09.08.2017

Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging

Die 1918 in Kapstadt gegründete Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Herausgabe von Nachdrucken seltener Bücher, Schriften und Tagebücher zur Geschichte Südafrikas widmet.

Die 1918 in Kapstadt gegründete Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Herausgabe von Nachdrucken seltener Bücher, Schriften und Tagebücher zur Geschichte Südafrikas widmet.

Die 1918 in Kapstadt gegründete Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Herausgabe von Nachdrucken seltener Bücher, Schriften und Tagebücher zur Geschichte Südafrikas widmet.

ie Van Riebeeck Society, im Afrikaansen Sprachgebrauch Van Riebeeck-Vereniging gennannt, wurde 1918 zu dem Zweck gegründet, die Herausgabe von Nachdrucken seltener Bücher, Schriften und Dokumente über die Landesgeschichte Südafrikas, an breite Bevölkerungsschichten zu gewährleisten. Der Erste Weltkrieg hatte auch in Südafrika alte Wunden aufgerissen, Erinnerungen an die Greuel des Zweiten Anglo-Burischen Krieges von 1899-1902 heraufbeschworen und den Burenaufstand und dessen Niederschlagung 1914/1915 ausgelöst. Die Gegensätze zwischen den pro- und anti-britischen Bürgern zu dämpfen und die Entstehung einer ganzheitlichen Nationalidentität zu fördern, waren zu jener Zeit einige Gesellschaften und Bewegungen angetreten. Die spätere Gründung der Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging in den Räumen der Nationalbibliothek in Kapstadt, ging wesentlich auf das Betreiben des Bibliothekars A. C. G. Lloyd und des Premierministers der Kapkolonie und Vorstandsmitglieds der Nationalbibliothek, John X. Merriman, zurück. Zuvor hatten jene den Nachdruck der 1911 wiederentdeckten Tagebücher des Adam Tas (1668-1722) von 1704 organisatorisch und finanziell bewerkstelligt, der, an der Spitze der Burghers-Bewegung, gegen die Machenschaften des korrupten Gouverneurs der Niederländischen Ostindien-Kompanie, Willem Adriaan van der Stel (1665-1720), revoltierte und 1707 dessen Abberufung bewirkte. Der Nachdruck des seltenen Werks "General Remarks on the Cape of Good Hope" (Baron van Pallandt) von 1803, erschien 1917 und wurde ein großer wirtschaftlicher Erfolg. Darauf sollte 1918 die Herausgabe des Nachdrucks von "The reports of Chavonnes and his council, and of Van Imhoff, on the Cape" (1716/1743) erfolgen, bei der sich jedoch die Einsicht bei allen Beteiligten durchsetzte, daß die kontinuierliche Beschäftigung mit Nachdrucken auf Dauer nicht mit den Hauptaufgaben der Leistungsträger zu vereinbaren sei. Mit der folgenden Gründung der "Van Riebeeck Society for the Publication of southern African Historical Documents / Van Riebeeck-Vereniging vir die Publikasie van Historiese Dokumente" im August 1918, wurde dieser Gesellschaft die Aufgabe übertragen. Der Nachdruck von "The reports of Chavonnes and his council, and of Van Imhoff, on the Cape" war daher offiziell das erste durch die Gesellschaft herausgebene Werk. Bis auf wenige Ausnahmen hat die Van Riebeeck Society / Van Riebeeck-Vereniging seit 1918 alljährlich ein Buch, sorgfältig ausgewählt nach den Bedürfnissen und Fragen der Zeit, herausgegeben. Der Namenspatron der Gesellschaft, Jan van Riebeeck (1619-1677), galt und gilt vielen Südafrikanern als Gründungsvater der Nation.

Empfehlungen

Die Dagboek van Hendrik Witbooi: Kaptein van die Witbooi-Hottentotte, 1884-1905

Die Dagboek van Hendrik Witbooi: Kaptein van die Witbooi-Hottentotte, 1884-1905

Die Dagboek van Hendrik Witbooi: Kaptein van die Witbooi-Hottentotte, 1884-1905, is a reprint of the edition of 1929. The introduction is written in English, the main text in Dutch.