Springe zum Hauptinhalt »

Seiten durchsuchen

0 Artikel, 0,00 €
zum Warenkorb »

Your Shopping cart is empty.

 

Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen in Namibia

Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen in Namibia

Beschreibung von 600 Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen aus Namibia mit 117 ganzseitigen Zeichnungen.
12019
978-3-9804518-2-6
neu

sofort lieferbar

47,00 €
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Weitere Empfehlungen zu Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen in Namibia

Buchtitel: Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen in Namibia
Autor: Eberhard von Koenen
Klaus Hess Verlag
3. Auflage, Göttingen, Windhoek, Namibia 2007
ISBN 978-3-9804518-2-6
Leineneinband, 22x30 cm, 336 Seiten, 128 Abbildungen


Beschreibung:

Naturfreunde erhalten mit diesem Buch einen unvergleichlichen Fundus an Wissen, das verloren zu gehen droht. In Heil-, Gift- und eßbare Pflanzen in Namibia sind 600 Pflanzen, von denen 117 zusätzlich in wunderbaren künstlerischen Detailzeichnungen dargestellt sind, in ihren Eigenschaften und Wirkungen beschrieben. Dr. Eberhard von Koenen ist Wissenschaftler und Künstler zugleich.

25 Jahre Forschung, eingeschlossen das Wissen einer Anzahl traditioneller Heiler, sind in diesem einzigartigen botanischen Band dokumentiert. Umfangreiche Listen von namibischen Pflanzenfamilien, der einheimischen Namen, der medizinischen Wirkungen, Texte über die Biotope und über traditionelle Heiler, runden das zeitlose Werk ab und machen es unvergleichlich wertvoll.

Eberhard von Koenen, am 6.3.1915 in Südwestafrika geboren, wurde noch im Ersten Weltkrieg mit seinen Eltern nach Deutschland ausgewiesen. 1921 kehrte er nach Südwestafrika zurück und 1927 erfolgte wiederum ein Wechsel nach Deutschland, um dort 1934 das Abitur abzulegen und bei der Reichswehr zu dienen.

Ende 1935 arbeitete zunächst als Farmverwalter in Südwestafrika. Dort entwickelte sich seine große Naturliebe und als Internierter in Südafrika studierte er von 1940-46 Naturwissenschaften. In den Folgejahren reiste er oft ins Kaokoveld im Nordwesten Südwestafrikas, wo er gemeinsam mit seiner Frau sowohl botanische und ethnologische Forschungen betrieb. […]


Auszug aus diesem Buch: