Christine von Garnier

Christine von Garnier ist eine schweizerische Journalistin, Sozialwissenschaftlerin und Autorin, die 20 Jahre in Namibia lebte.

Christine von Garnier ist eine schweizerische Journalistin, Sozialwissenschaftlerin und Autorin, die 20 Jahre in Namibia lebte.

Die Schweizerin Christine von Garnier ist eine Sozialwissenschaftlerin, Journalistin und Autorin, die 20 Jahre in Namibia lebte.

Nach dem Abschluß ihres Studiums heiratete sie im Jahr 1967 Piet von Garnier, einen in Südwestafrika aufgewachsenen Deutschstämmigen aus schlesischem Adel. Das Paar bekam zwei Kinder und lebte insgesamt zwanzig Jahre in Südwestafrika. Sie erlebte in dieser Zeit die Folgen der politischen Umbrüche in den portugiesischen Kolonien Angola und Mosambik sowie den aufkommenden Kampf um die Macht im späteren Namibia und wurde durch das Erlebte maßgeblich in ihrem Wunsch, politisch und gesellschaftlich wirksam zu handeln, geprägt. Sie arbeitete als Französischlehrerin an der DHPS am Wohnort der Familie in Windhoek und an ihrer akademischen Karriere. 1983 erhielt sie für Ihre Studie Namibia, von innen gesehen die Doktorwürde der schweizerischen Universität Neufchâtel verliehen. Sie arbeitete als Korrespondentin für das Journal de Genève, ferner für Afrique contemporaire und die Neue Zürcher Zeitung. Nachdem ihre Ehe 1986 geschieden wurde, kehrte sie in die Schweiz zurück und schrieb das bekannte Buch, zunächst in ihrer Muttersprache Französisch, das 1987 beim Hamburger Verlag Rowohlt in deutscher Sprache erschien, Ich habe einen der letzten Kolonialherren Afrikas geheiratet: Ein namibisches Tagebuch. Die französische Version hieß Namibie. Les derniers colons d’Afrique, Paris 1987. Die Autorin blieb den afrikanischen und globalen Problemthemen bis zum heutigen Tag aktiv verbunden, ist Generalsekretärin der Schweizer Abteilung der NGO Netzwerk Afrika Europa für Glaube und Gerechtigkeit und lebt in Lausanne in der Schweiz.


von Garnier, Christine im Namibiana-Buchangebot

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984

'Vom Schutzgebiet bis Namibia 1884-1984' ist mit 85 Beiträgen ein hochinteressanter und vielfältiger Kultur- und Gesellschaftsspiegel aus den letzten Jahren vor der Unabhängigkeit Namibias.

Ich habe einen der letzten Kolonialherren Afrikas geheiratet. Ein namibisches Tagebuch

Ich habe einen der letzten Kolonialherren Afrikas geheiratet. Ein namibisches Tagebuch

Christine von Garnier führt über 20 Jahre ihr namibisches Tagebuch, das in dem Buch Ich habe einen der letzten Kolonialherren Afrikas geheiratet wiedergegeben ist.

Katutura. Alltag im Ghetto

Katutura. Alltag im Ghetto

Versuch einer Alltagsbeschreibung der damaligen Neubausiedlung für schwarze Namibier, Katutura, für die in den 1980ern der Begriff 'Ghetto' gebraucht wird.