Afrikanischer Heimatkalender 1983, von Werner Tabel et al.

Afrikanischer Heimatkalender 1983, von Werner Tabel et al. Informationsausschuss der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Südwestafrika (DELK). Windhoek, Südwestafrika 1983.

Afrikanischer Heimatkalender 1983, von Werner Tabel et al. Informationsausschuss der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Südwestafrika (DELK). Windhoek, Südwestafrika 1983.

Das Kapitel 'Die Literatur der Kolonialzeit Südwestafrikas: Memoiren berühmter Persönlichkeiten - Curt von Francois' / Afrikanischer Heimatkalender 1983 von Werner Tabel, ist hier auszugsweise wiedergegeben.

Werner Tabel  

[..] Hat Göring somit leider wenig von sich gegeben, so ist die literarische Hinterlassenschaft seines Nachfolgers, des Kaiserlichen Landeshauptmanns Curt von Francois, umso ergiebiger. Der 1852 in der damaligen Bundesgarnison Luxemburg geborene Sproß einer alten hugenottischen Familie war ein Sohn jenes preußischen Generals, dessen Heldentod vor den Spicherer Höhen am 6. August 1870, in einem zeitgenössischen Gemälde festgehalten, Eingang in etliche Ausgaben deutscher Schulbücher fand. Curt v. Francois hat den Krieg von 1870/71 noch als blutjunger Fähnrich in einem Grenadierregiment mitgemacht und wurde einige Monate nach Friedensschluß Secondeleutnant. Auch seine drei Brüder haben den Soldatenberuf erwählt. „Jener leere Fleck auf unseren Karten, welche den Schüler eine Wüste Sahara im Herzen Afrikas vermuthen ließ, übte eine magnetische Anziehungskraft auf mich aus, und es stand bei mir fest, daß ich die nächste Gelegenheit benutzen wollte, um persönlich zur Füllung jener Kartenöde und zur Beleuchtung der terra incognita einen Beitrag zu liefern", schrieb v. Francois später im Vorwort zu seinem ersten Buch „Die Erforschung des Tschuapa und Lulongo" (1888), und bei seinem offenbar früh erwachten Interesse für Geographie hat ihm das Planzeichnen, das im Kadettenkorps als einzige standesgemäße Freizeitbeschäftigung für angehende Offiziere galt, wahrscheinlich sogar Freude bereitet und mit dazu beigetragen, daß er ein anerkannt tüchtiger Kartograph wurde. Diszipliniert, fleißig und zielbewußt, befaßte er sich in allen Garnisonen, in denen er Truppendienst tat (u.a. in Göttingen, wo er Karl Dove kennenlernte, vornehmlich mit denjenigen Wissensgebieten, die im weitesten Sinne mit Erdkunde zusammenhängen wie Astronomie, Meteorologie, Topographie, Geologie und Geodäsie. Im Mai 1883 kehrten Leutnant Hermann Wissmann und Dr. Pogge von ihrer ersten zentralafrikanischen Forschungsreise nach Deutschland zurück, um eine geeignete Mannschaft für weitere Unternehmungen zusamenzustellen. Der Premierleutnant v. Francois muß auf den erfahrenen Afrikaforscher Wissmann einen guten Eindruck gemacht haben, denn er bot ihm sofort an, die nächste Expedition als Geodät zu begleiten. Auch diese Reise unternahm Wissmann im Auftrag des Belgierkönigs Leopold II, um das riesige Territorium des neugegründeten Kongostaats topografisch zu erfassen und nach Entwicklungs- und Absatzmöglichkeiten zu durchforschen. Curt v. Francois war dem Ziel seiner Jugendträume ein gutes Stück nähergekommen. Der Beginn der eigentlichen Expedition war jedoch wenig verheißungsvoll. Nachdem die Reisegesellschaft am 16. November 1883 Hamburg verlassen hatte, Mitte Januar 1884 in Luanda gelandet war und den Marsch ins Landesinnere angetreten hatte, starben fünf Monate später zwei der insgesamt acht deutschen Teilnehmer an Fieber und Erschöpfung. Die Expedition war bis dahin in drei getrennten Karawanen durch das nördliche Angola und den südwestlichen Kongostaat marschiert, wo Wissmann die Station Luluaburg als Ausgangspunkt der geplanten Kassai-Expedition anlegen ließ. Auf selbstgebauten Fahrzeugen ging es dann im April 1885 auf dem Luluafluß zum Kassai und diesen abwärts bis zu seiner Einmündung in den Kongo bei Kwamuth. Frangois, der im Gegensatz zu den meisten anderen Weißen trotz großer Strapazen und ungünstiger Witterungsverhältnisse gesund geblieben war, unternahm anschließend mit dem englischen Forscher und Missionar Grenfell auf dem kleinen Dampfer „Peace", der der Baptistenmission gehörte, eine interessante und gefahrvolle Fahrt auf den Kongo-Nebenflüssen Lulongo und Tschuapa und stieß dabei noch weit in kleinere, verzweigte Zuflüsse vor. Diese Reise dauerte weitere zwei Monate und brachte wertvolle geographische, meteorologische und ethnographische Erkenntnisse. Curt v. Francois, schon seinerzeit im Deutsch-Französischen Krieg für tapferes Verhalten mit dem Eisernen Kreuz II. Klasse ausgezeichnet, meisterte auch während der Kongoexpeditionen durch Ruhe und Kaltblütigkeit zahlreiche gefährliche Situationen bei Begegnungen mit den Landesbewohnern. [...]

