08.03.2018

Development Bank of Namibia: Gewerbeförderung neu organisiert

Die namibische Entwicklungsbank Development Bank of Namibia (DBN) hat die Gewerbeförderung neu organisiert und eine Anlaufstelle für kleine und mittelständische Unternehmen eingerichtet: das SME Centre.

Die namibische Entwicklungsbank Development Bank of Namibia (DBN) hat die Gewerbeförderung neu organisiert und eine Anlaufstelle für kleine und mittelständische Unternehmen eingerichtet: das SME Centre.

Die namibische Entwicklungsbank Development Bank of Namibia (DBN) hat die Gewerbeförderung neu organisiert und eine Anlaufstelle für kleine und mittelständische Unternehmen eingerichtet: das SME Centre. Die neue Abteilung der Development Bank of Namibia soll die Lücke schließen, die die Schließung der insolventen SME Bank im Finanzmarkt hinterlassen hat.

Die Development Bank of Namibia (DBN) besitzt laut Hauptgeschäftsführer Martin Inkumbi viel Erfahrung in der Finanzierung kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU bzw. Small and Medium-sized Enterprises, SME). „Dieser Aufgabenbereich liegt jetzt in den Händen des SME Centre, was uns entsprechend des Risikoprofils des Kleingewerbes mehr Kontrolle bietet“, wird der Chef in einer aktuellen Mitteilung der Entwicklungsbank zitiert. Inkumbi zufolge wird das KMU-Zentrum „die Lücke schließen, die die Schließung der SME Bank hinterlassen hat“. Ihm zufolge bieten zwar kommerzielle Geldhäuser wie FNB und Bank Windhoek für das Kleingewerbe zugeschnittene Produkte an. „Zudem besteht jedoch ein dringender Bedarf, kleinen Firmen eine Finanzierung zu ermöglichen, die weniger Sicherheiten anbieten können, aber trotz des höheren Risikos viel Potenzial besitzen“, erklärt der DBN-Chef und unterstreicht, dass „vom Finanzierungsprozess her das Verfahren des SME Centre nicht mit dem der SME Bank vergleichbar ist“. Inkumbi sagt, die Hilfsbank habe keinerlei Absichten, ins Privatkundengeschäft (retail banking) einzusteigen. „Wir sehen uns als eine reine Institution zur Finanzierung von Entwicklung.“ Das KMU-Zentrum befindet sich in der Hauptstadt (Daniel-Manumava-Straße). Allerdings sei die Finanzierungsfunktion auf die DBN-Außenstellen in Ongwediva und Walvis Bay ausgeweitet worden, um zugänglicher für Existenzgründer zu sein. „Oberflächlich betrachtet“, handelt es sich um Finanzlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, wie Inkumbi erklärt. „Allerdings beinhaltet unsere Herangehensweise eine Beteuerung auf mehreren Ebenen, vor allem in der Phase vor der Antragsstellung“, so der DBN-Hauptgeschäftsführer. Dabei werde viel Wert auf ein wasserdichtes Unternehmenskonzept gelegt. Daher habe die Entwicklungsbank für ihre möglichen Kreditnehmer einen Handbuch zur Geschäftsplanung erstellt – einen sogenannten business plan content guide. „Wir wollen, dass unsere Kunden die besten Erfolgsaussichten haben“, so der Hauptgeschäftsführer.

Clemens von Alten

Mit freundlicher Genehmigung der Allgemeinen Zeitung in Windhoek (Namibia), veröffentlicht das Namibiana Buchdepot die Pressemeldung: Development Bank of Namibia: Gewerbeförderung neu organisiert.

Empfehlungen

Geschichte und Entwicklung der Stadt Okahandja

Geschichte und Entwicklung der Stadt Okahandja

Der in Okahandja ansässige Lehrer, Forscher und Autor Fritz Gaerdes erstellte dieses seltene Büchlein über die Geschichte und Entwicklung der Stadt Okahandja.

Die Landfrage und Landreform in Namibia

Die Landfrage und Landreform in Namibia

Die vorliegende Arbeit stellt die Frage nach Erfolg und Scheitern des marktgestützten Landreformmodells der Weltbank, das auch die die Landfrage und Landreform in Namibia bestimmt.

Shark

Shark

Shark is a novel about big business, big life, and the big fall in South Africa.

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia

The most successful African businessman in Namibia is the biography of Dr. Frans Aupa Indongo.