Adolph Woermann

Der Hamburger Adolph Woermann (1847-1911) war ein Überseekaufmann und Reeder der Woerman-Linie.

Der Hamburger Adolph Woermann (1847-1911) war ein Überseekaufmann und Reeder der Woerman-Linie.

Der Hamburger Adolph Woermann (1847-1911) war ein Überseekaufmann und Reeder der Woerman-Linie.

Adolph Woermann wurde am 10.12.1847 als Sohn des Kaufmanns und Gründers der Woermann-Linie, Carl Woermann, in Hamburg geboren. Adolph Woermann erhielt eine umfassende kaufmännische Ausbildung, die über fünf Jahre dauerte und ihn an zahlreiche Handelsniederlassungen befreundeter Unternehmen und in die westafrikanischen Faktoreien seines Vaters führte. 1874, im Alter von 27 Jahren, wurde Adolph Woermann Teilhaber im väterlichen Unternehmen C. Woermann und übernahm, als sein Vater im Jahr 1880 starb, die alleinige Unternehmensleitung. Im selben Jahr wurde er Mitglied der Hamburger Bürgerschaft, ab 1884 Abgeordneter im Reichstag für die Nationalliberale Partei und im Jahr 1890 Mitglied des Kolonialrats, der als Gremium von Experten beratende Funktion in der Ausrichtung der noch jungen deutschen Kolonialpolitik hatte. Durch seinen Einfluß auf höchste Regierungskreise und sein erfolgreiches Eintreten für die Gewährung  staatlichen Schutzes für den Afrikahandel, gelang es Adolph Woermann, bis zu seinem Tode am  04.05.1911, die Firma C. Woermann zur bedeutendsten im Handel mit Westafrika aufzubauen und den Status als weltweit größter privater Reeder zu erreichen. Adolph Woerman hatte zwei Söhne, Carl Woermann (1886–1950) und Kurt Woermann (1888–1951. Das bekannte Woermannhaus in Swakopmund, Namibia, der vormalige Geschäftssitz der Damara und Namaqua Handelsgesellschaft mbH, die Adolph Woermann mitbegründete und ab 1909 übernahm, wurde nach seinem Unternehmen benannt.