Henno Martin

Henno Martin (1910-1998) war ein deutscher Geologe und Autor.

Henno Martin (1910-1998) war ein deutscher Geologe und Autor.

Henno Martin (1910-1998) war ein deutscher Geologe und Autor.

Henno Martin wurde am 15.03.1910 in Freiburg im Breisgau geboren. Er promovierte bei Professor Hans Cloos in Bonn im Fach Geologie, wanderte mit seinem Freund und Studienkollegen Hermann Korn im Jahr 1935 nach Südwestafrika aus und arbeitete mit diesem dort in der Wassererschließung. Als die südafrikanische Administration nach dem Beginn des Zweiten Weltkrieges die in Südwestafrika lebenden Männer deutscher Abstammung in Gefangenenlagern internierte, flohen die beiden in die Namib und versteckten sich dort in der Region des Kuiseb Canyons. Obwohl nach ihnen gefahndet wurde, blieben sie unentdeckt. Schwere gesundheitliche Probleme zwangen Henno Martin und Hermann Korn im Jahr 1942 zur Aufgabe ihres primitiven Lebens zwischen Jagd, Verstecken und Flucht. Henno Martin wurde in Haft genommen, wurde aber, nachdem man ihn behördlicherseits für politisch ungefährlich hielt, bald wieder entlassen. Er fand Anstellung im Amt für Wasserwirtschaft und war wieder in der Wassererschließung und, im Lauf der Jahre, in leitender Funktion tätig. Er war in dieser Zeit Vorgesetzter und Mentor des südafrikanischen Geologen Dr. Thomas Steyn Kok, der 1947 die Nachfolge des verunglückten Hermann Korn angetreten hatte. Die nächste berufliche Etappe führte Henno Martin nach Kapstadt in Südafrika, wo er beim staatlichen Geologischen Institut, dem Geological Survey of South Africa und bald darauf auch als Professor an der University of Cape Town arbeitete. In den Jahren 1958 bis 1960 hielt Henno Martin eine Gastprofessur in Sao Paulo, Brasilien. 1965 folgte er dem Ruf als Ordinarius an das Institut für Geologie und Paläontologie in Göttingen. Er veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten und seine Erinnerungen an die Zeit in Südwestafrika, Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste, die 1956 erstmals erschienen. Henno Martin starb am  07.01.1998 in Göttingen.


Martin, Henno im Namibiana-Buchangebot

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste (Erstauflage 1956)

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste (Erstauflage 1956)

Dies ist die 1956 erschienene Erstauflage des berühmten Südwestafrika-Klassikers, Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste.

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste ist eine wahre und einzigartige Lebensgeschichte zweier Geologen in Südwestafrika. Dies ist die gebundene Ausgabe.

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika

Die Festschrift 'Wissenschaftliche Forschung in Südwestafrika' wurde 1962 von der S.W.A. Wissenschaftlichen Gesellschaft herausgegeben.

The sheltering Desert

The sheltering Desert

'The sheltering Desert' is a classical yet true story of two german geologist escaping imprisonment and surviving in the Namib desert during WW II.

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste

Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste ist ein Südwestafrika-Klassiker und eine wahre Geschichte: Zwei deutsche Geologen entziehen sich der Internierung und überleben in der Namib-Wüste.