Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit (Inhaltsverzeichnis), von Henning Melber

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit (Inhaltsverzeichnis), von Henning Melber. ISBN 9783955581091 / ISBN 978-3-9555810-9-1

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit (Inhaltsverzeichnis), von Henning Melber. ISBN 9783955581091 / ISBN 978-3-9555810-9-1

Dies ist das Inhaltsverzeichnis zu Henning Melbers Buch und Systemkritik 'Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit', das 2015 im Verlag Brandes & Apsel erschien.

Henning Melber  

Für Mehrheiten des deutschen Literaturbetriebes, der Berliner Politik, der Kirchen und der mit Namibia assoziierten Interessenverbände, die die Themen 'Demokratische Entwicklung Namibias seit 1990' und 'SWAPO vor 1990' seit einem Vierteljahrhundert mehrheitlich uninformiert, ideologisch oder pragmatisch angepaßt, in bunten Bildern und immer gleichen oberflächlichen Phrasen kolportieren, kommt Melbers Buch einer deftigen Maulschelle gleich. Selbst in einer schmerzhaften Beziehung zu seiner Heimat befindlich, ist Dr. Henning Melber, dem kritischen Denken und dem offenen Wort verpflichtet, in der Folge zweimal ins Exil gezwungen worden. Das erste Mal, weil Melber früh aktives SWAPO-Mitglied war, durch die südafrikanische Administration Südwestafrikas, das zweite Mal durch die SWAPO selbst, der, nachdem diese in einem bis heute umstrittenen politischen Akt im Jahr 1990 in die Macht eingesetzt wurde, ihr kritisches Mitglied Dr. Melber bald lästig fiel. Beruflich isoliert, war er gezwungen Namibia zu verlassen. Dr. Henning Melber gehört zu den wenigen akademischen Autoren mit langer Namibia-Erfahrung, die den Mut aufbringen, Mißverhältnisse in der SWAPO-geleiteten politischen und gesellschaftlichen Entwicklung Namibias seit der Unabhängigkeit offen anzusprechen und zu begründen.

Inhalt: Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit (Inhaltsverzeichnis), von Henning Melber

Vorwort
Im Schatten des Völkermords: Deutsch-namibische Beziehungen
Die deutschsprachige Minderheit in Namibia
Namibia-Deutsche und die Politik
Unerledigte Geschichte: Die Reiterdenkmal-Initiative
Die Fallstricke im deutsch-namibischen Verhältnis
Unerledigte Geschichte: Die bundesdeutschen Versäumnisse
Befreiungsbewegung an der Macht: Namibias Emanzipation in den Grenzen des südlichen Afrikas
Alte und neue Wunden: Opfer als Täter
»Ende der Geschichte«
Der Kampf als Lebensbestimmung
Demokratie ä la Namibia
Undemokratische Demokraten
Partei mit Superdominanz
Autoritäre Demokratie in der Praxis
Politische Herrschaft mit Autorität
Allmächtige und ohnmächtige Präsidenten
Namibias Präsidialdemokratie
Verfassungsrechtliche Macht
Politische Macht
Persönliche Machtausübung
Die Amtsführung Sam Nujomas
Die Amtsführung Hifikepunye Pohambas
Hage Geingob for President
Formierung des »Team Hage«
»Team Hage« im Härtetest
Alle Macht dem Präsidenten?
Armes reiches Land
Wirtschaftliche und soziale Wirklichkeit(en)
Die neue Elite
Die Diskussion um das Grundeinkommen
Wessen Heimat, wessen Land?
Zum Mythos Land in der Politik
Wem gehört das Land?
Geschichte und Identität(en)
Landreform mit Widersprüchen
Politik mit Land
Fremdenverkehrswelten: Dem Reiseland hinter die Kulissen geschaut
Zur Vorstellungswelt des Tourismus in Namibia
Die afrikanische Wildnis
Das deutsche Afrika
Wirtschaftsfaktor Tourismus
Tourismus - zu wessen Nutzen?
Schauplatz Windhuk: Das Gestern im Heute - ein Stadtbummel
Von Nujoma bis Mugabe
Uber Museen und Denkmäler
Bis zu Burgen und anderen Residenzen
Der ver-rückte Reiter: Zum Umgang mit unerledigter Geschichte
»Hier stehe ich«: Der Reiter und Namibia
Der Bildnissturz
Politische Kultur auf dem Prüfstand
Nachkoloniale Mimikry
Die Windhuker Heldengedenkstätte
Andere »Heldentaten«
Die neue Chiffrierung von Herrschaft und Mi
Quo vadis Namibia?
Regierungsführung auf dem Prüfstand
Jugend im Wartesaal
Protest und Unruhen
Befreiung in Grenzen - Grenzen der Befreiung:
Eine Nachbemerkung
Literatur

Dies ist das Inhaltsverzeichnis zu dem Buch: Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit, von Henning Melber.

