Stuart Cloete

Stuart Cloete (1897-1976) war ein südafrikanischer Schriftsteller.

Stuart Cloete (1897-1976) war ein südafrikanischer Schriftsteller.

Stuart Cloete (1897-1976) war ein südafrikanischer Schriftsteller.

Stuart Cloete wurde am 23.07.1897 in Paris als Sohn einer schottischen Mutter und eines südafrikanischen Vaters geboren. Dessen Vorfahren zählten zu den ersten Siedlern in Südafrika, die mit Jan van Riebeck ins Land gekommen waren. Stuart Cloete verbrachte seine Kindheit zunächst in Frankreich, dann in England, wo er mit dem siebzehnten Lebensjahr in den Militärdienst bei den Coldstream Guards eintrat. Bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges zählte er zu den jüngsten Frontoffizieren und wurde während seiner vierjährigen Einsatzzeit an der französischen Front zweimal schwer verwundet. Im Hospital lernte er seine erste Ehefrau Eileen Horsman kennen, mit der er, nachdem er als Invalide entlassen worden war, in die Heimat seines Vaters, Südafrika, auswanderte und dort im Transvaal farmte. Wirtschaftlich erfolgreich, fand Stuart Cloete in den frühen 1930er Jahren Muße, sich seiner erwachenden Leidenschaft für das Schreiben zu widmen. Währenddessen zeichnete sich das Scheitern seiner erste Ehe und bewog ihn, einen radikalen Lebenswandel vorzunehmen. Er trennte sich von seiner Frau, verkaufte Hab und Gut, ging nach England und einige Jahre später, er hatte dort auf einer Promotionsreise seine zweite Frau Rhena kennengelernt, in die USA, um sich als Schriftsteller zu verwirklichen. Mit seinem Erstlingswerk Turning Wheels, einer Novelle über die Trecks der Buren im südlichen Afrika, gelang Stuart Cloete, mit damals mehr als zwei Millionen verkauften Exemplaren, ein sehr großer Erfolg und der Sprung zur internationalen Anerkennung. Seine folgenden, ebenfalls erfolgreichen und in viele Sprachen übersetzten Novellen, Essays, Sachbücher und Kurzgeschichten handelten mehrheitlich von historischen Ereignissen der südafrikanischen Geschichte, den Problemen zwischen den Rasseb und den Brüchen zwischen Tradition und dem von ihm beargwohnten unkritischen Fortschritt. Am 19.03.1976 verstarb Stuart Cloete, der in späteren Jahren wieder nach Südafrika zurückgekehrt und kinderlos war, in Kapstadt.

Literatur von Stuart Cloete:

  • Turning Wheels (1937)
  • Watch for the Dawn (1939)Yesterday Is Dead (1940)
  • The Hill of Doves (1941)
  • The Young Men and the Old (1941)
  • Christmas in Matabeleland (1942)
  • Congo Song (1943)
  • African Portraits: a Biography of Paul Kruger, Cecil Rhodes and Lobengula, Last King of the Matabele (1946)
  • Against These Three (1947)
  • The Third Way (1947)
  • The Curve and the Tusk (1952)
  • The African Giant: the Story of a Journey (1955)
  • The Fiercest Heart (1955)
  • Mamba (1956)
  • Storm Over Africa: a Study of the Mau Mau Rebellion, Its Causes, Effects, and Implications in Africa South of the Sahara (1956)
  • The Mask (1957)
  • Gazella (1958)
  • The Soldiers' Peaches, and Other African Stories (1959)
  • The Silver Trumpet, and Other African Stories (1961)
  • West With the Sun (1962)
  • Rags of Glory (1963)
  • The Looking Glass, and Other African Stories (1963)
  • The Thousand and One Nights of Jean Macaque (1964)
  • The Honey Bird, and Other African Stories (1964)
  • The Abductors (1966)
  • South Africa: the Land, its People and Achievements (1968)
  • The Writing On the Wall, and Other African Stories (1968)
  • How Young They Die (1969)
  • Three White Swans; and Other Stories (1971)
  • A Victorian Son: an Autobiography (Volume 1: 1897-1922) (1972)
  • The Gambler: an Autobiography (Volume 2: 1920-1939) (1973)
  • The Company With the Heart of Gold, and Other Stories (1973)
  • More Nights of Jean Macaque (1975)
  • Canary Pie (1976)

Internetseite über Stuart Cloete:

  • www.stuartcloete.com

Cloete, Stuart im Namibiana-Buchangebot

Südafrika (Merian-Heft 12/1969)

Südafrika (Merian-Heft 12/1969)

Dieses Südafrika-Magazin erschien 1969 und gehört zu der Merian-Reihe "Monatsheft der Städte und Landschaften" des Hoffman und Campe Verlag.

Under the Southern Cross. Short Stories from South Africa

Under the Southern Cross. Short Stories from South Africa

Under the Southern Cross, an anthology of short stories, provides a wide-ranging introduction to South Africa.

Mamba

Mamba

Mamba ist ein im Kongo angelegter, tragischer Liebes- und Beziehungsroman zwischen einem ehebrüchigen Weißen und einer Afrikanerin.

Wandernde Wagen. Roman aus Südafrika

Wandernde Wagen. Roman aus Südafrika

Der Roman Wandernde Wagen handelt von der Geschichte des Großen Treks um 1830 in Südafrika.

Afrikanische Ballade

Afrikanische Ballade

Afrikanische Ballade beschreibt die Zerstörung alter Lebenszusammenhänge in Afrika, der keineswegs die Bildung eines neuen Lebensgefühls gegenübersteht.

Wetterleuchten. Roman aus Südafrika

Wetterleuchten. Roman aus Südafrika

Wetterleuchten ist der Roman der ersten Buren-Rebellion gegen die Engländer in Südafrika um 1815.

Fetzen des Ruhms. Roman des Burenkriegs

Fetzen des Ruhms. Roman des Burenkriegs

Der Burenkrieg-Roman Fetzen des Ruhms erschien erstmals 1963 und erhielt das ungeteilte Lob der Kritik.

How Young They Died

How Young They Died

How Young They Died is an expert blend of grimly harrowing trench warfare and a young man's initiation into the arts of love.

The mask. A savage story from the African past

The mask. A savage story from the African past

The mask: A savage story from the African past brings to life the sights and sounds of the South African veld.

The Fiercest Heart

The Fiercest Heart

The Fiercest Heart is the story of a trekking Boer familiy in the 1830's of South Africa.

Das glühende Herz

Das glühende Herz

Der Roman Das glühende Herz schildert die Lebens- und Schicksalsgeschichte südafrikanischer Trek-Buren in den 1830er Jahren.