Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz, von Walter Moritz.

Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz, von Walter Moritz. Werther, 2020. ISBN 9783752940114 / ISBN 978-3-7529-4011-4

Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz, von Walter Moritz. Werther, 2020. ISBN 9783752940114 / ISBN 978-3-7529-4011-4

Missionar Hinrich Schmelen, Pionier der Namasprache, ist der Titel eines Kapitels aus: Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz, von Walter Moritz.

Walter Moritz  

Missionar Hinrich Schmelen, der vor gut 200 Jahren (1811) nach Südafrika kam, hat sich besonders um die Namasprache bemüht. Er gilt gleichsam als der Apostel der Nama und Pionier der Namasprache. Bei Dammann 1971, S. 59 wird er nicht erwähnt, er beginnt mit Bischof Wuras. Auch Schmelen war ein Deutscher, der am 17.11.1777 in Cassebruch bei Bremen geboren wurde (heute Stadt 27628 Hagen). Nachdem er die Missionsschule unter Pastor Jänecke in Berlin besucht hatte, wurde er von der Londoner Mission nach Südafrika ausgesandt. Der Anstoß, Missionar zu werden, wurde ihm durch drei Einheimische aus Südafrika gegeben. Einer von ihnen war ein „Hottentotte" wie es damals hieß. Heute spricht man von Khoe-khoen. Diese drei kamen 1803 aus Südafrika nach London als Zeugen des christlichen Glaubens (Schoemann 1996). Im Dienste der Londoner Mission (gegründet 1895) ging Schmelen ins südwestliche Afrika. Am 15. September 1811 landete er in Kapstadt. Von Pella aus zog er mit den Nama umher. 1814 gab es eine Expedition mit einer Gruppe jenseits des Oranje ins Großnamaland, wo er die Station Bethanien gründete. Auf einem Packochsen ritt er umher, um die verschiedenen Namastämme zu besuchen. Er kam bis nach Wal-visbaai zu den Topnaar (s. Foto S. 30 u. 56). Dort habe ich selbst von 1965 - 1972 als Missionar gearbeitet. Schmelen trug damals Fellkleidung, er schlief auf seinem Schaffell, das ihm beim Reiten als Sattel diente. Jahrelang lebte er, ohne Brot zu essen. Mit einer frommen Namafrau war er verheiratet. Im Jahre 1822 bekam Missionar Schmelen den Auftrag von der Londoner Missionsgesellschaft (LMS), die Bibel in Nama zu übersetzen. Mithilfe seiner Frau Sarah (Zara) hat er sich an die Arbeit gemacht, zunächst die 4 Evangelien zu übersetzen. In Kapstadt in der Öffentlichen Bibliothek in einer speziellen Sammlung, der Grey Collection, konnte ich die Manuskripte aufspüren. Man warf ihm vor, dass er keine Schnalzzeichen gesetzt hatte. In seinen Manuskripten aber entdeckte ich kleine Strichlein und Häkchen. Doch im Druck erschienen sie nicht. Es hätte zu lange gedauert, wenn sie von England hatten kommen müssen. 1831 wurden die vier Evangelien in Kapstadt gedruckt. Das war eine mühsame Arbeit, besonders wenn es um die Schnalzlaute ging (dazu Moritz 2004, 2013). Schmelen fand vier Schnalzlaute, die er Gaumenklapp, Drehklapp, Nasenklapp und Zahnklapp nannte und mit entsprechenden Symbolen bezeichnete. Neue Begriffe zu schaffen, war schwierig. Für „Seligmacher" schrieb er z.B. „Oeaub", was so viel wie „Der das Leben lebendig Machende" heißt. Später wurde es dann bei Krönlein mit „hui-aob" = Helfer übersetzt. Im Deutschen haben wir das Wort „Heiland". Die Schreibweise bei den Personalpronomen machte verschiedene Wandlungen durch. Schmelen schrieb /ayip, das wurde über qieb (q = Schnalzlaut) yb, //eib zu //ib in der neuen Nama- Rechtschreibung (Moritz 1969). Schmelen hatte schon 1830 mithilfe seiner Frau einen Teil des Johannesevangeliums übersetzt. In demselben Jahr erstellte er ein Frage- und Antwort Büchlein zu Fragen aus der Bibel. Beide Büchlein lagen auch gedruckt vor. 1831 wurden dann die vier Evangelien in Kapstadt gedruckt. Bis es soweit war, kostete es viel Mühe. Die Orthografie war vom Holländischen übernommen. Vier Mal machte er einen neuen Anfang. Auch ein kleines Gesangbuch entstand 1830. In Kapstadt half Schmelens Frau bei den Korrekturen. Sie sah die Übersetzung als ihre Lebensaufgabe an. Als sie die letzten Korrekturen für die vier Evangelien gelesen hatte, sagte sie: „Nun ist mein Werk vollendet. Nun kann ich heimgehen." Kurz darauf ist sie auch gestorben. In Komaggas, wo Schmelen beerdigt ist, hat man für seine Frau als Übersetzerin einen Gedenkstein gesetzt. [...]

