Frans Aupa Indongo

Dr. Frans Aupa Indongo ist ein namibischer Unternehmer und ehemaliger Politiker.

Dr. Frans Aupa Indongo ist ein namibischer Unternehmer und ehemaliger Politiker.

Dr. Frans Aupa Indongo ist ein namibischer Unternehmer und ehemaliger Politiker.

Omunangeshefa Iita Franciscus Aupapa Indongo Enkono wurde am 15.01.1936 als drittes Kind von Kandjengo und Indongo Enkono in Ongwediva in Südwestafrika geboren. Seine Geschwister sind Paulina Mpingana Ekongo, Anna Ekongo, Michael Ekongo und Johannes Ugwanga Indongo Enkono. Sein Geburtsort liegt in der Region Oshana im nördlichen Landesteil des heutigen Namibia. Als Kind hütete er das Vieh der Familie und besuchte die Amutanga and Omega Primary Schools. Von 1952 bis 1955 war er an der letzterer selbst als für Religion- und Mathematiklehrer tätig, suchte aber bald nach einer Möglichkeit, mehr Geld zu verdienen. Geprägt von einem konservativen und ethisch orientierten Elternhaus, zeigte Frans Indongo bereits als junger Mann und seit 1956 Kontraktarbeiter der Minengesellschaften im Süden Südwestafrikas, erhebliche Leistungsbereitschaft und arbeitete, oftmals im Akkord, in einigen Beschäftigungen gleichzeitig. In den 1950er Jahren stellte er bei Walvis Bay Ziegel her, schneiderte in Oranjemund, baute in Omusimboti, in seiner Heimatregion Oshana, einen kleinen Gemischwarenladen in wenigen Jahren zu einer Supermarktkette auf und begann in Immobilien zu investieren. Mit zunehmenden unternehmerischen Erfolg erweiterte Frans Aupa Indongo sein Portfolio in den Sparten Auto- und Lebensmittelhandel, Fischerei, Landwirtschaft und Tourismus. In den 1970er Jahren engagierte er sich, längst ein wohlhabender Mann und bekannter Unternehmer, in der Partei National Democratic Party, der späteren Turnhallenallianz (DTA). in der er zahlreiche politische Ämter in seiner Heimatregion und von 1975 bis 1980 das Amt eines Regionalministers bekleidete. Ende der 1980er Jahre zog sich Frans Aupa Indongo zugunsten seiner Unternehmensentwicklung aus der politischen Arbeit zurück und, seit 2000, schrittweise aus der geschäftlichen Tätigkeit zurück. In Würdigung seiner Lebensleistung verlieh ihm die University of Namibia (UNAM) im Jahr 2001 die Ehrendoktorwürde, die vom damaligen Präsidenten Namibias, Sam Nujoma, überreicht wurde. 2003 wurde ihm mit der Umbenennung der Windhoeker Von-Bülow-Street (nach Bernhard Fürst von Bülow) in Dr. Frans Indongo Street, eine weitere Ehrung zuteil. Der Frans Indongo Gardens Gebaüdekomplex in Windhoek trug bereits seinen Namen. Im Jahr 2008 fusionierte Dr. Frans Aupa Indongo seine etwa sechzig Einzelunternehmen, darunter die Continental Enterprises, Melmar Properties, Indongo Toyota, Wispeco, Continental Property, Frans Indongo Gardens, Atlanta Hotel, Pelican Properties, Protea Hotel, die Anteile der Consolidated Sugar Industries, Namibian Fishing Industries, Etosha Fishing und Cato Fishing Enterprise, in der Frans Indongo Group (PTY) Ltd. und übertrug 2010 die Leitung des Gesamtunternehmens, das weit über 2000 Beschäftigte zählt, an seinen Sohn Sir-King Frans Indongo und bestimmte seine Tochter Rovisa Indongo als Vizepräsidentin. Dr. Frans Aupa Indongo, der  mit Beata Indongo verheiratet ist, gilt, nach dem im Jahr 2012 verstorbenen Harold Pupkewitz und dem Ex-Präsidenten Sam Nujoma, als drittreichster Bürger Namibias. Seine Biographie, geschrieben von Abed Shiimi yaShiimi, erschien 2005 im Gamsberg-Macmillan-Verlag.


Empfehlungen

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia is the biography of Dr. Frans Aupa Indongo.

Guide to the Namibian Economy 2013/2014

Guide to the Namibian Economy 2013/2014

Guide to the Namibian Economy 2013/2014 serves as an invaluable source of information and insights.

Namibia. Wirtschaft, Politik, Gesellschaft

Namibia. Wirtschaft, Politik, Gesellschaft

Wirtschaftliche Veränderungen zehn Jahre nach der Unabhängigkeit Namibias