20.03.2017

Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA)

Der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die Opfern von Verkehrsunfällen bzw. deren Hinterbliebene finanziell und beratend unterstützt sowie Programme zur Prävention von Unfällen im Straßenverkehr Namibias durchführt.

Der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die Opfern von Verkehrsunfällen bzw. deren Hinterbliebene finanziell und beratend unterstützt sowie Programme zur Prävention von Unfällen im Straßenverkehr Namibias durchführt.

Der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft, die Opfern von Verkehrsunfällen bzw. deren Hinterbliebene finanziell und beratend unterstützt sowie Programme zur Prävention von Unfällen im Straßenverkehr Namibias durchführt.

Der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) wurde im Jahr 1991 im Zuge einer neuen Verordnung zur Regelung der Entschädigung von Unfallopfern im Straßenverkehr (Motor Vehicle Accidents Act, 1990) gegründet. Die öffentlich-rechtliche Körperschaft untersteht dem namibischen Finanzministerium und wird über eine jährlich verhandelte Quote aus der Mineralölsteuer finanziert. Neben dem Hauptsitz in Windhoek verfügt der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) Büros in Keetmanshoop, Walvis Bay, Otjiwarongo, Rundu, Katima Mulilo und Ongwediva. Einem fünfköpfigen Direktorium ist eine geschäftsführende Hierarchie mit einem  mittleren Management unterstellt, die die Fachbereiche Betriebsführung, Unternehmensangelegenheiten, Rechtsberatung, Personal- und Finanzwesen und Strategie führt. Nachdem der Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) in den Anfangsjahren Zahlungen ausschließlich nach dem Verursacherprinzip bzw. der Verschuldensfrage gewährte, erhalten, seit der Verabschiedung zweier Gesetzesnovellen in den Jahre 2007 und 2008, alle durch Verkehrsunfälle geschädigte Bürger Namibias, bzw. deren Hinterbliebene, Kompensationszahlungen aus der öffentlichen Hand. Ferner wurde die Zuständigkeit des Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA) um das Mandat der Aufklärung und Prävention von Verkehrsunfällen erweitert. Diese Aufgabe führt der MVA mit regelmäßigen Aufrufen, etwa zu Ferienbeginn, vor langen Wochenenden und Feiertagen, und zu Beginn der Regenzeiten über die Medien Namibias durch. Ferner tritt der Fonds als Berater, Herausgeber von Leitlinien und Empfehlungen und Verkünder der offiziellen Unfallstatistiken Namibias auf. Die Zusammenarbeit mit Organisationen auf Regierungs- und Kommunalebenen, mit medizinischen Diensten und Rehabilitationsgruppen hat zu einer starken Vernetzung des Unfallfonds und zur Vermittlung zeitgemäßer technischer Standards und Verhaltensregeln in den Präventionforderungen und in Fragen der Verkehrssicherheit geführt.

Internetseite des Motor Vehicle Accident Fund of Namibia (MVA):

http://www.mvafund.com.na

Empfehlungen

Namibia (Baedeker Reiseführer)

Namibia (Baedeker Reiseführer)

Der bewährte Baedeker Reiseführer für Namibia beschreibt ausführlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und gibt zahlreiche nützliche und inspirierende Hinweise für Ihre Namibia-Reise.

Sicher reisen mit Kindern in Südafrika

Sicher reisen mit Kindern in Südafrika

'Sicher reisen mit Kindern in Südafrika' ist speziell auf Bedürfnisse und Anforderungen für Reisen mit Kindern konzipierter Südafrikaführer.

GPS-Karte Namibia auf microSD-Speicherkarte

GPS-Karte Namibia auf microSD-Speicherkarte

Die GPS-Karte Namibia wird Ihnen in dieser Ausführung auf einer microSD-Speicherkarte geliefert und kann unmittelbar in einem GARMIN®-Navi betrieben werden.

The History of Nursing in Namibia

The History of Nursing in Namibia

Agnes van Dyk has diligently researched the history of nursing in Namibia from 1800 to 1996, and come up with a book which most faily reflects the true events