Otto Wipplinger

Der Südafrikaner Prof. Dr. sc. ing. Otto Wipplinger (1914-1984) war Direktor der Public Works and Water Affairs der SWA Administration.

Der Südafrikaner Prof. Dr. sc. ing. Otto Wipplinger (1914-1984) war Direktor der Public Works and Water Affairs der SWA Administration.

Der Südafrikaner Prof. Dr. sc. Ing. Otto Wipplinger (1914-1984) war Direktor der Public Works and Water Affairs der SWA Administration.

Otto Wipplinger, Nachfahre deutscher Einwanderer, wurde 1914 in Britstown, Südafrika, geboren. Er besuchte Schulen in Britstown, Kassel und Stellenbosch, studierte Bauingenieurswesen in Kapstadt und promovierte an der Universität von Stellenbosch. Von 1935 bis 1938 war Otto Wipplinger in der Kapprovinz und im Transvaal im Straßenbau tätig und wechselte 1938 als Ingenieur für Wasserbauprojekte in das Amt der südwestafrikanischen Administration, der Public Works and Water Affairs. 1952 wurde er dessen Direktor und setzte in den folgenden Jahren, assistiert von seinem späteren Stellvertreter, Heinz Walter Stengel, einer weiteren Größe der Wasserwirtschaft in Südwestafrika, zahlreiche innovative wasserbauliche Maßnahmen und Großprojekte, die der Gewinnung, Speicherung und Verteilung von Wasser dienten, in den 1960er Jahren um. Ferner war Wipplinger Vorsitzender des Wasserrates und stellvertretender Vorsitzender des Bodenerhaltungsrates von Südwestafrika. Anläßlich einer seiner Arbeitsbesuche bei Prof. Dr. Ing. Heinrich Press (Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft) der Technischen Universität Berlin, lernte er dort den späteren Transportminister Namibias, Klaus Dierks, als Studenten kennen. 1966 folgte Dr. Otto Wipplinger dem Ruf der University of Stellenbosch und lehrte dort, bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1980, als Professor für Bauingenieurswesen und führte als Eremitus ein eigenes Forschungsprojekt über die Bewässerung von Sanden fort. Der Autor zahlreicher Beiträge und Schriften verstarb im Jahr 1984.

Literatur von Prof. Dr. sc. Ing. Otto Wipplinger:

  • The Storage of Water in Sand: an Investigation of the Projects of Natural and Artificial Sand Reservoirs and the Methods of Developing such Reservoirs. Department of Water Affairs. S.W.A. Administration. Windhoek. 1958, 107 Seiten. (Doktorarbeit, University of Stellenbosch. 1953.).
  • Wipplinger, Otto: The Hydrology and Potential of the Cunene. In: SWA Annual (Windhoek). 1960. 89-95.
  • Hardap Dam to be Third Biggest in Southern Africa. In: SWA Annual (Windhoek). 1961. 23-27.
  • Wipplinger, Otto: Deterioration of catchment yields in arid regions, its causes and possible remedial measures. Commission de Cooperation Technical Africain. Inter-African Conference on Hydrology. PublicationNo. 66. Nairobi. 1961.
  • Die Wasserversorgung Swakopmunds. In: Swakopmunder Jahrbuch und Saison-Anzeiger. Stich, Swakopmund. 1961/62.
  • Wipplinger, Otto: Sea-water distillation plant at Lüderitzbucht. In: Civil Engincer in South Africa Johannesburg). Vol. 5.1963. 281-289.
  • Wasservorräte in Südwestafrika. In: Wasserwirtschaft in SWA (Windhoek). 1963. 141-169.
  • Wipplinger, Otto: Hidrologiese oorwegings by die ontwerp van sandstudamme. In: SWA Farmer (Windhoek). August 1965. 11-15.
  • Wipplinger, Otto: Omeva m Ovambo: onema nofigo a Lushe medu Letu. Januar 1966.3
  • Navorsingsbenodigdhede vir veesuipings in Suidwes-Afrika. In: Mitteilungen (SWA Wissenschaftliche Gesellschaft, Windhoek). Vol. 11. No. 3. Juni 1970. 2-10.

Wipplinger, Otto im Namibiana-Buchangebot

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A.

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A.

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A. ist ein Standardwerk über die Wasserwirtschaft Südwestafrikas.

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Vom Schutzgebiet bis Namibia 2000

Mit 62 Beiträgen zur älteren und jüngsten Geschichte bis 2000 des ehemaligen Schutzgebiets und des heutigen Namibia.

Weitere Buchempfehlungen

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A.

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A.

Wasserwirtschaft in S.W.A. Waterwese in S.W.A. Water affairs in S.W.A. ist ein Standardwerk über die Wasserwirtschaft Südwestafrikas.

Wasserspeicherungen in den Sanden eines Riviers

Wasserspeicherungen in den Sanden eines Riviers

Ein wasserbautechnischer Beitrag, dargestellt an den Verhältnissen der Farm Otjozondu

Lebensader Orange River. Wasser und Frieden im Süden Afrikas

Lebensader Orange River. Wasser und Frieden im Süden Afrikas

Alltag, Kultur und Geschichte der Menschen am Fluss und der Lebensader Orange River. Wie Wasser den Frieden im Süden Afrikas sichern kann.