Namibia. Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren

Carmen Rohrbach beschreibt Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren, die sie während einer Namibiareise kennengelernt, beobachtet und erlebt hat.
Rohrbach, Carmen
05-0641
978-3-89405-645-2
19.08.22 (end of company holiday)
used
€22.00 *

Titel: Namibia
Untertitel: Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren
Autorin: Carmen Rohrbach
Verlag: Frederking & Thaler
München, 2005
ISBN 9783894056452 / ISBN 978-3-89405-645-2
Kartoneinband mit Schutzumschlag, 14 x 22 cm, 224 Seiten, 28 Farbfotos, 1 Karte

Zustand:

Gut. Geringe Gebrauchsspuren.

Über: Namibia. Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren

Am Atlantischen Ozean: Durch dichten Nebel dringt das Tosen der Brandung. Es ist kalt. Fröstelnd ziehe ich die Schultern hoch und schlinge die Arme fest um meinen Körper. Das soll Afrika sein? Dabei ist doch jetzt im Februar Sommer auf der südlichen Halbkugel. Wind kommt auf. Der Nebel beginnt zu treiben. Aus der stumpfgrauen Masse erhebt sich eine Riesenwelle und schlägt donnernd an den Strand. Nach einem Atemzug der Stille schwingt das Wasser zurück ins Meer, wo sich schon die nächsten Wellen sammeln.

Unvermittelt klart es auf. Die Luft ist rein wie Kristall. Weit dehnt sich der Atlantische Ozean unter kobaltblauem Himmel. Möwen segeln im Wind, ihre Rufe klingen nach Freiheit und Ferne. Bei diesen Eindrücken fallt es mir schwer, Namibia als Teil des afrikanischen Kontinents zu begreifen. Zu sehr geistern auch in meinem Kopf klischeehafte Bilder von Afrika, die meine Vorstellungen und Erwartungen geprägt haben. Aber Namibia ist anders, das ist mir nach wenigen Tagen schon bewusst.

Es reizt mich herauszufinden, was die Faszination dieses Landes ausmacht. Ich werde fragen und zuhören, und mir von Menschen ihre Geschichte erzählen lassen. Mit dem Blick der Biologin will ich die atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt erkunden und die Wildnis hautnah spüren. Vielleicht gelingt es mir sogar, einige Geheimnisse dieses Landes zu lüften, das mit seiner weitgehend unberührten Natur wie eine Arche Noah zwischen Atlantik und Kalahari ruht.

Inhalt: Namibia. Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren

Am Atlantischen Ozean
Ankunft
Aufbruch in eine neue Welt
Das Dampfross »Martin Luther«
Ombepera i koza - Kälte tötet
Bahnhof in Swakopmund
Die Walfischbucht
Große Stille - Namib
Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste
Die Wüste lebt
Die weißen Siedler
Weiße Elefanten
Spitzkoppe
Bei den Himba
Die Weiße Dame vom Brandberg
Die Wunderblume
Bäume aus Stein
Der Abu Huab kommt ab
Rettet die Rhinos
Der rote Elefant
Etosha-Nationalpark
Der Gast aus dem All
Ein tragischer Unfall
Schwarz und Weiß am Waterberg
Raubkatzen
Heimkehr in ein fremdes Land
Wildes Namibia
ANHANG
Geologie und Geschicht
Das Land
Bevölkerung
Klima und Reisezeit
Ohne permit kein Eintritt
Übernachtung
Gesundheit
Fahrtipps auf Schotterstraßen
Wichtige Adressen
Literatur