Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft - Namibia Scientific Society), von Peter Bridgeford et al.

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society), von Peter Bridgeford, Andreas Vogt und Maria Fisch. Windhoek, Namibia 2012. ISBN 9789994576142 / ISBN 978-99945-76-14-2

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society), von Peter Bridgeford, Andreas Vogt und Maria Fisch. Windhoek, Namibia 2012. ISBN 9789994576142 / ISBN 978-99945-76-14-2

Maria Fischs Beitrag über Burentrecks durch den Norden Namibias nach Angola 1876 bis 1921 und Rückwanderungen 1928 und 1958' ist der umfangreichste der 60. Ausgabe des Journal der Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (englisch: Namibia Scientific Society).

Maria Fisch  Peter Bridgeford  Andreas Vogt  

Burentrecks durch den Norden Namibias nach Angola 1876 bis 1921 und Rückwanderungen 1928 und 1958

Einführung (Maria Fisch)

Im Jahre 1958 kam ich zum ersten Mal zur katholischen Missionsstation Andara im Osten der Kavango-Region. Nach Beendigung der Arbeit in dem kleinen Hospital führte mich die Krankenschwester zu dem nahe gelegenen Missionsfriedhof, wo ein mächtiger Affenbrotbaum (Baobab, Adansonia digitata) die Grabsteine der frühen Missionspioniere überschattet. Voller Idealismus waren sie von Deutschland in diesen fernen Winkel Afrikas gekommen, um den Menschen die christliche Botschaft zu bringen und ihren Lebensstandard durch theoretische und praktische Unterweisung zu heben. Die Malaria hatte jedoch schon bald manches junge Leben gefordert. Außer diesen bewegenden Geschichten faszinierten mich die zahlreichen Initialen, die in die Rinde des Affenbrotbaumes eingeschnitten waren. Später besuchte ich den Baum noch öfter, um die Inschriften bei unterschiedlichem Lichteinfall zu studieren. Wegen seines natürlichen Wachstumsprozesses waren viele der Buchstaben bereits undeutlich geworden. Die älteste Jahreszahl, die ich damals an zwei verschiedenen Stellen entziffern konnte, war 78. Welches Schicksal verbarg sich hinter dieser Zahl? Wer hatte 1878 ein Interesse gehabt, in diesem Baum ein dauerhaftes Andenken an seinen Besuch zu hinterlassen? Oder erinnerte die Inschrift an eine dort verstorbene Person? Es konnte sich nicht um Missionspersonal handeln, denn die Station Andara wurde erst 1913 gegründet. Mehrere Jahre später fand ich in dem unveröffentlichten schriftlichen Nachlass des langjährigen Stationsleiters J. Wüst einen konkreten Hinweis auf den historischen Hintergrund. Er schrieb: „Augenzeugen zufolge lagerten bei dem großen Affenbrotbaum einst Buren mit Ochsenwagen aus Südafrika. Die Familie des Lukas van Rensburg wurde dort nahezu ausgelöscht. Auch andere Buren sollen in der Nähe begraben liegen." Aus den von Historikern zusammengestelltem Namensregistern geht hervor, dass Lukas van Rensburg zum zweiten Burentreck gehörte. Bei JA Coetzee heißt es zum Beispiel unter Nr. 51 des Registers: "Aletta getroud met Lucas van Rensburg". Eine der Inschriften hatte ich damals deutlich als J.v.R. entziffern können. Wie ich später herausfand, handelt es sich wahrscheinlich um Jan van Rensburg, der während des Trecks seine Frau und drei seiner vier Kinder verlor. Mit einem seiner Brüder gehörte er zu den wenigen Überlebenden einer Verwandtschaftsgruppe, die ursprünglich aus 25 Personen bestanden hatte. Die anderen waren der Malaria oder Schlafkrankheit, mit denen sie sich beim Zug entlang der Sümpfe des Okavangodeltas infiziert hatten, zum Opfer gefallen.2 In seinen Schriften hat Wüst auch interessante Einzelheiten über zwei Burentrecks aus den Jahren 1905 und 1921 festgehalten, die nahezu unbekannt sind. Diese folgten nicht der Route der Vorgänger über den Kunene nach Angola, sondern überquerten den Kavango in der Nähe von Andara, um sich Landsleuten im zentralen Hochland Angolas anzuschließen.3 All dies weckte mein Interesse, mehr über die Geschichte der Wanderungen der so genannten Dorslandtrekker (Durstlandfahrer) zu lernen. Als „Trecker" bezeichnet man Menschen, die nicht oder wenig bodenständig sind und auf ihren Reisen alles Eigentum auf Fahrzeugen oder Lasttieren mit sich fuhren. [...]

