Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Der heimliche Reichtum Namibias

Der heimliche Reichtum Namibias

Der heimliche Reichtum Namibias ist eine Würdigung der Leistung zahlreicher Südwester Pioniere.
Jenny, Hans
05-0231
3-905094-02-9
gebraucht

sofort lieferbar

24,80 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Titel: Der heimliche Reichtum Namibias
Untertitel: Begegnungen mit Südwester Pionieren
Autor: Hans Jenny
Verlag: Arborea Verlag
Zürich, 1990
ISBN 3905094029 / ISBN 3-905094-02-9
Originalkartonband, 15x21 cm, 190 Seiten, 1 Karte, einige sw-Fotos

Zustand:

Sehr gut. Geringste Gebrauchsspuren.

Beschreibung:

Am 21. März 1990 wurde aus dem Mandatsland Südwestafrika die unabhängige Republik Namibia. Die Welt gibt dem 51. Staat Afrikas gute Zukunftschancen. Ist dieser Optimismus berechtigt? Das extrem trockene und dünnbesiedelte Steppenland erinnert an das bettelarme Mauretanien oder an den hungernden Tschad. Doch dieser Vergleich trügt. Hier entstand trotz oder vielleicht wegen der 100 Jahre währenden Kolonialherrschaft ein Aufschwung von Kultur und Wissenschaft. Dank Pionierleistungen von Forschern, Missionaren und Lehrern, aber auch von Farmern, Künstlern und Mäzenen ist Namibia kein Entwicklungsland nach heutigen Maßstäben. Es verfügt sowohl über eine gute Infrastruktur wie auch über eine fortschrittliche Landwirtschaft; hinzu kommen bemerkenswerte Leistungen in Kunst, Literatur und Musik. Der Autor würdigt zahlreiche Pioniere und Kultur schöpfer, die seit 150 Jahren am Teppich der geistigen und materiellen Entwicklung des Landes gewoben haben.

Inhalt: Der heimliche Reichtum Namibias

Warum ich dieses Buch schrieb
Der himmelblaue Pet
Es begann in Lüderitzbucht

Eckhard Becker, der Rückkehrer; Der alte Eberlanz; Namibias einziger Hafen
Die Farmer
Wilhelm Schnebel: Gamochas hieß «kein Wasser»; Mit Heino Voigts zum Sossus Vlei; York von Schütz: Zu Fuß nach Angola; Hans Jürgen von Hases Weg nach SWAKARA; «Ein Gentleman vom Scheitel bis zur Sohle»
Forscher aus Leidenschaft
Die Pioniere; Die ersten Missionare; Friedrich Hermann Rust, Seelsorger und Namaforscher; Heinrich Vedder, Präses und Senator; Ernst Dammann: Was Herero erzählten und sangen; Oswin Köhler: Ein Leben für die Kxoe-Buschleute; Kuno FR Budack: Namibiana; Mit Albert Viereck zum Brandberg; Hans Joachim Rust motiviert die Wissenschaftler; Familie Schlettwein: Von der Physiokratie zur Bibliophilie
Bewahrung der Identität
Propst Hoeflich, Doyen der deutschen Zunge; Werner Bertelsmann: Verankerung der Sprachrechte; Das Südwesterdeutsch; Alfons Weber: Kultur zwischen Namib und Meer; Ferdinand Stich: Die Africana-Bibliothek; Literarische und musikalische Perlen
Wie die Kunst in die Wüste kam
Twyfelfontein; Die Vorreiter; Die Doktor-Erich-Lübbert-Stiftung; Olga Levinson, First Lady der Kunstszene; Adolph Jentsch, der Malerphilosoph; Das Eulenspiegelei des unheiligen Hubertus
Hilfe für den Norden
Markus Zschokke, der Veterinär; Karl-Heinz Opitz, der Doktor; Heinz Walter Stengel, der Wasserbautechniker; Harald Hamburger hilft den Bauern; Pater Jakob Noll: Geistlicher, Lehrer, Handwerker; Bischof Auala: Zwischen Tradition und Befreiung
Der Beitrag der Herero
Das Stigma vom Waterberg; Von Hosea Kutako zu Clemens Kapuuo; Kuaima Riruako: Kulturelle Besinnung; Hererofeste
Zuwenig Platz für wilde Tiere?
Rudolf Böhme: Löwen, Elefanten, Jagd und Hege; Etoscha; Stefan und Kathi Klein in Otjisemba; August Juchli rettet die Leoparden; Bewußtseinswandlung?
Was wird aus Namibia?
Namenregister
Glossar


Auszug aus diesem Buch: