Der Expertenführer Etoscha, von Neil MacLeod und Nikos G. Petrou

Der Expertenführer Etoscha, von Neil MacLeod und Nikos G. Petrou.

Der Expertenführer Etoscha, von Neil MacLeod und Nikos G. Petrou.

Der Expertenführer für Etoscha ist ein hochaktueller und ergiebiger Ratgeber mit 294 Fotos von Tieren, denen Sie dort begegnen können.

Neil MacLeod  Nikos G. Petrou  

Die Tiere: Zweifellos wollen die meisten Besucher von den 107 im Park anzutreffenden Säugetierarten die Big Five sehen, mit den Löwen an der Spitze der meisten Checklisten. Allerdings begegnet man hier nur vier der Big Five. Löwen sind die gewichtigsten Raubtiere in Etoscha, sie zählen zwischen 200 und 260. Zebra und Streifengnu sind ihre Hauptbeute, aber sie fressen auch viele andere Tiere und sogar Aas. Obwohl sie meist nachts jagen, zögern sie nicht, auch tagsüber auf Beutefang zu gehen, wenn sich die Gelegenheit bietet, vor allem an kalten oder bewölkten Tagen. Am frühen Morgen finden Sie sie vielleicht in der Nähe der Wasserlöcher, wo sie sich nach den nächtlichen Anstrengungen sonnen. Später am Tag werden sie wahrscheinlich im Schatten schlafen und an derselben Stelle bis zum späten Nachmittag verharren, um dann wieder aktiv zu werden. Sie suchen oft Schatten in den Kanälen unter der Hauptstraße, etwa direkt neben Nebrownii oder vor Springbokfontein. Die Löwendichte innerhalb des Parks variiert jahreszeitlich, mit einer höheren Konzentration im zentralen Teil während des Winters und im östlichen Teil während des Sommers. Die anderen Großkatzen - Leoparden und Geparden - sind wesentlich schwieriger zu finden und ihre Sichtung sollte jedem Besucher die Erfüllung des Tages sein. Aufgrund ihrer scheuen Lebensweise ist die exakte Anzahl der Leoparden in Etoscha nicht bekannt, Schätzungen gehen von mehr als 100 aus. Ihre Beute besteht aus Antilopen wie Springbock, Dik-Dik, Steinbock und Impala, mitunter auch aus Warzenschweinen, Nagetieren und sogar Aas. Da große Bäume im Park relativ rar sind, leben Leoparden hier meistens auf der Erde. Trotzdem versuchen sie gewöhnlich ihre Beute hoch oben zu verstecken, um sie vor Löwen und Hyänen zu schützen - haben Sie deshalb auch ein Auge auf große Bäume. Wenn Sie teilweise verzehrte Beute erspähen, besteht die Chance, dass sich der Leopard noch in der Nähe befindet und zum Fressen zurückkommt. Namutoni ist wahrscheinlich die beste Gegend für Leoparden, vor allem um Klein Namutoni, Dik-Dik Drive und die Okevi Wasserstellen. Kalkheuwel und Goas können auch günstig sein.

Auch wenn Geparden in Namibia recht zahlreich sind, ist ihre Population in Etoscha sehr klein und variiert zwischen 50 und 100 Individuen. Oft sind sie in kleinen Gruppen zu finden, gewöhnlich Weibchen mit ihren Jungen oder eine Gruppe ausschließlich männlicher Tiere. Sie jagen spät am Morgen oder früh am Nachmittag, wenn andere, größere Raubtiere sich ausruhen. Sie schleifen ihre Beute - hauptsächlich Springbock oder eine andere kleine Antilope - ins Gebüsch, um nicht entdeckt zu werden und ihre Mahlzeit nicht zu verlieren. Aufgrund ihrer speziellen Jagdtechnik - eine kurze, rasante Verfolgung - bevorzugen sie weite Flächen mit hohem Gras und vereinzelten Büschen als Verstecke. Geparden werden am häufigsten entlang der Hauptstraße und den Grasflächen um Halali gesehen, aber auch in ähnlichen Biotopen im Park.

