Hermann Korn

Dr. Hermann Korn (1907-1946) war ein deutscher Geologe und Maler in Südwestafrika. Hier während seiner Flucht im Khomas-Hochland.

Dr. Hermann Korn (1907-1946) war ein deutscher Geologe und Maler in Südwestafrika. Hier während seiner Flucht im Khomas-Hochland.

Dr. Hermann Korn (1907-1946) war ein deutscher Geologe und Maler in Südwestafrika.

Hermann Korn wurde am 24.10.1907 im Dorf Seggerde, das in der Nähe von Helmstedt und in Sachsen-Anhalt an der Grenze zu Niedersachsen liegt, geboren. Der naturwissenschaftlich und musisch hochbegabte Hermann Korn studierte in Rostok, Greifswald und Halle Geologie und Mineralogie und promovierte 1935 bei Prof. Dr. Hans Cloos. Im August 1935 wanderte er mit seinem Studienfreund Henno Martin nach Südwestafrika aus, wo die Geologen ihren Lebensunterhalt mit Forschungsaufträgen, später mit dem Bohren von Brunnen verdienten. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges löste in dem von den Südafrikanern beherrschten ehemaligen deutschen Kolonie eine Internierungswelle aus, die zahllose männliche Deutsche für Jahre und getrennt von ihren Familien und Farmen, in Gefangenenlager verbrachte. Um diesem Schicksal zu entgehen, tauchten Henno Martin und Hermann Korn in der Namib unter und verbargen sich dort über dreißig Monate vor den Verfolgungsbehörden der Mandatsmacht. Bedingt durch die primitiven Lebensumstände und die einseitige Ernährung, erkrankte Hermann Korn dann so schwer, daß die Aufgabe des Lebens auf der Flucht unabwendbar wurde. Die Freunde stellten sich in Windhoek, wurden, nach kurzem Arrest, schließlich auf freien Fuß gesetzt und nahmen ihre Tätigkeit in der Wassererschließung wieder auf. Hermann Korn starb am 09.08.1946 bei Windhoek, als er mit seinem Auto nachts eine geländerlose Eisenbahnbrücke befuhr und von dieser in das  Gamams-Rivier abstürzte. Ob dies die Folge eines Versehens, Leichtsinns oder Suizids war, blieb ungeklärt. Sein Grab (Nr. 1023), das von Anneliese Scherz gestaltet wurde, befindet sich auf dem Windhoeker Hauptfriedhof, nahe der alten Kapelle.

Internetseite über Dr. Hermann Korn:

  • www.namutoni.de/geologen

Korn, Hermann im Namibiana-Buchangebot

Zwiegespräche in der Wüste. Briefe und Aquarelle aus dem Exil 1935-1946

Zwiegespräche in der Wüste. Briefe und Aquarelle aus dem Exil 1935-1946

Die Arbeit und das Leben von Hermann Korn, seine Briefe und Aquarelle aus dem Exil 1935-1946 in Südwestafrika, sind in dem Buch Zwiegespräche in der Wüste beschrieben.

Weitere Buchempfehlungen

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste ist ein Südwestafrika-Klassiker und eine wahre Geschichte: Zwei deutsche Geologen entziehen sich der Internierung und überleben in der Namib-Wüste.

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia is the biography of Dr. Frans Aupa Indongo.