Dies ist ein Auszug aus: Afrikanischer Heimatkalender 1983, von Werner Tabel et al.

Titel: Afrikanischer Heimatkalender
Jahrgang: 1983
Autoren: Christian W. Zöllner; Werner Tabel; Peter Debus; Nikolai Mossolow; Walter Peters; Maria Fisch; Elly Grygier; Olga Levinson; Lukas de Vries; Günther von Schumann; Christiane Berger; Gerda Wilhelm; Anni Unterkötter
Herausgeber: Informationsausschuss der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Südwestafrika (DELK)
Verlag: Afrikanischer Heimatkalender
Windhoek, Südwestafrika 1983
Originalbroschur, 17 x 24 cm, 192 Seiten, zahlreiche sw- und Farbfotos

Mossolow, Nikolai und Zöllner, Christian W. und Tabel, Werner und Debus, Peter und Peters, Walter und Fisch, Maria und Grygier, Elly und Levinson, Olga und de Vries, Lukas und von Schumann, Günther und Berger, Christiane und Wilhelm, Gerda und Unterkötter, Anni im Namibiana-Buchangebot

Afrikanischer Heimatkalender 1983

Afrikanischer Heimatkalender 1983

Vom Afrikanischer Heimatkalender ist dieses Jahrbuch die Ausgabe von 1983.

Bei Dir ist die Quelle des Lebens: Gedichte von Gerda Wilhelm

Bei Dir ist die Quelle des Lebens: Gedichte von Gerda Wilhelm

Gedichte von Gerda Wilhelm: Bei Dir ist die Quelle des Lebens war Band 1 ihrer SWA-Namibia Triologie.

Feierlich wartet die Erde. Südwestafrikanische Gedichte

Feierlich wartet die Erde. Südwestafrikanische Gedichte

Feierlich wartet die Erde, Heft 1 der 'Kleinen Reihe', ist eine wundervolle Sammlung südwestafrikanischer Gedichte.

Aus der Zeit in die Zeit. Gedichte und Zeichnungen von Gerda Wilhelm

Aus der Zeit in die Zeit. Gedichte und Zeichnungen von Gerda Wilhelm

Gedichte und Zeichnungen von Gerda Wilhelm (1913-1994) aus Namibia: Aus der Zeit in die Zeit.

Ein Pau rauscht auf

Ein Pau rauscht auf

Ein Pau rauscht auf: Gedichte von Gerda Wilhelm.

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen um Namibia.

Jewish Life in South West Africa / Namibia: A History

Jewish Life in South West Africa / Namibia: A History

Full of most interesting biographies, the book Jewish Life in South West Africa / Namibia: A History, was published by the Windhoek Hebrew Congregation after many years of compliation.

SWA Fabels: Juffrou Tarentaal en ander fabels uit Suidwes-Afrika

SWA Fabels: Juffrou Tarentaal en ander fabels uit Suidwes-Afrika

SWA Fabels: Juffrou Tarentaal en ander fabels uit Suidwes-Afrika is 'n bekende kinders boek uit Namibia, wat in Afrikaans, Duits en Engels gedruk is.

SWA Fables: The guinea-fowl and other fables from South West Africa

SWA Fables: The guinea-fowl and other fables from South West Africa

SWA Fables: The guinea-fowl and other fables from South West Africa is a well known and popular children's book in Namibia in English, Afrikaans and German.

SWA Fabeln: Das Perlhuhn und andere Fabeln aus Südwest-Afrika

SWA Fabeln: Das Perlhuhn und andere Fabeln aus Südwest-Afrika

In der SWA-Fabeln-Ausgabe sind die bekannten Kindergeschichten, Das Perlhuhn und andere Fabeln aus Südwest-Afrika, in Deutsch, Afrikaans und Englisch dargestellt.

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft it eine Festschrift zum 80. Geburtstag von Fritz Gaerdes, Okahandja, Südwestafrika.

Call me master

Call me master

Call me master is a collection of twenty stories about the country South West Africa and many characteristics of it's inhabitants.

Diamonds in the Desert. The story of August Stauch and his time

Diamonds in the Desert. The story of August Stauch and his time

The discovery of the diamond fields of South West Africa in 1908

Diamanten im Sand. Das wechselvolle Leben des August Stauch

Diamanten im Sand. Das wechselvolle Leben des August Stauch

Über die Entdeckung der Diamantenlagerstätten in Deutsch-Südwestafrika 1908

Namibiana Vol. V (1) 1984

Namibiana Vol. V (1) 1984

Namibiana Nr. V(1) aus dem Jahr 1984 fiel mit geschichtlichen, gesellschaftlichen, völkerkundlichen und biographischen Themen deutlich üppiger aus als die Vorausgaben.

