Erich Hertel

Der deutsche Geistliche Erich Hertel war von 2006 bis 2014 Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia (DELK).

Der deutsche Geistliche Erich Hertel war von 2006 bis 2014 Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia (DELK).

Der deutsche Geistliche Erich Hertel war von 2006 bis 2014 Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia (DELK).

Erich Hertel wurde im Jahr 1949 in Bad Hersfeld geboren. Seine theologische Ausbildung absolvierte er am Missionsseminar Hermannsburg in Niedersachsen und war als Vikar in Bogotá, Kolumbien, tätig. In den Jahren 1986 bis 1995 stand er einer Kirchgemeinde Durban, Südafrika, vor und betreute danach in Pretoria Mitarbeiter der Hermannsburger Mission. Mitte 2006 wurde Erich Hertel von der Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia (DELK), als Nachfolger von Reinhard Keding, zum Bischof der kleinsten evangelisch-lutherischen und deutschsprachigen Kirche in Namibia gewählt. Daneben versah er, auf einer halben Dienststelle, das Pfarramt der Christuskirche in Windhoek. 2014 trat Erich Hertel in den Ruhestand und kehrte im Mai desselben Jahres nach Deutschland zurück. Der Geistliche ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein Nachfolger als namibischer Bischof der ELKIN (DELK) wurde 2015 der deutschstämmige Namibier Burgert Brand.


Hertel, Erich im Namibiana-Buchangebot

100 Jahre Kirchengebäude der ELKIN (DELK) Gemeinde Swakopmund 1912-2012

100 Jahre Kirchengebäude der ELKIN (DELK) Gemeinde Swakopmund 1912-2012

Kirchen-, Missions- und Ortsgeschichte in 100 Jahren: Das Kirchengebäude der ELKIN (DELK) Gemeinde Swakopmund von 1912 bis 2012.

Perspektiven 2016 / Afrikanischer Heimatkalender 2016

Perspektiven 2016 / Afrikanischer Heimatkalender 2016

Perspektiven 2016, ehemaliger Afrikanischer Heimatkalender, bietet aktuelle Beiträge zu Kirche, Gesellschaft und Zeitgeschehen in Namibia: Die deutschsprachigen Namibier. Weiße Afrikaner oder Fremde im eigenen Land?

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008

Afrikanischer Heimatkalender 2008: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007

Afrikanischer Heimatkalender 2007: Seit 1930 Botschafter christlicher Werte in Namibia, mit vielen interessanten landeskundlichen, geschichtlichen, politischen und kulturellen Beiträgen.

Weitere Buchempfehlungen

Perspektiven 2012 - Afrikanischer Heimatkalender 2012

Perspektiven 2012 - Afrikanischer Heimatkalender 2012

Perspektiven 2012, ehemals Afrikanischer Heimatkalender, bringt gesellschaftliche und geschichtliche Beiträge über Namibia.

Auf festem Felsengrund. Evangelischer Kirchenbau in Südwestafrika

Auf festem Felsengrund. Evangelischer Kirchenbau in Südwestafrika

»...auf festem Felsengrund« ist nicht nur ein bauhistorischer Rückblick. Evangelischer Kirchenbau in Südwestafrika als identitätsstiftende Überlegenheitsgeste?