Skip to Main Content »

Search Site

0 items, € 0.00
To the cart »

Your Shopping cart is empty.

 

Über mich selbst und meine Arbeit

Über mich selbst und meine Arbeit

Interessante Rückschau auf seine schriftstellerische Reifung und Prägung, die Hans Grimm in Über mich selbst und meine Arbeit beschreibt.
Grimm, Hans
07-0270
3-87418-044-1
used

In stock

€ 15.00
Incl. 7% tax, excl. shipping

Recommendations for Über mich selbst und meine Arbeit

Kaffernland

Kaffernland

€ 19.95
Incl. 7% tax, excl. shipping
Afrikanische Ballade

Afrikanische Ballade

€ 15.00
Incl. 7% tax, excl. shipping
Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

Volk ohne Raum (Band 1 und 2)

€ 40.00
Incl. 7% tax, excl. shipping
Südafrikanische Novellen

Südafrikanische Novellen

€ 17.00
Incl. 7% tax, excl. shipping
Das Deutsche Südwester-Buch

Das Deutsche Südwester-Buch

€ 29.00
Incl. 7% tax, excl. shipping
Der Gang durch den Sand

Der Gang durch den Sand

€ 17.00
Incl. 7% tax, excl. shipping

Buchtitel: Über mich selbst und meine Arbeit
Autor: Hans Grimm
Verlag: Klosterhaus-Verlag
Lippoldsberg, 1975
ISBN 3874180441 / ISBN 3-87418-044-1
Originalbroschur, 12x19 cm, 183 Seiten

Zustand:

Gut. Geringste Gebrauchsspuren, jedoch hintere Einbandecke angestaucht. Inwendig sauber und frisch.

Beschreibung:

Hans Grimm schreibt über seine familiäre Herkunft, seinen persönlichen Werdegang, das Werden seiner schriftstellerischen Arbeit und blickt auf die Ereignisse zurück, die dabei für ihn prägend waren. Collagenartig sind dazu interessante Auszüge seiner Schriften, Briefe und Vorträge, beispielhaft für diesen Zweck und in zeitlicher Reihenfolge, eingestreut. Er leitet das teilbiographische Werk, Über mich selbst und meine Arbeit, ein: Ich habe unwissentlich dreimal in meinem Leben die Gunst des Schicksals genossen, als ich aus einem deutschen Gelehrtenhause heraus frierender Commis in Südafrika wurde, als ich einundvierzigjährig als empfindlicher Mensch Rekrut und Kanonier wurde, und als ich mich, materiell verarmt, auf mein Dorf beschränkt sah. Ich habe durch die drei Wandlungen erfahren, vor dem Zusammenhange sei die Einzelheit gering, der große Gegenstand unserer Zeit sei das Schicksal durch den Zusammenhang und im Zusammenhange mit dem Leben des eigenen Volkes, und alles andere sei erst Folge.