André du Pisani

Professor Dr. André du Pisani ist ein namibischer Politikwissenschaftler und emeritierter Hochschullehrer.

Professor Dr. André du Pisani ist ein namibischer Politikwissenschaftler und emeritierter Hochschullehrer.

Professor Dr. André du Pisani ist ein namibischer Politikwissenschaftler und emeritierter Hochschullehrer.

André du Pisani wurde am 15.01.1949 in Windhoek geboren. An der Stellenbosch University studierte er Politikwissenschaften (BA 1971; BA Hons 1972; MA 1975), absolvierte von 1975 bis 1976 ein Aufbaustudium in Wirtschaftswissenschaften an der London School of Economics und promierte 1988 in Politikwissenschaften an der University of Cape Town. Als Postdoktorand forschte André du Pisani, finanziert durch die Global Security Fellows Initiative, von 1995 bis 1996 an der University of Cambridge in Groß Britannien. 1998 wurde Andre du Pisani als Professor an die University of Namibia (Department of Political and Administrative Studies, dem er in den 2000er Jahren als Dekan vorstand) berufen und 1990 zum Direktor des Southern African Defence and Security Management Network (SADSEM) bestellt. Ferner ist der seit 2014 emeritierte Hochschullehrer Koordinator für die durch die Volkswagen-Stiftung finanzierten Forschungsprojekte in Namibia, Berater der SADC, Mitherausgeber des Journal of Namibian Studies, Treuhänder des Tulipamwe Arts Trust und des John Muafangejo Art Centre sowie Mitglied des Exekutivkommitees des National Council for Higher Education (NCHE). André du Pisanis Interessen liegen in der jüngeren politischen Geschichte und im gesellschaftlichen Wandel Namibias, Themen, über die er zahlreiche Bücher und wissenschaftliche Beiträge verfaßt hat.

Literatur von André du Pisani:

  • SWA/Namibie: Probleme en beleidskeuses verbonde aan politieke oorgang (1979)
  • A review of the diplomatic efforts of the western contact group on Namibia, 1976-1980 (1980)
  • Namibia since Geneva (1981)
  • SWA/Namibia, the politics of continuity and change (1985)
  • Rumours of rain: Namibia's post-independence experience (1991)
  • Change in Eastern/Central Europe: Some Implications for Southern Africa (mit Alan Begg, 1991)
  • International Affairs Bulletin Vol 16 No 2 (1992)
  • Discourses on human rights (1996)
  • Worlds: Private and public (2000)
  • Constitutional democracy in Namibia. A critical analysis after two decades. (mit Anton Bösl; Nico Horn, 2010)
  • UNAM HIV/AIDS Policy (mit Barnabas Otaala, 2001)
  • Security and Democracy in Southern Africa (mit Gavin Cawthra, 2007)
  • The Long Aftermath of War: Reconciliation and Transition in Namibia (mit Reinhart Kössler; Lindeke William, 2010)
  • Epic Land: Namibia Exposed (mit Amy Schoeman, Massimo Baistrocchi, Danie Botha, 2016)

du Pisani, André im Namibiana-Buchangebot

Re-Viewing Resistance in Namibian History

Re-Viewing Resistance in Namibian History

Re-Viewing Resistance in Namibian History brings together the output of experienced academics and a new wave of Namibian historians.

Journal 62-2014 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

Journal 62-2014 (Namibia Scientific Society / Namibia Wissenschaftliche Gesellschaft)

A scientific series published by the Namibia Scientific Society, this is the Journal Volume 62 dating from 2014.

Security and democracy in Southern Africa

Security and democracy in Southern Africa

Examines the relationship between democratisation, character of democracy and its deficits, and national security practices and perceptions of eleven southern African states.