20.11.2013

Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS)

Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Dieter Esslinger (1940-2014), früherer Vorsitzender der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Dieter Esslinger (1940-2014), früherer Vorsitzender der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Hanjo Böhme (li.), Zweiter Vorsitzender, und Dieter Springer (re.), langjähriger Vorsitzender der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Hanjo Böhme (li.), Zweiter Vorsitzender, und Dieter Springer (re.), langjähriger Vorsitzender der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS).

Die Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS) ist ein Zusammenschluß der Deutscher Schulvereine in Namibia.

Der Vorläufer der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS), die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schulvereine und Elternschaften wurde 1954 als Dachverband der deutschsprachigen Schulen des Landes gegründet und gab sich nach dem Zusammenschluß mit der Fördergesellschaft im Jahr 2001, den heutigen Namen. Statutengemäß setzt sich die unpolitische Körperschaft für die Erhaltung, Pflege und Förderung der deutschen Sprache und der deutschen Kultur in Namibia durch gezielte Förderung und Unterstützung aller Mitgliedsvereine ein und beschafft und verwaltet Mittel aller Art und Herkunft um die Ziele und Aufgaben der AGDS zu befördern. Die Schulvereine von sechs Privatschulen und vier staatlichen Schulen sind mit jeweils einem Mitglied im Vorstand der AGDS, die etwa 280 Einzelmitglieder durch weitere sechs gewählte Vertreter vertreten. Zum Programm der AGDS gehört die Veranstaltung einer Lehrertagung, ein Stipendienprogramm für Absolventen, die ein Studium mit dem Ziel der Lehramtsberechtigung durchführen wollen, die Unterhaltung des Schüleraustausches mit der Gesellschaft für Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland (VDA) zwischen Deutschland und Namibia, das Horst-Kreft-Lesefest für Primarschüler und den Kurt-Böhme-Rednerwettbewerb für Schüler der Klassen Oberstufe. Der Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS) wurde anläßlich der Liquidierung des Schulvereins der Privatschule Karibib im Jahr 2010, neben dem Vereinsvermögen auch die Fortführung des Projekt Lilie übertragen und ist in dessen Kuratorium vertreten. Ferner vertritt die AGDS die schulischen Interessen der Deutschsprachigen gegenüber dem Erziehungsministerium Namibias, unterhält gute Beziehungen zur Botschaft Deutschlands, zum Goethe-Zentrum bzw. zur Namibisch-deutschen Stiftung für kulturelle Zusammenarbeit (NaDS), zum Deutschen Kulturrat und fördert darüberhinaus Schulen und Schülerheime. In Arbeitskreisen werden die spezifischen Mängel des namibischen Schulwesen erörtert und, sofern möglich, Gegenkonzepte diskutiert und erprobt. Der Vorsitzende Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS) war bis zu seinem Ableben im Jahr 2014 Dieter Esslinger, seit dem Jahr 2000 führt Monika Hoffmann die Geschäfte und Protokolle der Körperschaft.

AGDS Geschäftsvorstand:

Hanjo Böhme, Erster Vorsitzender
Peter Schlenther, Zweiter Vorsitzender
Sven von Blottnitz, Schatzmeister
Frank Steffen, Öffentlichkeitsarbeit
Tatjana Mills, Sekretärin
Ulrich Mackensen, Sekretär
Georg Friedrich, Beisitzer
Jürgen Koch, Beisitzer

Schulmitgliedschaften im Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS):

Delta Oberschule Windhoek
Delta Schule Windhoek
Deutsche Höhere Privatschule
DHPS Verwaltung
Namib High School
Namib Primary School
Otjiwarongo Sec. School
Privatschule Grootfontein
Vorstand DSV Grootfontein
Privatschule Omaruru
Privatschule Otavi
Privatschule Otjiwarongo
Privatschule Swakopmund

Kontakt:

Arbeits- und Fördergemeinschaft der Deutschen Schulvereine in Namibia (AGDS)
Estorff-Haus
Fidel-Castro-Straße 1-5
Windhoek, Namibia
Tel.: 00264-(0)61-235959
dkr-fads(at)iafrica.com.na

Empfehlungen

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.

Deutschsprachige Medien in Namibia

Deutschsprachige Medien in Namibia

Geschichte, Bedeutung und Funktion der deutschsprachigen Medien in Namibia 1898-1998.

Sprachmischung in Südwestafrika

Sprachmischung in Südwestafrika

Hochinteressant, qualifiziert und unterhaltsam ist dies die erste zusammenfassende Arbeit über die Sprachmischung in Südwestafrika.

Im Schülerheim zu Windhuk. Abenteuer in Busch und Steppe

Im Schülerheim zu Windhuk. Abenteuer in Busch und Steppe

In seinem Jugendbuch Im Schülerheim zu Windhuk erzählt Bernhard Voigt Farm- und Jagderlebnisse sowie von Ereignissen aus der Zeit des Herero-Aufstandes.

Nautilus Nr. 2

Nautilus Nr. 2

Antiquarischer Artikel

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915

Prof. Dr. jur. Werner Bertelsmann untersuchte als erster die Rolle der deutschen Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915.

Die abhängigen Herren: Deutsche Identität in Namibia

Die abhängigen Herren: Deutsche Identität in Namibia

Die ethnische Identität der Deutschen in Namibia als die von bestimmten Gruppen und Faktoren abhängigen Herren in einer im Umbruch begriffenen Gesellschaft, ist Gegenstand dieser Untersuchung.