Volker Rodenwoldt

Hartmut Gottfried Volker Rodenwoldt (1919-2000) war ein kulturell aktiver Unternehmer und Förderer Karibibs in Namibia. Foto: um 1940.

Hartmut Gottfried Volker Rodenwoldt (1919-2000) war ein kulturell aktiver Unternehmer und Förderer Karibibs in Namibia. Foto: um 1940.

Volker Rodenwoldt (1919-2000) als Vorsitzender des Schulvereins der Privatschule Karibib, Südwestafrika.

Volker Rodenwoldt (1919-2000) als Vorsitzender des Schulvereins der Privatschule Karibib, Südwestafrika.

Hartmut Gottfried Volker Rodenwoldt (1919-2000) war ein kulturell aktiver Unternehmer und Förderer Karibibs in Namibia.

Volker Rodenwoldt wurde am 19.05.1919 in Grootfontein geboren und wuchs auf einer Farm in der Nähe des Ortes als eines von sieben Kindern auf. Sein Vater war früh an Malaria verstorben und die engen wirtschaftlichen Verhältnisse der Familie machten es erforderlich, daß der junge Volker Rodenwoldt nach dem Schulunterricht einem Verdienst auf der Mine Berg Aukas nachgehen mußte. Nach dem Abschluß des achten Schuljahres begann er eine Maurerlehre, die er jedoch wegen des Umzugs seiner Familie nach Windhoek abbrechen mußte. Er durfte stattdessen in Windhoek die Deutsche Realschule besuchen und legte 1938 das Abitur ab. Im Januar 1941 fand er eine Anstellung als auszubildender Buchhalter bei der Firma E. Hälbich in Karibib, wurde jedoch, wie die meisten deutschen Männer in Südwestafrika, bis 1946 in Andalusia and Baviaanspoort interniert. Die dort inhaftierten Deutschen etablierten dort ein eigenes, später anerkanntes Ausbildungswesen, das Volker Rodenwoldt die erfolgreiche Fortsetzung der Buchhalterlehre ermöglichte. Zu Weihnachten 1946 kehrte er nach Karibib zurück, nahm seine Tätigkeit bei Firma E. Hälbich wieder auf und heiratete am 26.03.1949 Irmgard Meyer, mit der er die Kinder Elga, Diethard und Hartmut hatte. Volker Rodenwoldt setzte sich ab 1950 ehrenamtlich für die Belage der Privatschule Karibib, gehörte dem Schulverein als Schatzmeister und Vorsitzender an, organisierte mit Hans Feddersen die Redaktion des Mitteilungsblattes der Privatschule Karibib, Der Sonnenspiegel, und blieb der Institution zeitlebens mit großem persönlichen Einsatz verbunden. Auf seine Initiative ging die Einrichtung des Schülerheims und die Errichtung neuer Schulräume und der Turnhalle voran. Auch an den großen gesellschaftlichen und politischen Fragen seiner Heimat beteiligte er sich. Volker Rodenwoldt war Gründungs- und Hauptvorstandsmitglied der Interessengemeinschaft deutschsprachiger Südwester (IG), Mitglied des Deutschen Kulturrates und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Deutschsprachiger Schulvereine. Mit großer Ausdauer kämpfte er für die Gleichstellung der deutschen Sprache neben Englisch und Afrikaans. In seinem Wohnort Karibib etablierte er sich als einflußreiche, tatkräftige und willensstarke Respektsperson und war, bis zur Schließung des Unternehmens im Jahr 1980, Direktor der Firma E. Hälbich. Auf kommunaler Ebene war er ab 1973 Gemeinderatsmitglied und mehrere Jahre Bürgermeister von Karibib tätig. Durch seine zahlreichen Ämter und markante Persönlichkeit hatte Volker Rodenwoldt zahlreiche wirksame Netzwerke aufgebaut, darunter auch zu deutschen Bundespolitikern wie Prof. Dr. Karl Heinz Hornhues aber auch, als fließend hererosprachiger, in weite Teile der schwarzen Bevölkerung Namibias. Volker Rodenwoldt, der sich sportlich im Fußball, Tennis, im Segelfliegen und Reitsport engagierte, verstarb am 20.09.2000.


Rodenwoldt, Volker im Namibiana-Buchangebot

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

Weitere Buchempfehlungen

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915

Die deutsche Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915

Prof. Dr. jur. Werner Bertelsmann untersuchte als erster die Rolle der deutschen Sprachgruppe Südwestafrikas in Politik und Recht seit 1915.

Sprachmischung in Südwestafrika

Sprachmischung in Südwestafrika

Hochinteressant, qualifiziert und unterhaltsam ist dies die erste zusammenfassende Arbeit über die Sprachmischung in Südwestafrika.