Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia, von Walter Moritz

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia, Walter Moritz. Epubli. Berlin, 2019. ISBN 9783748519980 / ISBN 978-3-7485-1998-0

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia, Walter Moritz. Epubli. Berlin, 2019. ISBN 9783748519980 / ISBN 978-3-7485-1998-0

Veröffentlichungen aus 85 Lebensjahren: Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia von Walter Moritz.

[...] In Wupperthal/Südafrika bearbeitete ich die Namagrammatik von Missionar Olpp, welche ich nach einem handschriftlichen Exemplar selbst auf Matritze tippte. Diese erschien 1963 beim Bücherlager in Karibib durch die Rheinische Mission. Diese Ausgabe wurde dann vom Sprachbüro (Taalburo) in Windhoek ins Afrikaanse übersetzt, und ich durfte sie wiederum zur Herausgabe auf Matritze tippen, nachdem ich sie durchgesehen hatte. Die deutsche Grammatik ist anders als die Afrikaanse. Man kann sie nicht einfach übersetzen. 1964 gab sie die Rheinische Mission in Karibib, wo sie gedruckt wurde, heraus. Zu der Namagammatik habe ich dann später in Walvisbaai ein Übungsbuch verfasst. Wenn man die Grammatik durcharbeitete, fehlte es an praktischer Übung. So entstand ab 1968 das Büchlein „NAMA in gesprek - im Gespräch". Um die Lektionen zu gestalten, halfen die Gemeindehelferin Susanna Christians von Koes und der Lehrer Immanuel Ruiters mit. Um die Orthographie der neuen Schreibweise anzupassen stand Herr J. Gowaseb vom Sprachbüro in Windhoek zur Verfügung. Im Juli 1971 hatte ich den Text getippt, der dann 1972 in Walvisbaai gedruckt werden konnte. Die Ausgabe erschien zugleich mit deutschem und afrikaansen Text. Doch zurück nach Wupperthal. Zur Gründung des Ortes verfasste ich einen Artikel für den „IMMANUEL" Nr. 7 1964: „Wupperthal/Kaap, Eerste Sendingstasie van die Rynse Sending-genootskap." In Wupperthal befasste ich mich auch mit den ersten Einwohnern und den Anfängen der Station ab 1829/30. Ich untersuchte die Genealogien der Familien und schrieb: „Entstehung einer Kleurlingsgemeinschaft - Kleine genealogische und soziologische Untersuchung der Einwohner Wupperthals am Kap." Die SWA-Wissenschaftliche Gesellschaft hat sie dann im Journal 1968 publiziert mit 23 genealogischen Tafeln. Eine Studie über „Die Gründung Wupperthals am Kap" wurde 1971 im Afrikanischen Heimatkalender veröffentlicht. Mit der Herausgabe der Namabibel 1967 begann ich Literatur über die Nama und ihre Sprache (KHOEKHOEGOWAB) zu sammeln. Mich interessierten dabei besonders die alten Namaschriften. Eine Ausstellung über Namaliteratur wurde 1967 beim Bibelfest in Walvisbaai und auf der Synode der Ev. Luth. Kirche in Südwestafrika (ELCRN) gezeigt, sowie auch im Museum in Swakopmund. Ich bekam dann den Auftrag, das Archiv der Rheinischen Mission in Windhoek zu ordnen, was ich von 1969 bis 1971 bewältigte. Vom Auspacken der Kisten bis hin zur Registratur und Anschaffungen der Schränke war alles nötig. Auf diese Weise hatte ich aber Zugang zu alten Büchern, Schriften und Archivstücken. Mich interessierte dabei besonders die Herero- und Namasprache. Für das Archiv wurde ein Findbuch erstellt. Das Archiv befindet sich im Geschäftsgebäude der ELCRN. Schon bei der Ausstellung der Namaschriften im Museum in Swakopmund interessierte sich der Diplom-Bibliothekar vom Staatsarchiv in Windhoek, Eckhard Strohmeyer. Er war an einer Bibliografie interessiert. So half er mit, die Schriften im Archiv zu registrieren zugleich für das Staatsarchiv. Die Grundlage für Namaschriften war damit gelegt. Doch auch andere Literatur über Namibia rückte er ins Blickfeld. So gaben wir zusammen die „Umfassende Bibliographie der Völker Namibiens und Südwestangolas" heraus. Sie erschien 1975 mit einem Umfang von 349 Seiten. Herr Hillebrecht vom Staatsarchiv in Windhoek schrieb mir am 13.07.2018 in einer Mail „Gern gebauche ich die Übersicht der Artikel vom Afrikanischen Heimatkalender, die Sie zusammenstellten." (Dr. Kuno F. R. Budack schrieb im Afrikanischen Heimatkalender 1978 S. 69-73 über „Neue Bibliographie von Südwestafrika" über dieses Werk). Die vollständige Namabibel wurde 1967 herausgegeben. Ein Jahr später 1968 erschien im S.W.A. Jahrbuch ein Artikel von mir in Englisch übersetzt „Elob-Mis - The History of the Bible in the Nama Language". 1971 stand in der Zeitschrift des Deutsch-Afrikanischen Studentenbundes der Universität Pretoria ein entsprechender Artikel in Deutsch „Die Übersetzung der Bibel in die Namasprache". Da mich auch die ersten Übersetzer der Namasprache interessierten, fand dies seinen Niederschlag in dem Artikel im Journal der SWA Wissenschaftlichen Gesellschaft in Windhoek 1969/70: „Die Namasprache bei Johannes Heinrich Schmelen". [...]