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Journal 60-2012 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft / Namibia Scientific Society)

Dies ist Band 60 des Journals der Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft (Namibia Scientific Society), der 2012 herausgegeben wurde und bereits vergriffen ist.

Die Kavangojäger im Nordosten Namibias

Die Kavangojäger im Nordosten Namibias

Ethnographische Arbeit über Jagdmethoden, religiös-magische Praktiken, Lieder und Preisgedichte der Kavangojäger im Nordosten Namibias.

Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia

Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia

Die Einführung in die Sprache der Mbukushu, Ost-Kavango, Namibia wurde 1977 von der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft herausgegeben.

The Mbukushu in Angola

The Mbukushu in Angola

A History of Migration, Flight and Royal Rainmaking among the Mbukushu in Angola.

Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region / Namibia

Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region / Namibia

Ein wenig beschriebenes Thema: Die südafrikanische Militärverwaltung (1915-1920) und die frühe Mandatszeit (1920-1936) in der Kavango-Region Namibias.

Zwischen Waterberg und Sandfeld

Zwischen Waterberg und Sandfeld

"Zwischen Waterberg und Sandfeld: Die Verantwortlichen am Schicksal der Herero" ist Band 1 der Reihe Befunde und Berichte zur Deutschen Kolonialgeschichte.

Die ältesten Reiseberichte über Namibia, Teil 1

Die ältesten Reiseberichte über Namibia, Teil 1

Im Teil 1 der Reihe 'Die ältesten Reiseberichte über Namibia' sind die 25 frühesten Landreisen zwischen 1760 und 1842 ins südwestliche Afrika beschrieben.

Der Caprivizipfel während der deutschen Zeit 1890-1914

Der Caprivizipfel während der deutschen Zeit 1890-1914

Ein hochinteressante historische Dokumentation über den Caprivizipfel, eine in der deutschen Zeit 1890-1914 wenig beschriebene Region.

Autoren Südwestafrikas. Biographien, Rezensionen und Hintergrundinformationen

Autoren Südwestafrikas. Biographien, Rezensionen und Hintergrundinformationen

Das Buch Autoren Südwestafrikas ist ein Streifzug durch einen reizvollen Abschnitt der deutschen Literaturgeschichte in Südwestafrika, mit vielen Biographien, Rezensionen und Hintergrundinformationen.

Hansheinrich von Wolf und Schloß Duwisib

Hansheinrich von Wolf und Schloß Duwisib

Dies ist eine ortsgeschichtliche Schrift über Schloß Duwisib in Namibia und ihren Erbauer, Baron Hansheinrich von Wolf.

Waterberg. On the History of the Mission Station Otjozondjupa, the Kambazembi Tribe and Hereroland

Waterberg. On the History of the Mission Station Otjozondjupa, the Kambazembi Tribe and Hereroland

This is a well documented, detailed and interesting book on the on the history of Waterberg, the Mission Station Otjozondjupa, the Kambazembi Tribe and what was then Hereroland.

Windhoek heute - Windhoek to-day

Windhoek heute - Windhoek to-day

Windhoek heute - Windhoek to-day beschreibt die Haupstadt und das kulturelle Leben Südwestafrikas in der Zeit 60er Jahre.

Die Geschichte von Namutoni - Die Verhaal van Namutoni - The History of Namutoni

Die Geschichte von Namutoni - Die Verhaal van Namutoni - The History of Namutoni

Die Verhaal van Namutoni - Die Geschichte von Namutoni - The History of Namutoni wurde von Dr. Nikolai Mossolow, der noch viele Zeitzeugen kennengelernt hatte, 1971 herausgegeben.

Windhoek damals; Die Windhoek van weleer; This was Old Windhoek

Windhoek damals;  Die Windhoek van weleer; This was Old Windhoek

"Windhoek damals" beschreibt die Stadtgeschichte Windhoeks bis hin zur Aufhebung der deutschen Selbstverwaltung 1915.

Otjikango oder Gross Barmen

Otjikango oder Gross Barmen

Ortsgeschichte der ersten Rheinischen Herero-Missionsstation Otjikango oder Gross Barmen in Südwestafrika 1844-1904.

Afrikanischer Heimatkalender 1981

Afrikanischer Heimatkalender 1981

Dies ist der 51. Jahrgang Afrikanischer Heimatkalender für das Jahr 1981.

Otjikango or Gross Barmen

Otjikango or Gross Barmen

The history of the first Rhenish Herero Mission Station in Otjikango/Gross Barmen in South West Africa 1844-1904.

Waterberg. Beitrag zur Geschichte der Missionsstation Otjozondjupa, des Kambazembi-Stammes und des Hererolandes

Waterberg. Beitrag zur Geschichte der Missionsstation Otjozondjupa, des Kambazembi-Stammes und des Hererolandes

Beitrag zur Geschichte der Waterberg-Missionsstation Otjozondjupa, des Kambazembi-Stammes und des Hererolandes.