09.03.2017

Arbeitsplätze durch Uranabbau in Namibia

Zahlreiche Arbeitsplätze seien dem ungeliebten Uranabbau in Namibia zu verdanken, erklärt die Namibian Uranium Association (NUA).

Zahlreiche Arbeitsplätze seien dem ungeliebten Uranabbau in Namibia zu verdanken, erklärt die Namibian Uranium Association (NUA).

Zahlreiche Arbeitsplätze seien dem ungeliebten Uranabbau in Namibia zu verdanken, erklärt die Namibian Uranium Association (NUA).

Windhoek/Swakopmund: Die Namibian Uranium Association (NUA) hat in einer aktuellen Erklärung die wirtschaftlichen Vorteile des Uransektors zusammengefasst. So biete diese Branche 3000 langfristige Arbeitsplätze, habe 2015 mehr als 127 Millionen N$ zur Staatskasse beigetragen und 2,7 Milliarden N$ in der Wirtschaft ausgegeben, erklärte die Namibian Uranium Association (NAU) am Mittwoch in Swakopmund schriftlich. Trotz des derzeit niedrigen Uranpreises von 22,25 US-Dollar pro Pfund unterstreicht der Verband die sozialen Initiativen der Uranbergbau-Firmen, die sich laut NAU 2015 auf ein Finanzvolumen von 69 Millionen N$ belaufen haben.

Mit freundlicher Genehmigung der Allgemeinen Zeitung in Windhoek (Namibia), veröffentlicht das Namibiana Buchdepot die Pressemeldung: Arbeitsplätze durch Uranabbau in Namibia.

Empfehlungen

Mines, masters and migrants. Life in a Namibian compound

Mines, masters and migrants. Life in a Namibian compound

The study Mines, masters and migrants: Life in a Namibian compound has made black mineworkers situation in the 1970s more visible.

Hans Merensky. Geologe und Mäzen. Platin, Gold und Diamanten in Afrika

Hans Merensky. Geologe und Mäzen. Platin, Gold und Diamanten in Afrika

Der deutsche Geologe und Mäzen Hans Merensky bescherte Südafrika die bedeutendsten Funde an Platin, Gold, Diamanten und Phosphaten, von denen das Land heute noch zehrt.