Jan Jakobus van der Post

Jan Jakobus van der Post (1927-1971) war ein Buschmannkenner und Autor in Südwestafrika.

Jan Jakobus van der Post (1927-1971) war ein Buschmannkenner und Autor in Südwestafrika.

Jan Jakobus van der Post (1927-1971) war ein Buschmannkenner und Autor in Südwestafrika.

Jan Jakobus van der Post wurde am 02.12.1927 in Rehoboth, Südwestafrika geboren. Sein Vater, Johannes Daniel van der Post (1886-1954), war, aus Griekwastad im südafrikanischen Nordkap stammend, mit den Invasionstruppen der Union nach Südwestafrika gekommen und hatte, nach der Besetzung der deutschen Kolonie, zunächst bei der neugründeten Polizei, später als Farmer gearbeitet. Seine Mutter, Anna Maria van der Post (1896-1971), geborene Cloete, und ebenfalls aus Griekwastad, war eine bekannte Wanderhändlerin. Als Kind und Jugendlicher beaufsichtigte Jan Jakobus van der Post das elterliche Vieh, das am Kalaharirand weidete und hatte dadurch viel Umgang mit den in der Umgebung streifenden Buschleuten. Mit der Zeit erlernte ihre Sprache und lernte ihre Eigenheiten und Sitten kennen. Von 1944 bis weit nach 1946 hinein, zog er, wieder begleitet von helfenden Buschleuten, die die Trockenheit aus der Kalahari zur Abwanderung und zur Arbeitssuche zu Farmern getrieben hatte, mit den Herden in der entlegenen Gegend von Xeiseb-Epukiro. Um die wertvolle Munition für sein Gewehr für Notfälle zu sparen, schloß er sich den Jagdzügen der Buschleute an und erlernte deren traditionelle Jagdtechniken. Die Nachricht vom Ende des Zweites Weltkrieges erreichte ihn dort erst nach über einem halben Jahr. Einem Arbeitsangebot in der Provinzverwaltung folgend, zog Jan Jakobus van der Post nach Kapstadt, wo er an die zehn Jahre mit seiner Frau und deren beiden Kindern aus erster Ehe in St. James lebte. Er litt unter Heimweh und lenkte sich mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern in seiner Muttersprache Afrikaans über die Welt und die Mythen der Buschleute ab, die recht bald Bekanntheit und Popularität erlangten. Einige seiner Bücher wurden ins Deutsche, Dänische und Norwegische, zwei sogar ins Russische übersetzt. In den 1950er Jahren kehrte Jan Jakobus van der Post, inzwischen geschieden und in Johannesburg, zuletzt in Pretoria lebend, immer wieder nach Südwestafrika zurück und war dort als Safari-Leiter und Jagdführer tätig. Jagdzüge führten ihn wiederholt nach Angola und in die Okavango- und Ondongoregion. Am 19.11.1971 verstarb Jan Jakobus van der Post an den Folgen einer Krebserkrankung in Pretoria und wurde im Grab seiner im selben Jahr verstorbenen Mutter, vermutlich in Windhoek, beigesetzt. Der Schriftsteller war ein sprachbegabter Mann, der fließend Deutsch sprach und Westdeutschland mehrfach besucht hatte. Jan Jakobus van der Post blieb nach seiner Scheidung unverheiratet und hatte keine eigenen Nachkommen. Die familiengeschichtlich interessierten Nachkommen seiner Geschwister Francisca Johanna Wilhelmina van der Post (1921-1995), verheiratete Hough, und Johannes Daniel van der Post, bedauern, daß sie von dem so früh Verstorbenen wenig wissen. Wir suchen daher noch weitere Angaben aus seinem Leben und erhoffen uns Hilfe von Zeitzeugen, die ihn persönlich gekannt haben.

Literatur von Jakobus van der Post:

  • Agarob. Kind van die duine (1963)
  • Gaub. Vlugteling van die Duine (1964)
  • Vonk. Vondeling van die Duine (1964)
  • Witman van die Duine (1964)
  • Jagters van die Duine (1965)
  • Kwai. Vegter van die Duine (1966)
  • Dai, 'n kind van Kaapstad (1966)
  • Skat tussen die duine (1967)
  • Tjeb, Die spoorsnyer (1967)
  • Die verdoemde (1968)
  • Agter die rooi lyn (1970)
  • Njarabeb die ratel (1970)
  • Kwê, die verklikker (1970)
  • Ngno. Renoster van die duine (1971)
  • Toordokter van die duine (1971)
  • De goede God? Kom nou! (nicht gesicherte Angabe, 1975)

van der Post, Jan Jakobus im Namibiana-Buchangebot

Agarob der Buschmann

Agarob der Buschmann

Agarob der Buschmann ist eine teilbiographische Erzählung aus Südwestafrika.

Sandsturm über dem Großen Veld

Sandsturm über dem Großen Veld

In dem Roman Sandsturm über dem Großen Veld verarbeitete Jan Jakobus van der Post eigene Erfahrungen mit den Buschleuten der Kalahari.

Tscha-Tscha, der erste Mensch. Mythen und Erzählungen der Buschmänner

Tscha-Tscha, der erste Mensch. Mythen und Erzählungen der Buschmänner

Die Sammlung Tscha-Tscha, der erste Mensch, stellt die Mythen und Erzählungen der Buschmänner im südlichen Afrika vor.