05.03.2018

In Namibia mehr Krebserkrankungen bei Kindern

Die Cancer Association of Namibia (CAN) weist mit ihrer Spray-A-Thon-Kampagne auf vermehrte Krebserkrankungen bei Kindern hin. Foto: CAN

Die Cancer Association of Namibia (CAN) weist mit ihrer Spray-A-Thon-Kampagne auf vermehrte Krebserkrankungen bei Kindern hin. Foto: CAN

Die Cancer Association of Namibia (CAN) weist mit ihrer Spray-A-Thon-Kampagne auf vermehrte Krebserkrankungen bei Kindern hin.

Statistisch erkranken in Namibia drei Kinder pro Woche an Krebs. Dies gab die Cancer Association of Namibia (CAN) am 31.02.2018 bekannt und bezog sich auf die kürzlich erschienenen Statistiken des nationalen Krebsregisters (NNCR), das von der namibischen Krebsvereinigung verwaltet wird. „Gemäß dieser Zahlen wurden von 2014 bis 2016 zwischen 150 und 160 neue Fälle von Kinderkrebs gemeldet“, erklärte CAN-Geschäftsführer Rolf Hansen in der schriftlichen Meldung. Dabei sei auch eine Zunahme zu verzeichnen, so dass die Zahl von durchschnittlich 134 Fällen im Jahr 2013 auf aktuell 155 gestiegen sei. Darüber hinaus gibt die Cancer Association of Namibia (CAN) zu bedenken, dass Krebs bei Kindern oft tödlich ende, da das Immunsystem meist noch nicht stark genug sei. Um auf Krebs bei Kindern aufmerksam zu machen, findet aktuell wieder die nationale Spray-A-Thon-Kampagne statt (AZ berichtete). „Das bunte Ansprühen der Haare steht für das Kindliche. Es soll Spaß und Verrücktheit symbolisieren, etwas, wonach wir uns alle sehnen“, so CAN. Wer den Kampf gegen (Kinder-)Krebs unterstützen möchte, kann sich am Samstag gegen eine Spende von 20 N$ in den Windhoeker Einkaufszentren The Grove und Maerua Mall sowie in Dunes Mall in Walvis Bay and bei Woermann Brock in Swakopmund die Haare ansprühen lassen.

Mit freundlicher Genehmigung der Allgemeinen Zeitung in Windhoek (Namibia), veröffentlicht das Namibiana Buchdepot die Pressemeldung: In Namibia mehr Krebserkrankungen bei Kindern.

Empfehlungen

I have life: Alison's journey

I have life: Alison's journey

The triumphant yet true story of a South African woman who refused to become a victim.

Trolle auf Reisen in Namibia

Trolle auf Reisen in Namibia

Die Trolle Wilma, Olaf und Hugo waren auf Reisen in Namibia und haben ihre Eindrücke in diesem Bildband beschreiben.

Die deutsche Medizin erobert Togo

Die deutsche Medizin erobert Togo

Die deutsche Medizin erobert Togo: Beispiel des Nachtigal-Krankenhauses in Klein-Popo, dem heutigen Anecho, von 1884 bis 1914.

Expertenrat: Auslandskrankenversicherung. Wie Sie sich bei Auslandsaufenthalten optimal krankenversichern

Expertenrat: Auslandskrankenversicherung. Wie Sie sich bei Auslandsaufenthalten optimal krankenversichern

Für Auslandsaufenthalte aller Art und Dauer, finden Sie hier Expertenrat zur Gestaltung der optimalen Auslandskrankenversicherung.