Inhaltsverzeichnis: Burentrecks durch den Norden Namibias nach Angola 1876 bis 1921 und Rückwanderungen 1928 und 1958.

Einführung
1. Der erste Durstlandtreck
2. Der tragödienreiche zweite Treck
3. Der dritte Treck
4. Vereinigung der Durstlandtrecks im Debraveld
5. Das tragische Schicksal der Splittergruppe unter Gert du Preez und Lukas van Rensburg
6. Reorganisation an der Löwenpfanne
7. Bewegende Einzelschicksale am Mittellauf des Kavango
8. Ermordung des amerikanischen Händlers C. Thomas und Racheaktionen
9. Der Treck von der Löwenpfanne durch die Kavango-Region
10. Die Ermordung des Herero Snuk: Motive und Folgen
11. Der Treck entlang der Etoshapfanne zum Kaokoveld
12. Niederlassung im Kaokoveld, Überfall am Kunene und die Hilfsaktion
13. Kontakte und Konflikte mit der einheimischen Bevölkerung
14. Endlich eine neue Heimat in Angola: Humpata im Huila Distrikt
15. Die kurzlebige Republik Upingtonia bei Grootfontein
16. Neue Burentrecks zwischen 1891 und 1921
16.1. Vierter Treck
16.2. Fünfter Treck
16.3. Der vereinigte sechste Treck und die Wiederbelebung von Grootfontein
16.4. Siebter Treck
16.5. Achter Treck
17. Umsiedlungen von Humpata nach Namibia bzw. Südafrika 1928 und 1958
18. Dank der Autorin
19. Biographie
20. Endnoten
21. Schriftquellen
22. Liste der Inschriften im Baobab bei Andara
23. Identifizierung der Orts- und Flussnamen

Dies ist ein Auszug aus dem Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society), von Peter Bridgeford et al.

Titel: Journal, Band 60 (2012)
Serie: Journal NWG /Journal NSS
Authors: siehe Inhaltsverzeichnis
Genre: Wissenschaftliches Journal
Verlag: Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society
Windhoek, Namibia 2012
ISSN: 1018-7677
ISBN 9789994576142 / ISBN 978-99945-76-14-2
Broschur, 17 x 24 cm, 80 pages, zahlreiche Abbildungen, Texte in Deutsch und Englisch

Bridgeford, Peter und Fisch, Maria und Vogt, Andreas im Namibiana-Buchangebot

Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika, Band 3

Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika, Band 3

Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika Band 3: Der 1. Weltkrieg in Deutsch-Südwestafrika.

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas

Neuausgabe der Auflage von 1979: Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas.

In fremden Heeren

In fremden Heeren

In fremden Heeren: Andreas Vogts Lehr-, Wehr- und Wanderjahre als Gebietsmachtsoldat der südwestafrikanischen Territorialstreitkräfte (SWATF) 1980-1989.

Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 (Südwester Texte)

Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925 (Südwester Texte)

Neuauflage und Kommentierung des seltenen Originals: Deutsch-Südwestafrika wird Mandatsland: Südwester Geschichte 1914-1925.

Zwei Kriegsjahre beim südwestafrikanischen Train (Neuauflage 2015)

Zwei Kriegsjahre beim südwestafrikanischen Train (Neuauflage 2015)

Zwei Kriegsjahre beim südwestafrikanischen Train: Kommentierte Neuauflage der 1909 erschienen Erinnerungen des Vizewachtmeisters P. Eckardt.