Dies ist ein Auszug aus: Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia, von Walter Moritz.

Titel: Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia
Autor: Walter Moritz
Reihe: Aus alten Tagen in Südwest, Band 25
Genre: Kirchen- und Missionsgeschichte
Verlag: Epubli
Berlin, 2019
ISBN 9783748519980 / ISBN 978-3-7485-1998-0
Broschur, 15 x 21 cm, 136 Seiten

Moritz, Walter im Namibiana-Buchangebot

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2

Stamps & Stories: 50 Stories of Namibia's Postage Stamps Vol 2 contains entertaining stories related to the images on Namibian postage stamps.

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia

Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia

Mit einer Hinführung zur Entstehung von Büchern und Gedichten: Autobibliografie unter besonderer Berücksichtigung der Afrikana in Namibia.

Vom Paradies in die Wüste: 12 Jahre als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika

Vom Paradies in die Wüste: 12 Jahre als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika

"Vom Paradies in die Wüste" Biographischer und hsitorischer Bericht der Tätigkeit als Missionar in Namibia und Wupperthal/Südafrika.

Die Ravensberger Erweckungsbewegung und die Rheinische Mission

Die Ravensberger Erweckungsbewegung und die Rheinische Mission

Die Geschichte der Ravensberger Erweckungsbewegung in Bezug auf die Rheinische Mission in Südafrika und Südwestafrika/Namibia.

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara

Der Beginn der Rheinischen Mission unter den Damara in Tsumamas, Gaub, Okombahe und anderen Plätzen in Südwestafrika.

Die Anfänge der Mission in Namibia

Die Anfänge der Mission in Namibia

„Die Anfänge der Mission in Namibia" erscheint als Heft 22 der Geschichtsreihe: „Aus alten Tagen in Südwest".

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Stamps & Stories: 50 Geschichten zu Briefmarken-Motiven Namibias, Band 2

Band 2 der Reihe Stamps & Stories erzählt 50 Geschichten zu den Hintergründen der Briefmarken-Motive Namibias.

Die Sandwüste hat eine Zukunft. Tagebuch und Zeichnungen des Malers Ernst Vollbehr 1910

Die Sandwüste hat eine Zukunft. Tagebuch und Zeichnungen des Malers Ernst Vollbehr 1910

Das Tagebuch des Malers Ernst Vollbehr und darin enthaltene Zeichnungen von 1910 sind der Inhalte des Beitrages Die Sandwüste hat eine Zukunft.

Vier Generationen Redecker in Namibia seit 1866

Vier Generationen Redecker in Namibia seit 1866

Diese Familienbiographie beschreibt detailliert und hochinteressant die wechselvolle Geschichte von vier Generationen der Redecker in Namibia seit 1866.

Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe

Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe

Tagebuch, Briefe, Berichte: Jonker Afrikaner und Missionar Kleinschmidt zwischen Rehoboth und Otjimbingwe 1839-1864.

Mennighüffener Missionar als Missionsstratege unter den Herero

Mennighüffener Missionar als Missionsstratege unter den Herero

Mennighüffener Missionar Gottlieb Viehe war in Otjimbingwe, Omaruru, Okahandja 1867-1901 als Missionsstratege unter den Herero tätig.