Spitzmaulnashörner sind ebenfalls tagsüber schwer aufzufinden, da sie sich meist in dichtem Gebüsch aufhalten, und werden gewöhnlich früh oder spät am Tag gesichtet. Nach Sonnenuntergang ist das eine andere Geschichte. Es vergeht kaum eine Nacht, in der nicht einige bei den Wasserstellen von Halali und Okaukuejo vorbeischauen. Aufgrund des strikten Schutzes und der Verhinderung von Wilderei hat sich ihre Anzahl von 48 Tieren im Jahr 1970 auf geschätzte mehrere Hundert im Jahr 2011 erhöht. Die aktuelle Zahl ist geheim, aber es ist die bedeutendste Population der Welt. Die kleinere Population Breitmaulnashörner wurde in den späten 1990er Jahren vom Waterberg-Plateaupark und aus Südafrika eingeführt. Sie werden oft um und direkt westlich von Namutoni gesehen, östlich und südlich von Halali und in der Nähe des Dolomite Camps, allerdings sind sie ziemlich scheu gegenüber Fahrzeugen und werden in den meisten Fällen schleunigst wegrennen.

Die Glanzlichter von Etoscha - Elefanten - sind kaum zu übersehen, mit der frustrierenden Ausnahme wenn sie sich in Luft aufgelöst zu haben scheinen, gewöhnlich während der Regenzeit. Ihre Anzahl hat sich in der Vergangenheit immer wieder stark verändert, und auch heute wandern einige Tiere in den feuchten Monaten aus dem Park. Elefanten waren über 70 Jahre lang in dieser Gegend nicht anzutreffen und sind erst in den 1950er Jahren zurückgekehrt, dank des strikten Schutzes. Heute leben über 2.500 Tiere im Park verstreut. Die Elefanten in Etoscha konnten der Wilderei - die ihre Population in ganz Afrika verringert hat - entgehen, hauptsächlich aufgrund des Mineralmangels in ihrer Nahrung, wodurch ihre
Stoßzähne brüchig und von geringer Qualität und somit von geringem Wert sind. Das Erlegen der Tiere wurde in den 1980er Jahren eingestellt und heute sind große Herden mit Jungtieren in der Trockenzeit zu beobachten, während jeder Tageszeit, essend oder trinkend an den Wasserlöchern, die ihnen auch als Plätze sozialer Begegnung dienen. In der Regenzeit meiden die meisten Elefanten die Wasserstellen und nutzen stattdessen die zahlreichen saisonalen offenen Wasserflächen im Park.

Dies ist ein Auszug aus dem Buch: Der Expertenführer Etoscha, von Neil MacLeod und Nikos G. Petrou.

Buchtitel: Der Expertenführer Etoscha
Untertitel: Den Tieren auf der Spur
Autoren: Neil MacLeod; Nikos G. Petrou
Verlag: Klaus Hess Verlag
Göttingen; Windhoek 2012
ISBN 978-3-933117-85-4 Deutschland
ISBN 978-99916-57-37-0 Namibia
Broschur, 20x30 cm, 96 Seiten, 294 Fotos und Karten

MacLeod, Neil und Petrou, Nikos G. im Namibiana-Buchangebot

Der Expertenführer Etoscha. Den Tieren auf der Spur

Der Expertenführer Etoscha. Den Tieren auf der Spur

Der Expertenführer für Etoscha ist ein hochaktueller und ergiebiger Ratgeber mit 294 Fotos von den Tieren, denen sie dort begegnen können.

Weitere Buchempfehlungen

Reptilien Namibias

Reptilien Namibias

Attraktiver Führer zu den Reptilien Namibias, Schildkröten, Echsen, Krokodile und Schlangen.

Map of Etosha - Etoscha Karte

Map of Etosha - Etoscha Karte

Reliable fold-up map of Etosha / Zuverlässige Etoscha Karte im Maßstab 1:320.000.

Etosha. Celebrating a hundred years of conservation

Etosha. Celebrating a hundred years of conservation

This leather bound, beautifully made book was published as a Limited Edition in 2007, when celebrating a hundred years of conservation of Etosha National Park was an international topic.