Herbert Carl Nöckler

Der Südafrikaner Herbert Carl Nöckler (1906-1997) war ein Lehrer, Schuldirektor und Sprachforscher in Südwestafrika.

Der Südafrikaner Herbert Carl Nöckler (1906-1997) war ein Lehrer, Schuldirektor und Sprachforscher in Südwestafrika.

Der Südafrikaner Herbert Carl Nöckler (1906-1997) war Lehrer, Schuldirektor und Sprachforscher in Südwestafrika.

Herbert Carl Nöckler wurde am 13.03.1906 in Bloemfontein im damaligen Oranje Freistaat (Südafrika) geboren. Für eine gymnasiale Schulbildung schickten ihn seine Eltern 1916 auf ein Gymnasium im thüringischen Jena, das er bis zur Obertertia besuchte. Er kehrte 1920 nach Südafrika zurück, wo sein Vater bei Vrede (Oranje Freistaat) eine Farm erworben hatte und wo Herbert Carl Nöckler 1925 mit dem Matrik die Hochschulreife erlangte. Von 1926 bis 1929 studierte er Pädagogik, Deutsch, Englisch und Latein an der University of Bloemfontein, und erlangte dort 1928 den Bachelorgrad und 1929 das Higher Teachers Diploma. 1930 trat er an der Deutschen Höheren Schule Swakopmund seine erste Anstellung als Lehrer an, heiratete 1932 Gertrud Schulte (02.02.1909-20.09.1999) und erlangte 1931 den Mastergrad. 1946 verließ er die Deutsche Höhere Schule Swakopmund und war als Kaufmann tätig. 1947 wurde Herbert Carl Nöckler Direktor der Privatschule Lüderitzbucht und folgte 1952 dem Ruf der Deutschen Privatschule in Johannesburg, der er bis 1956 als Direktor vorstand. In den folgenden zwei Jahren war der Pädagoge und Sprachforscher mit einem Reisebüro in Windhoek selbständig um 1959 wieder in den Schuldienst zurückzukehren und in in das Direktorium der Höheren Privatschule (DHPS) in Windhoek. Ab Januar 1963 gehörte Herbert Carl Nöckler dem Departement für Erziehung von Südwestafrika als Beauftragter für das Fach Deutsch an und bekleidete diese Position bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1971. Der sprachbegabte Nöckler engagierte sich in der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft, deren Präsident er von 1958-1960 und 1961-1965 war. In die Literatur ist Herbert Carl Nöckler mit 1963 in München erschienen Werk Sprachmischung in Südwestafrika eingegangen, das von dem Mäzen Dr. Erich Lübbert finanziert wurde und erstmals die gegenseitige Beeinflussung afrikanischer und europäischer Sprachen, darunter auch die Entstehung des Südwester-Deutsch, im Zuge der Besiedelung Südwestafrikas beschrieb. Seit 1977 arbeitete er in der Interessengemeinschaft Deutschsprachiger Südwester (IG) mit. Herbert Carl Nöckler, Vater von drei Töchtern, verstarb am 29.11.1997 und ist neben seiner Frau in Swakopmund begraben.


Nöckler, Herbert Carl im Namibiana-Buchangebot

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

Sprachmischung in Südwestafrika

Sprachmischung in Südwestafrika

Hochinteressant, qualifiziert und unterhaltsam ist dies die erste zusammenfassende Arbeit über die Sprachmischung in Südwestafrika.

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Die Festschrift 'Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika' wurde 1962 von der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft herausgegeben.