Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen

Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen (1909-1995) war ein deutscher Farmer, Jäger, Fremdenführer und Autor in Südwestafrika.

Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen (1909-1995) war ein deutscher Farmer, Jäger, Fremdenführer und Autor in Südwestafrika.

Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen (1909-1995) war ein deutscher Farmer, Jäger, Fremdenführer und Autor in Südwestafrika.

Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen war in Namibia als Naturschützer, Jagd- und Touristenführer, als Autor von Kinderbüchern und Hörspielen, als Künstler, Karnevalist und Hundezüchter bekannt. Bei Namibia-Deutschen galt er als Institution, bezog er doch über Jahrzehnte hinweg in der lokalen deutschsprachigen Presse, im Rundfunk und bei öffentlichen Anlässen pointiert Stellung zu naturschutzpolitischen, wissenschaftlichen und kulturellen Themen. Sein Anliegen für einen nachhaltigen Natur- und Wildschutz auf dem afrikanischen Kontinent vertrat er als Mitglied des Conceil International de la Chasse et de la Conservation (Internationaler Jagdrat zur Erhaltung des Wildes), auf internationalen Tagungen, wobei ihm sein fränkisch-adeliger Familienhintergrund weitläufige Kontakte bot. Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen wurde am 12. Februar 1909 als zweites Kind von Hermann Graf zu Castell-Rüdenhausen und Freda Gräfin zu Solms-Sonnenwalde in München geboren und wuchs hier sowie im Castell'schen Schloss Remlingen seines Onkels, Fürst Casimir zu Castell-Rüdenhausen, dem ältesten Bruder seines Vaters, auf. In seinen autobiographischen Skizzen betonte Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen zum einen sein frühes Interesse an Natur- und Wildbeobachtungen, am naturkundlichen Sammeln, der Trophäenjagd und dem Aquarellieren, zum anderen die dramatische Verarmung der Familie während der Inflationszeit im Deutschen Reich in den frühen 1920er Jahren. Nach dem Gymnasialabschluss trat er 1933 in den Reichsarbeitsdienst ein um 1935, aus Abenteuerlust, nach Südwestafrika zu reisen und die nächsten 12 Jahre als Leiter der Karakulschafzucht auf der 40.000 ha grossen Farm Eirup bei Stampriet am Rande der Kalahari zu arbeiten. Dort heiratete Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen Margarethe Schröder, eine Schwester des Farmdirektors Richard Schröder, mit der er drei Kinder hatte: Ferdinand-Otto, Hubertus-Hermann und Freda-Margarethe. Von 1947 bis 1954 war er Zuchtleiter und Farmverwalter der Farmen Welbedacht und Kriess des Industriellen Carl List im Gibeondistrikt. Nach der Trennung von seiner Frau heiratete er 1951 Herta Edlich aus Berlin, die er bereits 1935 während der Ausreise nach Südwestafrika kennengelernt hatte, und versuchte sich ab 1954 als selbständiger Farmpächter auf der Farm Ondaura am Rande des ehemaligen Kaokoveld-Reservates im nordwestlichen Namibia. Eine mehrjährige Dürre und mangelnde finanzielle Reserven zwangen die Familie, die Pacht 1959 aufzugeben. Seine Frau nahm daraufhin eine Stelle als Sekretärin in Windhoek an, während Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen sich zunächst ein halbes Jahr als berittener Schakaljäger auf Farmen im Marientaldisirikt betätigte, sich erfolglos als Forst- und Jagdverwalter bei adeligen Verwandten in Europa bewarb, ehe er schliesslich eine Stelle als Beamter der südafrikanischen SWA-Administration in Windhoek annahm. Zunächst Aufsichtsführer über einen Tierpark in der Stadt, wurde er schliesslich Majordomus (Hausverwalter) im sog. Landesratsgebäude, dem Parlamentsgebäude. In dieser Funktion führte Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen  bis zu seiner Pensionierung 1974 zahllose Regierungsgäste und Touristen durch das Parlamentsgebäude und die Hauptstadt. Anschliessend war er bis 1989 freiberuflicher Jagd- und Touristenführer für Trophäenjäger, insbesondere aus der Deutschland. In dieser Zeit war er literarisch und künstlerisch besonders produktiv, verfasste mehrere Bücher und Hörspiele und veranstaltete diverse Gemäldeausstellungen. Zu Beginn des Jahres 1995 verstarb Herta Gräfin zu Castell-Rüdenhausen in Windhoek. Hubertus Graf zu Castell-Rüdenhausen kehrte nach Deutschland zurück, wo er kurze Zeit im fränkischen Schloss Rüdenhausen lebte und am 02.09.1995 verstarb.


Castell-Rüdenhausen, Hubertus Graf zu im Namibiana-Buchangebot

Jagen zwischen Namib und Kalahari. Wildarten und Wildvorkommen, Jagdmöglichkeiten und Jagdarten

Jagen zwischen Namib und Kalahari. Wildarten und Wildvorkommen, Jagdmöglichkeiten und Jagdarten

Die seltene Zweitauflage von 1991: Jagen zwischen Namib und Kalahari: Wildarten, Wildvorkommen, Jagdmöglichkeiten und Jagdarten in Namibia.

Jagen zwischen Namib und Kalahari

Jagen zwischen Namib und Kalahari

Jagen zwischen Namib und Kalahari : Wildarten, Wildvorkommen, Jagdmöglichkeiten und Jagdarten in Südwestafrika um 1980.

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Die Festschrift 'Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika' wurde 1962 von der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft herausgegeben.

Dornenzweige und Mopaneblätter. Erlebnisse dreier Schulkinder auf einer Farm in Südwestafrika erzählt für die Jugend

Dornenzweige und Mopaneblätter. Erlebnisse dreier Schulkinder auf einer Farm in Südwestafrika erzählt für die Jugend

Dornenzweige und Mopaneblätter beschreibt die Erlebnisse dreier Schulkinder auf einer Farm in Südwestafrika.