungen zum Krieg der Herero gegen die Deutschen

Gewisse Ungewissheiten enthält neue Überlegungen zum Krieg der Herero gegen die Deutschen, insbesondere zu den Ereignissen am Waterberg und danach.

Mammals! 76 Säugetiere Namibias

Mammals! 76 Säugetiere Namibias

Mammals! Ein Tierführer für 76 der in Namibia vorkommenden Säugetierarten.

Wetlands! Namibia's Kavango and Zambezi Regions (Projects & Promotions)

Wetlands! Namibia's Kavango and Zambezi Regions (Projects & Promotions)

Wetlands! An informative guide to Namibia's Kavango and Zambezi Regions published by Projects & Promotions.

Etoscha! Wasserlöcher, Wildbeobachtung, Karten, Resorts, Tierbestimmung

Etoscha! Wasserlöcher, Wildbeobachtung, Karten, Resorts, Tierbestimmung

Etoscha! ist ein Regionalreiseführer für den Etoscha-Nationalpark in Namibia mit Wasserlöchern, Tips für die Wildbeobachung, Karten, Resorst und mit Übersichten zur Tierbestimmung.

Im Netz des Krokodils

Im Netz des Krokodils

'Im Netz des Krokodils' ist eine Abenteuergeschichte aus Namibia.

Bullies, Beasts and Beauties

Bullies, Beasts and Beauties

Bullies, Beasts and Beauties is a rich read, full of drama, malice and pathos short stories from Namibia and South Africa.

Eine Frage der nationalen Ehre: Nationalsozialistische Pläne für eine „neue deutsche Kolonialpolitik“

Eine Frage der nationalen Ehre: Nationalsozialistische Pläne für eine „neue deutsche Kolonialpolitik“

Die NSDAP und Kolonien, ursächlich eine Frage der nationalen Ehre: Nationalsozialistische Pläne für eine „neue deutsche Kolonialpolitik“.

Die Oberhäuptlinge des Hererovolkes

Die Oberhäuptlinge des Hererovolkes

Die Oberhäuptlinge des Hererovolkes in Namibia: Von den Anfängen der Hererokultur bis zum Machtkampf der Gegenwart.

Die Kaiserlichen Schutztruppen

Die Kaiserlichen Schutztruppen

Die Kaiserlichen Schutztruppen: Die Geschichte der Kolonialarmee des Deutschen Reiches von 1889 bis 1919.

Autos und Flugzeuge in den deutschen Kolonien

Autos und Flugzeuge in den deutschen Kolonien

'Autos und Flugzeuge in den deutschen Kolonien' beschreibt die Anfänge der Motorisierung, der Automobilisierung und Luftfahrt in den deutschen Schutz- und Pachtgebieten.

Journal 58-2010 (Namibia Scientific Society)

Journal 58-2010 (Namibia Scientific Society)

A scientific series published by the Namibia Scientific Society, this is the Journal Nr. 58 from 2010.

Namibiana Nr. 12 (1993)

Namibiana Nr. 12 (1993)

Dies ist Nr. 12 der Reihe Namibiana aus 1993, einer Zeitschrift der Ethnologisch-Historischen Arbeitsgruppe der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft.

Journal 61-2013 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Journal 61-2013 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Dies ist Band 61 des Journals der Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (Namibia Scientific Society), der 2013 herausgegeben wurde. Die Hauptbeiträge dieser Ausgabe sind in deutscher Sprache gehalten.

Journal 63-2015 (Namibia Scientific Society)

Journal 63-2015 (Namibia Scientific Society)

A scientific series published by the Namibia Scientific Society, this is the Journal Nr. 63 from 2015.

Die südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) 1980-1989

Die südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) 1980-1989

Erstmals in Deutsch beschrieben: Die Geschichte der südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) von der Gründung 1980 bis zur Auflösung 1989.

Writing Namibia

Writing Namibia

Writing Namibia is an account on Namibian literature in transition.

Here we stand. Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia

Here we stand. Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia

Here we stand: Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia includes articles by Namibian bishops, theologians, pastors, academics and lay members of the Lutheran community.

Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung

Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung

Ein kritischer Beitrag zum aktuellen Namibia-Thema: Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung.

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit

Kritische Analyse der Politik der SWAPO in Namibia als einer Befreiungsbewegung an der Macht und gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit Namibias.

Hauptsache Windhoek

Hauptsache Windhoek

Die Sammlung Hauptsache Windhoek enthält drei Dutzend Geschichten und Gedichte über die Hauptstadt Namibias.

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Katutura. Alltag im Ghetto

Katutura. Alltag im Ghetto

Versuch einer Alltagsbeschreibung der damaligen Neubausiedlung für schwarze Namibier, Katutura, für die in den 1980ern der Begriff 'Ghetto' gebraucht wird.

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

'Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit' will mit zahlreichen Beiträgen über Ideologie und Praxis des Kolonialsystems in Namibia sowie über politische und gesellschaftliche Utopien und Alternativen informieren.

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Genozid und Gedenken

Genozid und Gedenken

Namibisch-deutsche Geschichte und Gegenwart

It is no more a cry. Namibian Poetry Exile Essays Literature Resistance Nation Building

It is no more a cry. Namibian Poetry Exile Essays Literature Resistance Nation Building

It is no more a cry introduces to Namibian Poetry in Exile and Henning Melber's Essays on Literature in Namibian Resistance and Nation Building.

Völkermord in Deutsch-Südwestafrika

Völkermord in Deutsch-Südwestafrika

Die Beitragssammlung Völkermord in Deutsch-Südwestafrika stellt die Ansichten verschiedener Autoren zum Herero- und Namaaufstand in dar.

Namibia. Grenzen nachkolonialer Emanzipation

Namibia. Grenzen nachkolonialer Emanzipation

Kritische Betrachtung der Grenzen der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung sowie der nachkolonialer Emanzipation in Namibia 1900-2003.

In Treue fest Südwest

In Treue fest Südwest

Von der Eroberung Namibias über die deutsche Fremdherrschaft bis zur Kolonialapologie der Gegenwart

100 Jahre Allgemeine Zeitung: Älteste Tageszeitung Namibias

100 Jahre Allgemeine Zeitung: Älteste Tageszeitung Namibias

Festschrift zum Jubiläum 1916-2016: 100 Jahre Allgemeine Zeitung, die älteste Tageszeitung Namibias.

Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Perspektiven 2015 / Afrikanischer Heimatkalender 2015

Perspektiven 2015, früher Afrikanischer Heimatkalender, bietet aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Tourismus in Namibia. Ein Land verändert sich.

Perspektiven 2013 / Afrikanischer Heimatkalender 2013

Perspektiven 2013 / Afrikanischer Heimatkalender 2013

Dieser Jahrgang der Perspektiven 2013, dem ehemaligen Afrikanischen Heimatkalender, behandelt gesellschaftliche und politische Themen Namibias.

Namibia (Polyglott Apa Guide Namibia-Reiseführer)

Namibia (Polyglott Apa Guide Namibia-Reiseführer)

Dieser Namibia-Reiseführer aus der Reihe Polyglott verzaubert mit exzellenten Fotografien und wurde von erfahrenen Reisejournalisten und Landeskennern für anspruchsvolle Reisende recherchiert.

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen um Namibia.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.

Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems

Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems

Many Namibian authors have contributed to the book Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems.

Perspektiven 2017: 500 Jahre Reformation, auf den Spuren Martin Luthers in Namibia

Perspektiven 2017: 500 Jahre Reformation, auf den Spuren Martin Luthers in Namibia

Als Nachfolger des Afrikanischen Heimatkalenders bringt Perspektiven 2017 aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: 500 Jahre Reformation, auf den Spuren Martin Luthers in Namibia.

Perspektiven 2016 / Afrikanischer Heimatkalender 2016

Perspektiven 2016 / Afrikanischer Heimatkalender 2016

Perspektiven 2016, ehemaliger Afrikanischer Heimatkalender, bietet aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Die deutschsprachigen Namibier. Weiße Afrikaner oder Fremde im eigenen Land?