Namibia. Begegnungen - Erfahrungen - Erinnerungen

Namibia. Begegnungen - Erfahrungen - Erinnerungen

Sechs Jahre nach seinem Abschied aus Namibia, reist Pastor Walter Moritz 1978 erneut dorthin und berichtet von Veränderungen, Begegnungen, Erfahrungen und Erinnerungen.

150 Jahre Bünder Missionsfest

150 Jahre Bünder Missionsfest

Die lesenswerte Festschrift zum 150 Jahre-Jubiläum des Bünder Missionsfestes.

Auf dem Reitochsen quer durch’s südwestliche Afrika

Auf dem Reitochsen quer durch’s südwestliche Afrika

Missionar Schmelen (1811-1848) missionierte am Oranje, in Bethanien, Steinkopf und Komaggas. Er bereiste das südwestliche Afrika mit einem Reitochsen.

Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder

Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder

Dies ist eine Neuauflage von: Einführung in die Geschichte Südwestafrikas von Heinrich Vedder.

Ein Bielefelder Missionar als Pionier in Namibia

Ein Bielefelder Missionar als Pionier in Namibia

Franz Heinrich Vollmer war ein Bielefelder Missionar und Pionier im frühen Namibia. Dies sind sein Tagebuch und Briefe von 1853-1866.

Herero- und Namakrieg 1863-1870

Herero- und Namakrieg 1863-1870

Herero- und Namakrieg 1863-1870 sind die Erinnerungen an die Kriegswirren und die missionarische Friedensarbeit von Peter Heinrich Brincker.

Verwehte Spuren in der Namibwüste

Verwehte Spuren in der Namibwüste

In den Buch Verwehte Spuren in der Namibwüste berichtet Walter Moritz über alte Ansiedlungen am Kuiseb in Namibia.

Die Nara, das Brot der Wüste

Die Nara, das Brot der Wüste

Bericht über die Verwendung der Nara, einer in der Wüste wachsenden Frucht, bei den Topnaar in Namibia.

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

High-class historical bw-photos from different regions of Southwestafrica

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

SWA-Fotos um 1900 von G. Lange

Qualitativ hochwertige historische Fotos aus verschiedenen Landesteilen Südwestafrikas

Hermann H. Kreft

Hermann H. Kreft

Die Lebensgeschichte des Südwestafrika-Missionars alias Diamantenmissionars Hermann H. Kreft.

Dr. Heinrich Vedder

Dr. Heinrich Vedder

Die Lebensgeschichte des Südwestafrika-Missionars Dr. Heinrich Vedder. Vom Ravensberger Seidenweber zum berühmten Afrika-Missionar.

Die Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein

Die Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein

Zusammenfassende Darstellung der weit verstreuten schriftlichen Quellen zur Geschichte der Swartboois in Rehoboth, Salem, Ameib und Franzfontein.

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia

Das älteste Schulbuch in Südwestafrika-Namibia wurde 1845 von Missionar H. C. Knudsen als Nama-Fibel geschrieben.

Scheppmannsdorf-Rooibank und die älteste Druckerei in Südwestafrika-Nambia

Scheppmannsdorf-Rooibank und die älteste Druckerei in Südwestafrika-Nambia

Die Geschichte des Ortes Scheppmannsdorf am Kuiseb, heute Rooibank, wo sich die älteste Druckerei in Nambia bzw. Südwestafrika befand.

Erkundungsreise ins Ovamboland 1857

Erkundungsreise ins Ovamboland 1857

Aus dem Tagebuch vollzieht der Leser die Erkundungsreise des Carl Hugo Hahn ins Ovamboland von 1857 nach.

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904

Erlebnisse im Hereroaufstand 1904 bietet Aussagen von Zeitzeugen über die Rolle und das Verhalten der Mission und der Missionare während des Krieges.

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Die gemeinsame Geschichte der Farm Ababis und des Albert Voigts in Südwestafrika.

Der Ochsenwagen erzählt

Der Ochsenwagen erzählt

Der Ochsenwagen erzählt ist eine Sammlung zeitgenössischer Erlebnisberichte über das Reisen mit dem ehemals wichtigsten Transportmittel Südwestafrikas.

Umfassende Bibliographie der Völker Namibiens und Südwestangolas, Band 1 und 2

Umfassende Bibliographie der Völker Namibiens und Südwestangolas, Band 1 und 2

Dieses Standardwerk schloß mit seinem Erscheinen eine empfindliche Lücke