Titel: Namibia
Untertitel: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit
Autor: Henning Melber
Verlag: Brandes & Apsel
Frankfurt, 2015
ISBN 9783955581091 / ISBN 978-3-9555810-9-1
Broschur, 16 x 24 cm, 216 Seiten

Melber, Henning im Namibiana-Buchangebot

Koloniale Vergangenheit – Postkoloniale Zukunft? Die deutsch-namibischen Beziehungen neu denken

Koloniale Vergangenheit – Postkoloniale Zukunft? Die deutsch-namibischen Beziehungen neu denken

Koloniale Vergangenheit – Postkoloniale Zukunft? Die deutsch-namibischen Beziehungen neu denken. Beiträge zur Komplexität von Erinnerungskultur, Verantwortungsübernahme und gesellschaftlichen Ungleichheiten.

Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte

Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte

Namibische Gedenk- und Erinnerungsorte: ein 'postkolonialer' Reisebegleiter in die deutsche Kolonialgeschichte.

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte

Perspektiven 2018/2019: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Kolonialgeschichte

Als Nachfolger des Afrikanischen Heimatkalenders bringt Perspektiven 2018-2019 als Doppeljahrgang aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Namibias schwieriger Umgang mit seiner Geschichte.

Writing Namibia

Writing Namibia

Writing Namibia is an account on Namibian literature in transition.

Here we stand. Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia

Here we stand. Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia

Here we stand: Reflecting on 500 years of Reformation in Namibia includes articles by Namibian bishops, theologians, pastors, academics and lay members of the Lutheran community.

Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung

Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung

Ein kritischer Beitrag zum aktuellen Namibia-Thema: Völkermord – und was dann? Die Politik deutsch-namibischer Vergangenheitsbewältigung.

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit

Namibia: Gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit

Kritische Analyse der Politik der SWAPO in Namibia als einer Befreiungsbewegung an der Macht und gesellschaftspolitische Erkundungen seit der Unabhängigkeit Namibias.

Hauptsache Windhoek

Hauptsache Windhoek

Die Sammlung Hauptsache Windhoek enthält drei Dutzend Geschichten und Gedichte über die Hauptstadt Namibias.

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Perspektiven 2013 / Afrikanischer Heimatkalender 2013

Perspektiven 2013 / Afrikanischer Heimatkalender 2013

Dieser Jahrgang der Perspektiven 2013, dem ehemaligen Afrikanischen Heimatkalender, behandelt gesellschaftliche und politische Themen Namibias.

Katutura. Alltag im Ghetto

Katutura. Alltag im Ghetto

Versuch einer Alltagsbeschreibung der damaligen Neubausiedlung für schwarze Namibier, Katutura, für die in den 1980ern der Begriff 'Ghetto' gebraucht wird.

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009

Afrikanischer Heimatkalender 2009: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen um Namibia.

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit

'Ein Land, eine Zukunft. Namibia auf dem Weg in die Unabhängigkeit' will mit zahlreichen Beiträgen über Ideologie und Praxis des Kolonialsystems in Namibia sowie über politische und gesellschaftliche Utopien und Alternativen informieren.

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Genozid und Gedenken. Namibisch-deutsche Geschichte und Gegenwart

Genozid und Gedenken. Namibisch-deutsche Geschichte und Gegenwart

Genozid und Gedenken: Namibisch-deutsche Geschichte und Gegenwart ist ein Beitrag zur aktuellen Standortsuche und -bestimmung der deutsch-namibischen Beziehungen im Schatten der Kolonialgeschichte.

It is no more a cry. Namibian Poetry Exile Essays Literature Resistance Nation Building

It is no more a cry. Namibian Poetry Exile Essays Literature Resistance Nation Building

It is no more a cry introduces to Namibian Poetry in Exile and Henning Melber's Essays on Literature in Namibian Resistance and Nation Building.

Völkermord in Deutsch-Südwestafrika

Völkermord in Deutsch-Südwestafrika

Die Beitragssammlung Völkermord in Deutsch-Südwestafrika stellt die Ansichten verschiedener Autoren zum Herero- und Namaaufstand in dar.

Namibia. Grenzen nachkolonialer Emanzipation

Namibia. Grenzen nachkolonialer Emanzipation

Kritische Betrachtung der Grenzen der politischen und gesellschaftlichen Entwicklung sowie der nachkolonialer Emanzipation in Namibia 1900-2003.

In Treue fest Südwest

In Treue fest Südwest

Von der Eroberung Namibias über die deutsche Fremdherrschaft bis zur Kolonialapologie der Gegenwart

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.