Verfehmt, gehetzt durch Afrika

Verfehmt, gehetzt durch Afrika. 1917-1920: Die spektakuläre Flucht dreier Deutscher aus Südwestafrika.
05-0403
3-9800128-0-8
sofort lieferbar
gebraucht
29,00 € *

Buchtitel: Verfehmt, gehetzt durch Afrika
Untertitel: Aus den Tagebüchern eines Afrikaners
Autor: J.G.E. Voswickel
Verlag: Heine-Verlag
Zweite Auflage. Hamburg, 1977
ISBN 3980012808 / ISBN 3-9800128-0-8
Originalbroschur, 15x21 cm, 165 Seiten, einige Skizzen, 1 Karte

Zustand:

Gut. Geringe Gebrauchsspuren. Innen sauber.

Beschreibung:

Im Gegensatz zu seinen Fluchtkameraden Wilhelm Mattenklodt und Karl Alfred Feuerstein veröffentlichte Georg Voswinckel erst in seinen letzten Lebensjahren sein Buch über die damals aufsehenerregende Flucht aus dem von den Südafrikanern besetzten Südwestafrika über Angola nach Deutschland. Über seine fesselnden Erlebnisse seit seiner Verhaftung auf der Farm Otjomikambo im Jahr 1917, bis zu seiner Heimkehr nach Hamburg 1920 und dem Ende der Flucht, hatte Georg Voswinckel ein ausführliches Tagebuch geführt, das seinen Memoiren einen außergewöhnlichen Reichtum an Orts- und Namensdetails gegeben hat. Dem Autoren, der in geistiger Frische ein hohes Alter erreichte, verdanken Biographen wie Werner Tabel, die Klärung vieler offener Fragen im Zusammenhang mit den geschilderten Ereignissen dieser Zeit, insbesondere der Rolle verschiedener Helfer wie Karl Raif.

Inhalt:

In Schuld verstrickt
Flüchtig durch Südwestafrika
Ritt ins Unbekannte
Noch weit ist der Weg ins Heimatland
Gefangen
In der Casa de Reclusar Militar
Heimwärts
Frei