Dies ist ein Auszug aus: Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz, von Walter Moritz.

Titel: Khoekhoegowab
Untertitel: Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz
Autor: Walter Moritz
Reihe: Aus alten Tagen in Südwest, Band 26
Verlag: Selbstverlag Walter Moritz
Werther, 2020
ISBN 9783752940114 / ISBN 978-3-7529-4011-4
Broschur, 15 x 21 cm, 88 Seiten, 35 Fotos

Moritz, Walter im Namibiana-Buchangebot

Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz

Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz

Historische und sprachliche Forschung zur Namasprache: Khoekhoegowab. Die Namasprache rund um Missionar Johann Georg Krönlein aus Segnitz.

Die Topnaar und die !Nara

Die Topnaar und die !Nara

Die Topnaar und die !Nara. Geschichte und Leben eines indigenen Namastammes in der Namibwüste.

Namibia: Entdeckungen, Expeditionen & Geschichten fürs Lagerfeuer

Namibia: Entdeckungen, Expeditionen & Geschichten fürs Lagerfeuer

Aus der landeskundlichen Reihe 'Auf Pad mit Konny': Namibia. Entdeckungen, Expeditionen & Geschichten fürs Lagerfeuer.

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2 contains entertaining stories related to the images on Namibian postage stamps.

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia

Mit einer Hinführung zur Entstehung von Büchern und Gedichten: Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia.

Vom Paradies in die Wüste: 12 Jahre als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika

Vom Paradies in die Wüste: 12 Jahre als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika

"Vom Paradies in die Wüste" Biographischer und hsitorischer Bericht der Tätigkeit als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika.

Die Ravensberger Erweckungsbewegung und die Rheinische Mission

Die Ravensberger Erweckungsbewegung und die Rheinische Mission

Die Geschichte der Ravensberger Erweckungsbewegung in Bezug auf die Rheinische Mission in Südafrika und Südwestafrika/Namibia.

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara in Tsumamas, Gaub, Okombahe und anderen Plätzen in Südwestafrika.

Die Anfänge der Mission in Namibia

Die Anfänge der Mission in Namibia

„Die Anfänge der Mission in Namibia" erscheint als Heft 22 der Geschichtsreihe: „Aus alten Tagen in Südwest".

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Band 2 der Reihe Stamps & Stories erzählt 50 Geschichten zu den Hintergründen der Briefmarken-Motive Namibias.

Die Sandwüste hat eine Zukunft. Tagebuch und Zeichnungen des Malers Ernst Vollbehr 1910

Die Sandwüste hat eine Zukunft. Tagebuch und Zeichnungen des Malers Ernst Vollbehr 1910

Das Tagebuch des Malers Ernst Vollbehr und darin enthaltene Zeichnungen von 1910 sind der Inhalte des Beitrages Die Sandwüste hat eine Zukunft.

Vier Generationen Redecker in Namibia seit 1866

Vier Generationen Redecker in Namibia seit 1866

Diese Familienbiographie beschreibt detailliert und hochinteressant die wechselvolle Geschichte von vier Generationen der Redecker in Namibia seit 1866.

Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe

Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe

Tagebuch, Briefe, Berichte: Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe 1839-1864.

Mennighüffener Missionar als Missionsstratege unter den Herero

Mennighüffener Missionar als Missionsstratege unter den Herero

Mennighüffener Missionar Gottlieb Viehe war in Otjimbingwe, Omaruru, Okahandja 1867-1901 als Missionsstratege unter den Herero tätig.

