Gunter von Schumann

Der deutschstämmige Gunter von Schumann ist Bibliothekar der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft (NWG).

Der deutschstämmige Gunter von Schumann ist Bibliothekar der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft (NWG).

Der deutschstämmige Gunter von Schumann ist Bibliothekar der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft (NWG).

Gunter von Schumann, dessen Vorfahren vor vier Generationen aus Danzig und Masuren nach Südwestafrika auswanderten, wurde am 20.04.1939 in Omaruru geboren. Er besuchte Schulen in Rustenburg, Omaruru und Swakopmund, von 1958 bis 1965 die Technischen Hochschulen in Pretoria und Johannesburg und die Firma Siemens in München, wo Gunter von Schumann ein berufliches Praktikum in Fernschreib-Datenverarbeitung und Kodierung absolvierte. Seine berufliche Tätigkeit begann 1969 bei Telekom in Windhoek. 1980 wurde er zum Sekretär für Telekommunikations-Ausrüstung des Government Tender Board ernannt. 1990 übernahm Gunter von Schumann den Managerposten zum Aufbau einer eigenen Philatelieabteilung für die NamPost, die er seit 1992 auf Internationalen Philatelie-Kongressen auf der Isle of Man, in Hong Kong, Seoul, Essen, Singapur und Nürnberg vertrat. Im September 1992 wurde ihm der Commonwealth Distinct Order of Philatelists verliehen. Gunter von Schumann wurde 1997 pensioniert und arbeitet seitdem bei der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft, deren Vorstandsmitglied er von 1984 bis 1997 war, als Bibliothekar und als Mitglied des Verlagskomitees. Gunter von Schumann ist Gründungs- und Ehrenmitglied des Museumsvereins von Namibia, Ehrenmitglied des Windhoek Tauchklubs und, seit 1990, Mitglied des Scientific Committee des Namibia Denkmalrats, Philatelieberater für NamPost und Mitglied im Komitee für die Auswahl der alljährlichen Neuausgaben der Briefmarken. Ferner ist Gunter von Schumann im Deutschen Kulturrat, im Taucherverband, in Angelegenheiten der Marine-Archäologie, im Philatelie-Verein, Bergsteiger-Klub und dem Hospiz-Verein aktiv. Gunter von Schumann, der nebenberuflich das britische Diplom für Meeres-Archäologie erwarb, hat zahlreiche Artikel über die Geschichte Namibias, dessen Missions- und Postgeschichte, sowie seine Pioniere, die Schifffahrt und die Marine-Archäologie geschrieben. Seit 1964 ist er mit der aus dem ehemaligen Rhodesien stammenden Ehefrau Julia (geb. Arendt) verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne mit ihr.


von Schumann, Gunter im Namibiana-Buchangebot

Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems

Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems

Many Namibian authors have contributed to the book Every December. Namibian Christmas: Stories, Reflections, Poems.

Journal 59-2011 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

Journal 59-2011 (Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

Dies ist die 59. Ausgabe des Journals der Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft von 2011.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

The Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014

The Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014

A chronological documentation of reports, newspaper clippings and photos/illustrations related to the Equestrian Monument (Reiterdenkmal) 1912-2014.

Das Reiterdenkmal 1912-2014

Das Reiterdenkmal 1912-2014

Diese chronologische Dokumentation zeigt anhand von Berichten, Artikeln und Fotos die Ereignisse um das Reiterdenkmal in Windhoek, Namibia, im Zeitraum von 1912 bis 2014.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.

Weitere Buchempfehlungen

Die versunkenen Schätze der Bom Jesus

Die versunkenen Schätze der Bom Jesus

Das Wrack der portugiesischen Karavelle 'Bom Jesus' wurde 2008 an der Küste von Namibia entdeckt.