Geschichten aus Südwestafrika, von Hans Grimm

Geschichten aus Südwestafrika, von Hans Grimm. Klosterhaus-Verlag, 1951.

Geschichten aus Südwestafrika, von Hans Grimm. Klosterhaus-Verlag, 1951.

In seinen Geschichten aus Südwestafrika erzählt Hans Grimm von Farmen, Menschen und Schicksalen.

Hans Grimm  

Farm am Fluß

Wer Stunde um Stunde um Stunde im Kraftwagen durch das südliche Südwest gerollt ist, hat das Land in Erinnerung als unermeßliche gelbe und, wo der Boden verwitterter roter Tonschiefer zu sein beginnt, als unermeßliche rote Steppe; am nie erreichbaren Himmelsrande bleibt stets ein Bergrücken oder ein einzelner Berg bald weiß, bald blau, bald grauschwarz aufgebaut. Daß über der heißen, trockenen Steppenwelt sich anderes ereignen könne als leuchtende und meist brennende Sonne und wärmeres und kühleres Mondlicht und als eine verschwenderische Sternenpracht, scheint beinahe unfaßbar. Aber das breite flache Bett des Fischflusses ist da. Und die tiefen Massen feingemahlenen Sandes des Bettes und das schwere Schwemmholz und das trockene Spülicht, das von den Giraffenakazien und Weißdornbäumen der Flußränder aufgefangen wurde, und endlich entwurzelte Randbäume selbst zeigen an, daß zu irgendeiner unglaublichen Zeit aus unglaublich vollen Wolken unglaubhafter Regen fallen und das Wasser blindwütig durch die Steppe treiben muß. Dem flachen breiten Bette des Fischflusses schiebt sich fast ebenso breit und fast ebenso flach das Bett des Leverflusses zu. Die breite Leverflußrinne kommt von dem Schwarzrande her. Die Natur hat die Rinne eingefaßt mit weiten Sanddünen. Die Dünen sind silbern, die Ebene außerhalb der Dünen ist der rote Toroboden. Am Rande der Dünen, dort wo der fein', gemahlene Sand übergeht in den gewachsenen roten Boden mit rotem Toroschotter, hegen in Südwester Abständen die einsamen Gehöfte der Farmen. Vom Tage der Besiedelung durch Weiße bis zum Jahre 1907 hat keines der seltenen Hochwasser, die durch die Rinne erschienen und verschwanden, ein Gehöft gefährdet, und davon, daß Hochwasser über die fünfhundert Meter Dünen hinausreichen könne, wußte auch kein Hottentott zu erzählen, obgleich vor den Deutschen die Hottentotten sich achtzig Jahre für die Herren dieses Landstriches hielten und hier jagten. Das eine der Gehöfte am Leverflusse hatte sich der Farmer Koch gebaut auf seiner Farm Kabieis. Er war als nicht ganz junger Soldat mit der ersten kaiserlichen Truppe von Deutschland nach Südwest gekommen, weil ihn etwas das unbürgerliche Abenteuer und noch mehr die bürgerliche Aussicht lockte, daß jeder Soldat, wenn seine Zeit um wäre, ein bedeutendes Stück Neuland zu Eigentum erhalten sollte. Es hatte dann bei ihm auch alles so weit seine Richtigkeit gehabt. Er erlebte das Land im Feldzug und Frieden, er wurde von dem Reiterleben nicht verdorben, er trank nicht, er bekam genau die Farm, die er wünschte, er arbeitete von Anfang an, er konnte sich die Frau, die er schon zu Hause gewollt hatte, nachkommen lassen; er galt als besonders tüchtiger Farmer, und er und die Frau zusammen gewannen darüber hinaus einen geachteten und freundlichen menschlichen Namen. Sie lebten in kinderloser Ehe. Im Jahre 1915 hatte sich das ungerüstete deutsche Schutzgebiet Südwest an die eindringende Überzahl der südafrikanischen Buren und Engländer vorläufig ergeben auf das hin, was in Europa aus dem Kriege der Großen werde. Bei den Deutschen und eigentlich auch bei den Eindringlingen zweifelte von 1915 bis 1918 niemand an der Wiederkehr der deutschen Herrschaft. [...]

