Marlis Schwarzwälder

Marlis Schwarzwälder (1930-2012) war Schwester der Rheinischen Mission in Südwestafrika.

Marlis Schwarzwälder (1930-2012) war Schwester der Rheinischen Mission in Südwestafrika.

Marlis Schwarzwälder (1930-2012) war Schwester der Rheinischen Mission in Südwestafrika.

Marlis Schwarzwälder, Jahrgang 1930 wuchs in St. Georgen im Schwarzwald auf. Nach einer Schneiderlehre und der Meisterprüfung führte sie zunächst eine Modewerkstatt, bevor sie 1959 dem Ruf in die Rheinischen Mission nach Wuppertal, Barmen folgte. In Wuppertal erlernte Marlis Schwarzwälder Krankenpflege und besuchte die Bibelschule. 1964 wurde sie nach Südwestafrika entsandt, wo sie im äußersten Norden des Landes Kranke versorgte und ein Internat leitete. Später legte Marlis Schwarzwälder die Hebammenprüfung ab und leitete ein Krankenhaus mit Entbindungsstation in Rehoboth, bevor sie gemeinsam mit Schwester Inge Pfau im Buschmanngebiet der Kalahari (Botswana) eine Krankenstation eröffnete. Sie kehrte nach Deutschland zurück, um in der Nähe ihres pflegebedürftigen Vaters zu sein, arbeite als Gemeindekrankenschwester und legte noch 1988 die Heilpraktikerprüfung ab. Marlis Schwarzwälder verstarb am 18.04.2012 nach schwerer Krankheit in Schwenningen.


Empfehlungen

Deutsch-Nama Wörterbuch

Deutsch-Nama Wörterbuch

Deutsch-Nama Wörterbuch nebst Anhang: Afrikaans-Duits woordelys van die vernaamste Duitse woorde in die Deutsch-Nama.

Um Einheit und Auftrag. 125 Jahre Kirche und Mission in Südwestafrika

Um Einheit und Auftrag. 125 Jahre Kirche und Mission in Südwestafrika

Um Einheit und Auftrag: 125 Jahre Kirche und Mission in Südwestafrika stellt die wesentlichen Probleme dar, denen sich die junge Kirche in Südwestafrika gegenüber sah.