29.04.2015

'Afrika-Verlag Der Kreis' bei Lempp Verlag GmbH

Ab 1971 wurde die Verlagstätigkeit des 'Afrika-Verlag Der Kreis' als Abteilung der in Schwäbisch-Gmünd registrierten Lempp Verlag GmbH weitergeführt.

Ab 1971 wurde die Verlagstätigkeit des 'Afrika-Verlag Der Kreis' als Abteilung der in Schwäbisch-Gmünd registrierten Lempp Verlag GmbH weitergeführt.

Ab 1971 wurde die Verlagstätigkeit des 'Afrika-Verlag Der Kreis' als Abteilung der in Schwäbisch-Gmünd registrierten Lempp Verlag GmbH weitergeführt.

Nachdem der deutsche Einwanderer Karl Ferdinand Lempp zwischen 1932 und 1969 den größten Teil seines Lebens in Südwestafrika gelebt, dort zwei Ehen und Familien gegründet und ab 1957 mit seiner zweiten Ehefrau den Afrika-Verlag Der Kreis aufgebaut hatte, schied der Apartheidskritiker 1969 im Unfrieden und als persona non grata aus dem Land und kehrte mit seiner Frau, Ingrid Lempp, an seinen Geburtsort Schwäbisch-Gmünd zurück. Dort setzte er unter der 1970 angemeldeten 'Lempp Verlag GmbH' seine verlegerische Tätigkeit fort. Der Name des bis 1969 in Windhoek angemeldeten Verlags 'Afrika-Verlag Der Kreis' existierte ab 1971 als eigene 'Abteilung' in der Neugründung fort. Südwestafrika blieb das bestimmende Thema für Karl Ferdinand Lempp, der für seinen alten Freund Carlo Schlettwein die Mitteilungen der Basler Afrika Bibliographien produzierte und für Pastor Walter Moritz dessen bekannte Reihe Aus alten Tagen in Südwest bis zum Heft Nr. 10 verlegte und vertrieb. Ferner legte er zwei Schriften von Fritz Gaerdes und Hans von Balluseck, die noch aus dem früheren Verlagsprogramm stammten, in zweiter bzw. dritter Auflage auf. Lempp, der die Verlagstätigkeit neben seiner Lehrtätigkeit an zwei Fachhochschulen betrieb, hatte zwischen 1970 und 1979 noch weitere Publikationen herausgegeben, befand sich jedoch in seinem letzten Lebensjahrzehnt in einem bedeutenden Interessenwandel und arbeitete bis zu seinem Lebensende am 14.11.1986 hauptsächlich an der Übertragung von Homers Odyssee und Ilias in deutsche Prosa. Diese erschien allerdings nicht im 'Afrika-Verlag Der Kreis' im Lempp Verlag sondern im Verlag Langen Müller und später im Insel-Verlag. Der schwer erkrankte Karl Ferdinand Lempp hatte dieses Projekt vier Wochen vor seinem Tod abgeschlossen.

Verlagsprogramm: 'Afrika-Verlag Der Kreis' bei Lempp Verlag GmbH:

  • Gifttiere in Südwestafrika (Fritz Gaerdes; 2. Auflage, 1971)
  • Südwestafrika (Josef von Euw; 1972)
  • Schwarz und Braun in der Afrikaansliteratur (Peter Sulzer; 1972)
  • Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft: Festschrift zum 80. Geburtstag von Fritz Gaerdes, Okahandja, (1972)
  • Kriegsnachrichten. Tsumeb, Südwestafrika, 1915 (Rudolf Kind; 1973)
  • Archivbeiträge (1973)
  • Dr. Heinrich Vedder : vom Ravensberger Seidenweber zum berühmten Afrika-Missionar (Walter Moritz; Julius Baumann; 1973)
  • Südwester Gartenjahr. Praktischer Leitfaden für jedermann mit monatlichen Arbeitskalender (Hans von Balluseck; 3. Auflage, 1973)
  • Tramontanus, Quintessenz. Gedichte (Ferdinand Lempp; 1973)
  • Bibliographie Wasserwirtschaft in Südwestafrika (H. W. Stengel; 1974)
  • Akyem Abuakwa and the politics of the inter-war period in Ghana (1975)
  • Hermann Heinrich Kreft, der Diamantenmissionar aus Wallenbrück (Walter Moritz; 1976)

Verlagsprogramm der Lempp Verlag GmbH:

  • Ingrid Lempp, Reihe "Felszeichnungen aus Südwestafrika". Zweifarbige Handsiebdrucke. Format 42 x 59 cm. Nach Feldarbelt u. Fotografie von Anneliese Scherz und Dr. Emst R. Scherz, 1973.

Empfehlungen

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft

Impulse eines Landes extremer Bedingungen für die Wissenschaft it eine Festschrift zum 80. Geburtstag von Fritz Gaerdes, Okahandja, Südwestafrika.

Kriegsnachrichten. Tsumeb, Südwestafrika, 1915

Kriegsnachrichten. Tsumeb, Südwestafrika, 1915

Nachdruck aller Ausgaben der 1915 in Tsumeb, Südwestafrika, herausgegeben Kriegsnachrichten.