Namibia. Begegnungen - Erfahrungen - Erinnerungen

Namibia. Begegnungen - Erfahrungen - Erinnerungen

Sechs Jahre nach seinem Abschied aus Namibia, reist Pastor Walter Moritz 1978 erneut dorthin und berichtet von Veränderungen, Begegnungen, Erfahrungen und Erinnerungen.

150 Jahre Bünder Missionsfest

150 Jahre Bünder Missionsfest

Die lesenswerte Festschrift zum 150 Jahre-Jubiläum des Bünder Missionsfestes.

Auf dem Reitochsen quer durch’s südwestliche Afrika

Auf dem Reitochsen quer durch’s südwestliche Afrika

Missionar Schmelen (1811-1848) missionierte am Oranje, in Bethanien, Steinkopf und Komaggas. Er bereiste das südwestliche Afrika mit einem Reitochsen.

Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder

Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder

Dies ist eine Neuauflage von: Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder.

Ein Bielefelder Missionar als Pionier in Namibia

Ein Bielefelder Missionar als Pionier in Namibia

Franz Heinrich Vollmer war ein Bielefelder Missionar und Pionier im frühen Namibia. Dies sind sein Tagebuch und Briefe von 1853-1866.

Herero- und Namakrieg 1863-1870

Herero- und Namakrieg 1863-1870

Herero- und Namakrieg 1863-1870 sind die Erinnerungen an die Kriegswirren und die missionarische Friedensarbeit von Peter Heinrich Brincker.

Verwehte Spuren in der Namibwüste

Verwehte Spuren in der Namibwüste

In den Buch Verwehte Spuren in der Namibwüste berichtet Walter Moritz über alte Ansiedlungen am Kuiseb in Namibia.

Die Nara, das Brot der Wüste

Die Nara, das Brot der Wüste

Bericht über die Verwendung der Nara, einer in der Wüste wachsenden Frucht, bei den Topnaar in Namibia.

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

High-class historical bw-photos from different regions of Southwestafrica

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

Qualitativ hochwertige historische Fotos aus verschiedenen Landesteilen Südwestafrikas

Hermann H. Kreft

Hermann H. Kreft

Die Lebensgeschichte des Südwestafrika-Missionars alias Diamantenmissionars Hermann H. Kreft.

Dr. Heinrich Vedder

Dr. Heinrich Vedder

Die Lebensgeschichte des Südwestafrika-Missionars Dr. Heinrich Vedder. Vom Ravensberger Seidenweber zum berühmten Afrika-Missionar.

Die Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein

Die Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein

Zusammenfassende Darstellung der weit verstreuten schriftlichen Quellen zur Geschichte der Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein.

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia wurde 1845 von Missionar H. C. Knudsen als Nama-Fibel geschrieben.

Scheppmannsdorf-Rooibank und die älteste Druckerei in Südwestafrika-Nambia

Scheppmannsdorf-Rooibank und die älteste Druckerei in Südwestafrika-Nambia

Die Geschichte des Ortes Scheppmannsdorf am Kuiseb, heute Rooibank, wo sich die älteste Druckerei in Nambia bzw. Südwestafrika befand.

Erkundungsreise ins Ovamboland 1857

Erkundungsreise ins Ovamboland 1857

Aus dem Tagebuch vollzieht der Leser die Erkundungsreise des Carl Hugo Hahn ins Ovamboland von 1857 nach.

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904 bietet Aussagen von Zeitzeugen über die Rolle und das Verhalten der Mission und der Missionare während des Krieges.

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Die gemeinsame Geschichte der Farm Ababis und des Albert Voigts in Südwestafrika.

Der Ochsenwagen erzählt

Der Ochsenwagen erzählt

Der Ochsenwagen erzählt ist eine Sammlung zeitgenössischer Erlebnisberichte über das Reisen mit dem ehemals wichtigsten Transportmittel Südwestafrikas.

Umfassende Bibliographie der Völker Namibiens und Südwestangolas, Band 1 und 2

Umfassende Bibliographie der Völker Namibiens und Südwestangolas, Band 1 und 2

Dieses Standardwerk schloß mit seinem Erscheinen eine empfindliche Lücke