Dies ist ein Auszug aus dem Buch: Geschichten aus Südwestafrika, von Hans Grimm.

Titel: Geschichten aus Südwestafrika
Autor: Hans Grimm
Verlag: Klosterhaus-Verlag
Lippoldsberg, 1951
Original-Leinenband, 11x18 cm, 194 Seiten

Grimm, Hans im Namibiana-Buchangebot

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika enthält sieben Erzählungen von Hans Grimm, die in den 1910-1920er Jahren in Südwestafrika angelegt sind.

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die "Erzbischofsschrift" ist die Antwort des deutschen Schriftstellers Hans Grimm auf einen als unredlich empfundenen medialen Aufruf des Erzbischofs von Canterbury an die deutsche Nachkriegsbevölkerung von 1945.

Afrikanische Dramen

Afrikanische Dramen

Die Sammlung Afrikanische Dramen enthält drei Südafrika-Theaterstücke aus der Feder von Hans Grimm.

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika: Lüderitzland faszinieren durch meisterhaft geschriebene und fesselnde Erzählungen wahrer und vernommener Ereignisse aus der ehemaligen deutschen Kolonie.

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland: Sieben Begebenheiten ist ein Sammelband von Erzählungen aus der Zeit Deutsch-Südwestafrikas.

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Erzählte Lebensgeschichte des Kaufmanns und Farmers Gustav Voigts in Deutsch-Südwest.

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte: Landschaften, Menschen, Politik ist eine Collage der schriftstellerischen Arbeit von Hans Grimm.

Über mich selbst und meine Arbeit

Über mich selbst und meine Arbeit

Interessante Rückschau auf seine schriftstellerische Reifung und Prägung, die Hans Grimm in Über mich selbst und meine Arbeit beschreibt.

Kaffernland

Kaffernland

Der Roman Kaffernland schildert die Landschaft und die weißen und schwarzen Menschen Kaffrarias, eines Gebietes an der Ostküste Südafrikas, zur Zeit der ersten Besiedlung.

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr bietet ausgewählte südafrikanische Geschichten, die zum besten internationaler Literatur gehören.

Südafrikanische Novellen

Südafrikanische Novellen

Das Buch Südafrikanische Novellen enthält sieben packende und dramatische Erzählungen aus der Feder Hans Grimms.

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten beinhaltet drei dramatische Erzählungen von Hans Grimm.

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Die Biographie Leben in Erwartung beschreibt die Kindheit und die Jugendjahre von Hans Grimm, bis zu seinen beruflichen Anfängen in Südafrika.

Das deutsche Fenster in die Welt

Das deutsche Fenster in die Welt

Aufsätze zur Bedeutung der Auslands- und Kolonialdeutschen

Der Ölsucher von Duala

Der Ölsucher von Duala

Der brisante Roman 'Der Ölsucher von Duala ' ist nach den Erlebnissen des Hamburgers Kersten Düring in der deutschen Kolonie Kamerun geschrieben.

Die Olewagen-Saga

Die Olewagen-Saga

Der Lebenskampf und das Scheitern des Buren Hermanus Olewagen in den Wirren des Ersten Weltkrieges in Südwestafrika.

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Die Saga "Volk ohne Raum" schildert den Lebensweg des deutschen Kleinbauern und Handwerkers, Cornelius Friebott, der auf der Suche nach Arbeit vor 1900 nach Südafrika und Süwestafrika reist.

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch porträtiert Menschen, Natur und Politik des Südwestafrika der 1920er Jahre.

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand ist eine Sammlung von Erzählungen von Südwestern und englischen Kapoffizieren, von Buren und Schwarzen, von Frachtfahrern und Schnapsschmugglern.

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Ein Stück deutscher Geschichte beschreibt landeskundliche und politische Berichte Hans Grimms aus den Jahren 1908-1922.

Der Richter in der Karu

Der Richter in der Karu

Neben Der Richter in der Karu, enthält dieser Band weitere spannende Erzählungen aus Südafrika.