Kai Uwe Denker

Kai Uwe Denker ist ein deutschstämmiger Berufsjäger, Jagdführer und Jagdbuchautor in Namibia.

Kai Uwe Denker ist ein deutschstämmiger Berufsjäger, Jagdführer und Jagdbuchautor in Namibia.

Kai Uwe Denker ist ein deutschstämmiger Berufsjäger, Jagdführer und Jagdbuchautor in Namibia.

Kai Uwe Denker wurde am 01.06.1961 als erstes Kind von Inge und Ernst August Denker in Windhoek geboren und wuchs mit seinen Geschwistern Gudrun und Helge Denker auf der elterlichen Farm Ongoro Gotjari auf. Von 1968 bis 1979 besuchte er die Deutsche Höhere Privatschule (DHPS ) in Windhoek und studierte von 1980 bis 1983 Agrarwissenschaften an der Universität Stellenbosch. Im Jahr darauf reiste er in die Niederlande, wo er in Venlo eine zweijährige Lehre als Präparator absolvierte. Nach Namibia zurückgekehrt, legte er das Berufsjägerexamen und leistete von 1987 bis 1988 seinen Militärdienst bei den South West African Territorial Forces (SWATF) ab. Nach einiger Vorbereitung, unterzog er sich 1991 zusätzlich dem Großwildexamen. Der Berufsjäger und Jagdführer ist seit frühester Kindheit mit dem Leben in der Natur und der Jagd vertraut, führte bereits als Teenager Jagdgäste seiner Eltern und hat sein Lebenskonzept der Berufung als Jäger untergeordnet. Unter den zahlreichen erfahrenen Jägern und Jagdlegenden Namibias gilt der schweigsame und köperlich ausdauernde Mann als Jagdphilosoph und -ethiker, dessen Ideal in der klassischen Jagd, in  der Fußpirsch mit einfacher Büchse ohne Zielfernrohr liegt, für die in seinen Jagdrevieren Strapazen und hohe körperliche Leistungsanforderungen in Kauf genommen werden müssen. Es ist bekannt, daß Kai Uwe Denker diese Art der Jagd und die konditionellen Voraussetzungen auch von Gastjägern erwartet. Obwohl über diese Prämissen bereits ein Gutteil möglicher Jagdgäste ausscheidet, ist die Nachfrage, mit dem zähen Buschläufer und Jäger auf Pirsch zu gehen, hoch, und sicherlich seinem legendären Ruf und der jagdlichen Herausforderung geschuldet. Ausdrucksvoll und gefühlsbetont berichtet Kai Uwe Denker in seinen Jagdbüchern über die jahrzehntelange Entwicklung seines Jagdstils, seine ungezählten Erlebnisse in Namibia, Kamerun, Mosambik und Tansania und unvergessene Jagdkameraden, unter denen auch von ihm geschätzten Buschmänner sind. Als Mitglied der African Professional Hunters Association und der Namibia Professional Hunting Association (NAPHA), deren Präsident er seit 2012 ist, hat Denker bereits vor Jahren Reformen in der namibischen Jagd, im Jagdrecht sowie in der Wildhege und im Wildmanagement angeregt und als NAPHA-Präsident dem für Jagdfragen zuständigen Umwelt- und Tourismusministerium mit dem sogenannten Erongo-Verzeichnis für ethische und nachhaltige Jagdpraktiken, große Akzeptanz gefunden. Kai Uwe Denker ist es mit diesem Konzept gelungen, das Wirtschaftssegment der Trophäenjagd in Namibia mit dem Anspruch auf einen glaubwürdigen und überprüfbaren Naturschutz zu verbinden. Träger des Verzeichnisses ist der Erongo Mountain Rhino Sanctuary Trust, der, bestehend aus einer Gruppe von Jägern und Landeigentümern, ein grenzübergreifendes privates Naturschutzgebiet im Erongo betreibt. Der Trust gibt die Zeitschrift ,Erongo-Verzeichnis für afrikanisches Jagdwild’ heraus, die im Abonnement bezogen werden kann. Mit weiteren Gesellschaftern erwarb Kai Uwe Denker im Jahr 2012 die bekannte Gästefarm Ameib Ranch von der langjährigen Besitzerin und Betreiberin Frau Kögl, die diese aus Altersgründen nicht mehr führen konnte. Das Gelände von Ameib, das seitdem von dem Ehepaar Denker als Gästefarm weiterbetrieben wird, gehört ebenfalls zum Naturschutzgebiet des Erongo Mountain Rhino Sanctuary Trust. Als im Zusammenhang mit dem von dem Zoologen und Löwenforscher Dr. Flip Stander betreuten kommunalen Torra-Hegegebiet im Jahr 2014 fast der gesamte Löwenbestand von Kommunalfarmern getötet worden war, eskalierte die öffentliche Diskussion um die Realität nachhaltiger Nutzung im Konfliktraum zwischen dem Raumanspruch gesunder Löwenpopulationen und dem Schutzbedürfnis lokaler Viehhalter. Denker hatte zuvor die kontrollierte Regulierung der Löwenbestände durch zahlende Trophäenjäger, anstatt das Risiko einer illegalen und unkontrollierten Tötung womöglich sämtlicher Raubtiere durch die örtliche Bevölkerung zu riskieren, zur Debatte gebracht. Dies war von einigen Naturschützern scharf kritisiert und in der Folge durch vollendete Tatsachen in der warnenden Sicht des NAPHA-Präsidenten bestätigt worden. Kai Uwe Denker und seine Ehefrau Siggi, die seit 1985 verheiratet sind, leben in Omaruru und haben vier Kinder und einen Enkel.

Literatur von Kai Uwe Denker:

  • Jagen in Namibia (1994)
  • Entlang des Jägers Pfad (2000; 2006)
  • Aus großer Höhe (2012)
  • Vom Wesen der afrikanischen Wildnis (2014)

Internetseite der Ameib Rhino Sanctuary (Pty) Ltd:

  • www.ameib.com/de/start.html

Internetseite des Erongo Mountain Rhino Sanctuary Trust:

  • www.erongo-verzeichnis.com/de/start.html

Denker, Kai Uwe im Namibiana-Buchangebot

Vom Wesen der afrikanischen Wildnis. Auf der Fährte alter Elefantenbullen

Vom Wesen der afrikanischen Wildnis. Auf der Fährte alter Elefantenbullen

Auf der Fährte alter Elefantenbullen in der nördlichen Kalahari Namibias, beschreibt Kai Uwe Denker das Wesen der Elefantenjagd und seiner Heimat, der afrikanischen Wildnis.

Along the Hunter's Path

Along the Hunter's Path

A monumental, passionate work dealing with thoughts and hunting experiences in Namibia and other parts of Africa

Entlang des Jägers Pfad

Entlang des Jägers Pfad

Entlang des Jägers Pfad ist ein passioniertes Werk über die Jagd und Jäger in Namibia und anderen Teilen Afrikas.

Jagen in Namibia

Jagen in Namibia

Ein Jagd-Klassiker als schön geschriebenes und illustriertes Buch über das Jagen in Namibia.