Afrikanische Dramen, von Hans Grimm

Afrikanische Dramen, von Hans Grimm. ISBN 387418000X / ISBN 3-87418-000-X

Afrikanische Dramen, von Hans Grimm. ISBN 387418000X / ISBN 3-87418-000-X

Hans Grimm schrieb die Stücke in der Sammlung Afrikanische Dramen nach seinem Fortgang aus Südafrika.

Hans Grimm  

[...] Die Grobbelaars sind ein afrikanisches Bauerndrama, vielleicht sollte ich sagen Boerndrama, man hat Fremdwörter lieber in Deutschland. Als ich sie niederschrieb, lag mir daran, das lange innere Leid schwerer Südafrikajahre loszuwerden. Mir ist das für mich gelungen. Ich schrieb aus dem Milieu, das ich kenne, über das Milieu, das ich kannte, als Rückschauender ohne Liebe und Haß. Und jetzt, wenn ich mich noch einmal horchend neige zu den vertrauten Gestalten vieler Abende, wenn ich hinter ihnen gar ihre Urbilder auferstehen sehe, wie sie lebten und leben, dann ist mir nur bewußt: das sind Menschen, rechte, echte Menschen, die sich freuen und leiden, zumeist leiden, und die hassen und lieben, zumeist lieben, wie wir andern alle. Daß diese Menschen zugleich im engeren Kreise Bauern sind, echte Boern, das muß ich mir erst künstlich ins Gedächtnis rufen, so sehr erscheint es mir Zufall; und doch baut sich die ganze Fabel auf ihnen auf. Vielleicht, daß der Schaffende vor seiner Arbeit anders empfindet als der Genießende. Vor den „Webern"  freilich stehe ich als Genießender, und während der schlesische Dialekt zu mir klingt, verschwindet das Schlesiertum, verschwinden die Meilen zwischen der Heimat und mir, verklingt das rastlose Rauschen des Indischen Ozeans vor meinem Fenster, das merkwürdige Locken des Nachtvogels Gubusch um mein einsames Farmhaus, und Mensch bin ich mit Menschen an eines Dichters Hand, losgelöst von Zeit, losgelöst von Art, losgelöst von allem Äußerlichen. Denn nur Gelegenheit ist der Stoff, der Geist aber ist alles. Zeit und Art und das Äußerliche machen die Gelegenheit. Der aber wäre kein Schaffender, der sich losschreiben möchte von einem Stoffe, in dem er recht sehr Stellung genommen hat, in Leidenschaft, der im Geiste nicht seinen höheren Platz gewänne in Milde und Verstehen, weit fort von Liebe und Haß. Des Lebens Ruf ist alle Male: Kämpfe mit! Der Kunst Ruf lautet: Verstehe mit!, Und das ist des Schaffenden Beruf, daß er empfängt als Kämpfender in Leidenschaft und mit sich tragen muß, wund und weh, bis er geben kann in Milde, Frieden und Verstehen., Und das ist seine Prüfung, daß es ihm gelingt, seinen Hörer wegzuführen von Voreingenommenheit, von Partei, von Gunst und Haß, zu höherem, reinerem Sehen. Nicht das „Was" entscheidet in der Kunst, nur das „Wie". Ich weiß, daheim im lieben Vaterland, da haben sich auf dem Wege durch die Herzen die Köpfe einmal sehr erhitzt für jene Boern. Ich weiß, es war nicht klug, aber ich freue mich noch heute dran. Damals ist mir's fast lächerlich erschienen, daß zur Begeisterung notwendig eine Bauernüberschätzung gehörte, wo doch die kämpfenden Bürger recht menschliche Menschen waren. Man hätte auch mit den recht Menschlichen fühlen können. Die Überschätzung hatte im natürlichen Laufe der Dinge eine große Ernüchterung zur Folge, man wurde übersatt und übermüde, und heute ist das große Bauerninteresse nicht nur ein überwundener Standpunkt, sondern sogar eine von den Gefühlsextravaganzen, an die man aus lauter Schamhaftigkeit lieber nicht erinnert wird. Und doch wage ich es, mit einem Boerndrama zu kommen, mit einem Drama, das mitten aus jenem Kriege herausgegriffen ist. Meine Hörer rufe ich zu mir hinauf auf die Berge dort im Nordosten von Transvaal. Wir wollen da unsichtbare Zuschauer sein im Hause und auf der Farm des Kommandanten Thes Grobbelaar, von Freitag bis Sonntag Abend, in jenem schwülen September des Jahres 1901. Das Grobbelaar-Kommando hat sich gesammelt nach langer Flucht, nach halb erzwungenem Urlaub, zu neuem Vorstoß. Kampflustige und Friedfertige, Mutige und Feige, Helden und Verräter, Alte und Junge, Kulturmenschen und Hinterwäldler liegen nebeneinander, wie sie nebeneinanderlagen in den kriegführenden oder aufrührerischen Bauernhaufen der deutschen Geschichte. [...]

