Margarete von Marées

Margarete von Marées (1923-2014) war eine deutsche Farmerin in Namibia.

Margarete von Marées (1923-2014) war eine deutsche Farmerin in Namibia.

Margarete von Marées (1923-2014) war eine deutsche Farmerin in Namibia.

Margarete von Marées (geborene von Mallinckrodt) wurde am 11.11.1923 mit ihrer Zwillingsschwester Annemarie im Krankenhaus von Lüderitzbucht in Südwestafrika geboren. Ihre Eltern waren der aus Westfalen eingewanderte Deutsche Ernst von Mallinckrodt und dessen Ehefrau Marie, geborene Harms, die aus Südafrika stammte. 1927 verlegte die Familie ihren Wohnort nach Windhoek, wo die Kinder die Deutsche Realschule besuchten. Nach dem Schulabschluß, sie gehörte zum ersten Schuljahrgang, der, anstelle des deutschen Abiturs, das südafrikanische Matriek ablegte, machten die Auflagen gegen die im Land lebenden Deutschen während des Zweiten Weltkrieges, ihr Studium in Südafrika unmöglich. Sie arbeitete daher für kurze Zeit als Kinderkrankenschwester in der Entbindungsstation des Roten Kreuzes im Elisabethhaus in Windhoek. Im selben Jahr, 1941, wurde ihr befristet die Schüleraufsicht an ihrer alten Schule übertragen, bis sie eine Lehre in Hauswirtschaft antrat und absolvierte. Es folgten Anstellungen als Hausdame auf einer Farm, als Mitarbeiterin in der väterlichen Agentur und als Helferin auf der Farm Nomtsas bei der Familie von Schütz. Dort lernte sie den auf Besuch weilenden gebürtigen Hamburger und Einwanderersohn Konrad Wilfried von Marées (1922-1994) kennen und heiratete ihn am 22.03.1947 in Windhoek. Das junge Ehepaar farmte unter einfachsten Lebensverhältnissen auf Ababis und später auf der Farm Tugab-Ost im Khomas Hochland. Ende der 1960er Jahre verkauften Wilfried und Margarete von Marées die Farm und zogen nach Okahandja, wo die gläubige Christin sich im Gemeinderat, als Vorsitzende des Kindergartenrats und bei Aktivitäten der evangelischen Gemeinde engagierte. Nachdem ihr Ehemann am 13.10.1994 verstorben war, zog Margarete von Marées nach Swakopmund, wo sie aufgrund ihrer vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten in Kirche und Gesprächskreisen, bei den Pfadfindern und den Johannitern, großes Ansehen und zahlreiche freundschaftliche Verbindungen genoß. 2011 verstarb ihr Bruder Ernst-Joachim von Mallinckrodt (1925-2011). Ein dreiviertel Jahr nach ihrem neunzigsten Geburtstag, den sie mit ihrer in Windhoek lebenden Zwillingsschwester begehen konnte, verstarb Margarete von Marées im August 2014. Sie hinterließ vier Töchter und einen Sohn.


Empfehlungen

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Ababis: Erlebnisse eines Albert Voigts

Die gemeinsame Geschichte der Farm Ababis und des Albert Voigts in Südwestafrika.

Swakopmund. Der kleine Stadtführer

Swakopmund. Der kleine Stadtführer

Der kleine Stadtführer zur Erkundung historischer Stätten und Gebäude in Swakopmund.

Swakopmund - Eine kleine Chronik

Swakopmund - Eine kleine Chronik

Eine gelungene Mischung aus Unterhaltung und Ortskunde

Geburtsort Swakopmund

Geburtsort Swakopmund

'Geburtsort Swakopmund' beschreibt die Familiengeschichte des Geschäftsführers der "Swakopmunder Buchhandlung", Heinrich Stolze (1881-1949) und seiner Angehörigen.

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 5

Gondwana History. Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, Band 5

Namibia bietet zahllose spannende Episoden, die in der Reihe Gondwana History: Momentaufnahmen aus der Vergangenheit Namibias, nach und nach veröffentlicht werden.