Erich Meyer

Erich Meyer (1947-2012) war ein namibischer Unternehmer, Ortspolitiker und Swakopmunder.

Erich Meyer (1947-2012) war ein namibischer Unternehmer, Ortspolitiker und Swakopmunder.

Erich Meyer (1947-2012) war ein namibischer Unternehmer, Ortspolitiker und Swakopmunder.

Erich Meyer wurde am 10.10.1947 als Deutscher vierter Generation im Prinzessin-Rupprecht-Heim in Swakopmund geboren. Bereits als Neunzehnjähriger entwickelte er Interesse an der Ortspolitik seiner Heimatstadt und besuchte regelmäßig die Sitzungen des Stadtrats, dessen Mitglied er im Alter von 24 Jahren wurde. Über 27 Jahre hielt er dieses Amt inne, gehörte dem  Ausschuss für Finanz- und Lokalpolitik sowie für Tourismus an und war sieben Jahre Mitglied des Tourismusrates. Zehn Jahre diente Erich Meyer dem Namibian National Advisory Council und war Mitgründer der Bürgerinitiative Swakopmund Residents Association (SRA). Als Mitbürger und Ratsherr war Erich Meyer wegen seiner Uneigenützigkeit, Zielstrebsamkeit und Kritikfähigkeit hoch angesehen, zahlreiche städtebauliche Projekte und Verbesserungen in und um Swakopmund aber auch humanitäre und im Sinne des Denkmalschutzes unternommene Aktionen werden seinem Einsatz zugerechnet. Der Eingentümer des Unternehmens SWANIB Cables verstarb Anfang Dezember 2012 an Krebs und hinterließ seine Ehefrau Renate Meyer und drei erwachsene Kinder.


Empfehlungen

Geburtsort Swakopmund

Geburtsort Swakopmund

'Geburtsort Swakopmund' beschreibt die Familiengeschichte des Geschäftsführers der "Swakopmunder Buchhandlung", Heinrich Stolze (1881-1949) und seiner Angehörigen.

Swakopmund - Eine kleine Chronik

Swakopmund - Eine kleine Chronik

Eine gelungene Mischung aus Unterhaltung und Ortskunde

Swakopmund. Der kleine Stadtführer

Swakopmund. Der kleine Stadtführer

Der kleine Stadtführer zur Erkundung historischer Stätten und Gebäude in Swakopmund.

Das alte Swakopmund 1892-1919

Das alte Swakopmund 1892-1919

"Das alte Swakopmund" ist ein geschichtliches Porträt der deutschen Seestadt am Atlantik aus dem Zeitraum 1892 bis 1919.