Dies ist ein Auszug aus dem Buch: Afrikanische Dramen, von Hans Grimm.

Titel: Afrikanische Dramen
Autor: Hans Grimm
Verlag: Klosterhaus-Verlag
Lippoldsberg, 1973
ISBN 387418000X / ISBN 3-87418-000-X
Originalbroschur, 12x19 cm, 240 Seiten

Grimm, Hans im Namibiana-Buchangebot

Afrikanische Dramen

Afrikanische Dramen

Die Sammlung Afrikanische Dramen enthält drei Südafrika-Theaterstücke aus der Feder von Hans Grimm.

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen

Die "Erzbischofsschrift" ist die Antwort des deutschen Schriftstellers Hans Grimm auf einen als unredlich empfundenen medialen Aufruf des Erzbischofs von Canterbury an die deutsche Nachkriegsbevölkerung von 1945.

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika. Lüderitzland

Geschichten aus Südwestafrika: Lüderitzland faszinieren durch meisterhaft geschriebene und fesselnde Erzählungen wahrer und vernommener Ereignisse aus der ehemaligen deutschen Kolonie.

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland. Sieben Begebenheiten

Lüderitzland: Sieben Begebenheiten ist ein Sammelband von Erzählungen aus der Zeit Deutsch-Südwestafrikas.

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Gustav Voigts. Ein Leben in Deutsch-Südwest

Erzählte Lebensgeschichte des Kaufmanns und Farmers Gustav Voigts in Deutsch-Südwest.

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte Landschaften, Menschen, Politik

Reiseberichte: Landschaften, Menschen, Politik ist eine Collage der schriftstellerischen Arbeit von Hans Grimm.

Über mich selbst und meine Arbeit

Über mich selbst und meine Arbeit

Interessante Rückschau auf seine schriftstellerische Reifung und Prägung, die Hans Grimm in Über mich selbst und meine Arbeit beschreibt.

Kaffernland

Kaffernland

Der Roman Kaffernland schildert die Landschaft und die weißen und schwarzen Menschen Kaffrarias, eines Gebietes an der Ostküste Südafrikas, zur Zeit der ersten Besiedlung.

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr. Südafrikanische Geschichten

Des Elefanten Wiederkehr bietet ausgewählte südafrikanische Geschichten, die zum besten internationaler Literatur gehören.

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika

Geschichten aus Südwestafrika enthält sieben Erzählungen von Hans Grimm, die in den 1910-1920er Jahren in Südwestafrika angelegt sind.

Südafrikanische Novellen

Südafrikanische Novellen

Das Buch Südafrikanische Novellen enthält sieben packende und dramatische Erzählungen aus der Feder Hans Grimms.

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten

Südwestafrikanische Geschichten beinhaltet drei dramatische Erzählungen von Hans Grimm.

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Leben in Erwartung. Meine Jugend

Die Biographie Leben in Erwartung beschreibt die Kindheit und die Jugendjahre von Hans Grimm, bis zu seinen beruflichen Anfängen in Südafrika.

Das deutsche Fenster in die Welt

Das deutsche Fenster in die Welt

Aufsätze zur Bedeutung der Auslands- und Kolonialdeutschen

Der Ölsucher von Duala

Der Ölsucher von Duala

Der brisante Roman 'Der Ölsucher von Duala ' ist nach den Erlebnissen des Hamburgers Kersten Düring in der deutschen Kolonie Kamerun geschrieben.

Die Olewagen-Saga

Die Olewagen-Saga

Der Lebenskampf und das Scheitern des Buren Hermanus Olewagen in den Wirren des Ersten Weltkrieges in Südwestafrika.

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Die Saga "Volk ohne Raum" schildert den Lebensweg eines deutschen Kleinbauern und Handwerkers, der vor 1900 nach Südafrika und Süwestafrika geht.

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch porträtiert Menschen, Natur und Politik des Südwestafrika der 1920er Jahre.

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand ist eine Sammlung von Erzählungen von Südwestern und englischen Kapoffizieren, von Buren und Schwarzen, von Frachtfahrern und Schnapsschmugglern.

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Südafrika. Ein Stück deutscher Geschichte

Ein Stück deutscher Geschichte beschreibt landeskundliche und politische Berichte Hans Grimms aus den Jahren 1908-1922.

Der Richter in der Karu

Der Richter in der Karu

Neben Der Richter in der Karu, enthält dieser Band weitere spannende Erzählungen aus Südafrika.