Verfemt, gehetzt durch Afrika: Aus den Tagebüchern eines Afrikaners

Verfemt, gehetzt durch Afrika: Aus den Tagebüchern eines Afrikaners

Neu verlegt und kommentiert in der Reihe Südwester Texte: Verfemt, gehetzt durch Afrika. Aus den Tagebüchern eines Afrikaners.

Ausgewiesen!

Ausgewiesen!

Das Buch 'Ausgewiesen!' beinhaltet die Liste repatriierter Deutscher aus dem ehemaligen Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika des Jahres 1919.

Du weitest Deine Brust, der Blick wird freier. Kriegs- und Wanderfahrten in Südwest

Du weitest Deine Brust, der Blick wird freier. Kriegs- und Wanderfahrten in Südwest

Das Original dieses bearbeiteten Neudrucks erschien 1909 unter dem Titel 'Du weitest Deine Brust, der Blick wird freier. Kriegs- und Wanderfahrten in Südwest'.

Deutsch-Südwestafrikanische Seufzer

Deutsch-Südwestafrikanische Seufzer

Dies ist ein Nachdruck des sehr seltenen Buches Deutsch-Südwestafrikanische Seufzer, das 1907 in Swakopmund verlegt wurde.

Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika, Band 2

Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika, Band 2

Der 2. Band der Reihe Fotografische Erinnerungen an Deutsch-Südwestafrika zeigt Orte, Menschen und Landschaften zwischen 1886 und 1915.

Mit Gutferngruß. Die historische Fudge-Postkartensammlung aus dem ehemaligen Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika

Mit Gutferngruß. Die historische Fudge-Postkartensammlung aus dem ehemaligen Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika

Das zweibändige Werk Mit Gutferngruß stellt die wiederentdeckte Fudge-Postkartensammlung aus dem ehemaligen Schutzgebiet Deutsch-Südwestafrika vor.

Südafrika im Weltkriege. Der Zusammenbruch in Deutsch-Südwestafrika

Südafrika im Weltkriege. Der Zusammenbruch in Deutsch-Südwestafrika

Südafrika im Weltkriege. Der Zusammenbruch in Deutsch-Südwestafrika wurde im Original 1920 herausgegeben.

Die deutschen Diamanten und ihre Gewinnung. Eine Erinnerungsschrift zur Landesausstellung Windhuk 1914

Die deutschen Diamanten und ihre Gewinnung. Eine Erinnerungsschrift zur Landesausstellung Windhuk 1914

Neuauflage des Originals von 1914: Die deutschen Diamanten und ihre Gewinnung. Eine Erinnerungsschrift zur Landesausstellung Windhuk 1914.

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Südwestafrika. Land und Leute - Unsere Kämpfe - Wert der Kolonie

Südwestafrika. Land und Leute - Unsere Kämpfe - Wert der Kolonie

Südwestafrika. Land und Leute - Unsere Kämpfe - Wert der Kolonie war ein landes- und militärkundlicher Vortrag, den Berthold von Deimling 1906 in einigen deutschen Städten vortrug.

Von Tsaobis bis Namutoni: Die Wehrbauten der deutschen Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika von 1884-1915

Von Tsaobis bis Namutoni: Die Wehrbauten der deutschen Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika von 1884-1915

Alle Wehrbauten der deutschen Schutztruppe in Deutsch-Südwestafrika von 1884-1915 sind hier beschrieben, nicht nur Tsaobis und Namutoni.

A closer look at Namibia. Deutsche Ausgabe

A closer look at Namibia. Deutsche Ausgabe

A closer look at Namibia bietet 30 unkonventionelle Artikel über Land und Leute von Namibia, hier als deutsche Ausgabe.

A closer look at Namibia

A closer look at Namibia

A pictorial and narrative companion to a special country, Namibia

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Nationale Denkmäler in Namibia. Ein Inventar der proklamierten nationalen Denkmäler in der Republik Namibia

Nationale Denkmäler in Namibia. Ein Inventar der proklamierten nationalen Denkmäler in der Republik Namibia

Historische Friedhöfe u. Stätten, Kriegerdenkmäler, Wehrbauten, Kirchen, historische Gebäude und Industriedenkmäler

National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments in the Republic of Namibia

National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments in the Republic of Namibia

National Monuments in Namibia. An inventory of proclaimed national monuments like historical beacons, graves, cemeteries, sites, military monuments, military fortifications, churches, historical buildings and the industrial heritage in the Republic of Namibia.

Namibiana Vol. V (1) 1984

Namibiana Vol. V (1) 1984

Namibiana Nr. V(1) aus dem Jahr 1984 fiel mit geschichtlichen, gesellschaftlichen, völkerkundlichen und biographischen Themen deutlich üppiger aus als die Vorausgaben.

Die Kavangojäger im Nordosten Namibias

Die Kavangojäger im Nordosten Namibias

Ethnographische Arbeit über Jagdmethoden, religiös-magische Praktiken, Lieder und Preisgedichte der Kavangojäger im Nordosten Namibias.

Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia

Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia

Die Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia wurde 1977 von der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft herausgegeben.

The Mbukushu in Angola

The Mbukushu in Angola

A History of Migration, Flight and Royal Rainmaking among the Mbukushu in Angola.

Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region / Namibia

Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region / Namibia

Ein wenig beschriebenes Thema: Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region Namibias.

Afrikanischer Heimatkalender 1983

Afrikanischer Heimatkalender 1983

Vom Afrikanischer Heimatkalender ist dieses Jahrbuch die Ausgabe von 1983.

Afrikanischer Heimatkalender 1981

Afrikanischer Heimatkalender 1981

Dies ist der 51. Jahrgang Afrikanischer Heimatkalender für das Jahr 1981.

Zwischen Waterberg und Sandfeld

Zwischen Waterberg und Sandfeld

"Zwischen Waterberg und Sandfeld: Die Verantwortlichen am Schicksal der Herero" ist Band 1 der Reihe Befunde und Berichte zur Deutschen Kolonialgeschichte.

Die ältesten Reiseberichte über Namibia, Teil 1

Die ältesten Reiseberichte über Namibia, Teil 1

Im Teil 1 der Reihe 'Die ältesten Reiseberichte über Namibia' sind die 25 frühesten Landreisen zwischen 1760 und 1842 ins südwestliche Afrika beschrieben.

Der Caprivizipfel während der deutschen Zeit 1890-1914

Der Caprivizipfel während der deutschen Zeit 1890-1914

Ein hochinteressante historische Dokumentation über den Caprivizipfel, eine in der deutschen Zeit 1890-1914 wenig beschriebene Region.

Conservation Pioneers in Namibia

Conservation Pioneers in Namibia

Conservation Pioneers in Namibia and stories by game rangers: a compelling and insightful read.

Journal 58-2010 (Namibia Scientific Society)

Journal 58-2010 (Namibia Scientific Society)

A scientific series published by the Namibia Scientific Society, this is the Journal Nr. 58 from 2010.

Touring Sesriem and Sossusvlei

Touring Sesriem and Sossusvlei

A guide to plants and animals of the Namib area of Sesriem and Sossusvlei, its history, geology, ecology and touring routes.

Sesriem und Sossusvlei. Die Wüste erleben

Sesriem und Sossusvlei. Die Wüste erleben

Ein landeskundlicher Blick auf die Geschichte, Geologie und Ökologie der Wüste Namib im Bereich von Sesriem und Sossusvlei.

Cape Cross. Past and present

Cape Cross. Past and present

The fascinating past and present of Cape Cross in Namibia over the past 500 years.

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Dies ist Band 60 des Journals der Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (Namibia Scientific Society), der 2012 herausgegeben wurde und bereits vergriffen ist.